Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

null Klasse 2000 ist Klasse!

Klasse 2000 ist Klasse!

    Autor: Iris Schmidt      Do., 19. Juli. 2018

Die Schülerinnen und Schüler präsentieren stolz ihren Klaro oder ihre Klara. (von rechts Thomas Duprée, Marita Fumy)

Ein spannendes Besuchsprogramm boten die kleine Marlene aus der Klasse 1b der Thalmässinger Grundschule und ihre Mitschülerinnen und Mitschüler mit ihrer Klassenlehrerin Marita Fumy einer Vielzahl von Gästen beim Unterrichtsbesuch.
In ihrer Eigenschaft als Drogenbeauftragte der Bundesregierung informierte sich die Bundestagsabgeordnete Marlene Mortler, über die Umsetzung des Präventionsprogrammes „Klasse 2000 - stark und gesund in der Grundschule“. Mit dabei waren auch Vize-Präsidentin Iris Schmidt, Nicole Schreiber und Stilla Schalk vom LC Greding, der als Pate die Finanzierung des Unterrichtsprojektes für die Klasse 1b übernimmt, sowie Thomas Duprée, der Geschäftsführer des bundesweiten Programmes Klasse 2000. Vervollständigt wurde die Besucherriege durch die Konrektorin der Grundschule Greding, Christina Schmidtlein-Mauderer, die mit Ihren neuen ersten Klassen, unterstützt durch die Patenschaft des LC Greding, mit dem Programm Klasse 2000 startet.
Schon beim Ankommen waren die Schülerinnen der ersten Klassen Feuer und Flamme den Gästen ihre Schule und den Unterricht zu zeigen. Rektor Otmar Misoph erläuterte den Gästen das offene Konzept der Thalmässinger Schule, hier findet der Unterricht im ganzen Schulgebäude statt, nur die Fluchtwege werden nicht für den Unterricht genutzt.
Dann wurden die Gäste in das Klassenzimmer der 1b geleitet, in dem die Kinder der ersten Klasse zusammen mit ihren Paten aus der 7. Klasse ein wunderbar angerichtetes, gesundes Frühstückbuffet vorbereitet hatten. Bevor es jedoch ans gemeinsame Frühstücken ging, zeigten Marita Fumy und ihre Schüler noch, was sie in den 13 Unterrichtseinheiten des Klasse 2000 Programmes bisher alles erfahren und gelernt hatten. Der Geschäftsführer des bundesweiten Programmes, Thomas Duprée, war dazu extra aus Nürnberg angereist um grundsätzliche Informationen mit einzustreuen. Duprée betonte vor allem die wissenschaftlich nachgewiesene Wirkung des Projektes: „Wir haben unter den Klasse 2000 Kindern zum Ende der Schulzeit deutlich weniger Raucher und Alkoholkonsum ist weit weniger verbreitet als in Vergleichsgruppen“. 
Den Kindern war ihre Begeisterung über Klasse 2000 anzumerken, wenn sie von den verschiedenen Unterrichtseinheiten erzählten in denen es im ersten Jahr neben den Themen „Gesund essen und trinken“ sowie „Bewegen und entspannen“ vor allem darum ging, sich selbst und die Funktionen des eigenen Körpers kennenzulernen.  Marlene erklärte ihrer erwachsenen Namenskollegin dann auch gleich die Funktion des Atemtrainers, mit dem das bewusste Atmen geübt und so für Entspannung in einem stressigen Alltag gesorgt wird. Marlene Mortler nahm den Atemtrainer gerne mit, „den nehme ich dann, wenn der Flieger mal wieder nicht pünktlich kommt.“
Klassenleiterin Marita Fumy lobte den ganzheitlichen Ansatz des Programmes, „es werden wichtige Themenbereiche miteinander in Verbindung gebracht und Kernkompetenzen zur sozial-emotionalen Persönlichkeitsstärkung eingeübt“, bescheinigte sie dem Programm. Nach den Erklärungen und der Vorstellung der Sympathiefigur „KLARO“, die jedes Kind auch für sich gebastelt hatte, ging es dann endlich ans Buffet. 
In kleinen Gruppen hatten die Kinder auf dem Tisch wunderschöne Gemüse- und Ostkunstwerken gestellt und erklärten ihre kulinarischen Kunstwerke nun den Gästen bevor es endlich ans Frühstücken ging. Eine Gruppe hatte einen Igel aus Obst, eine Gemüseeule, eine Prinzessinnengurkenschlange oder einen Birnenpfau gezaubert. Dazu gab es leckere Fruchtspieße, Zitronenwasser oder Brote mit Kräuteraufstrich und lachendem Gemüsegesicht. Die Gäste durften allerdings nur kurz zugreifen, bevor sie sich zur Nachbesprechung im Förderzimmer trafen.
Hier zeigte sich, dass Marlene Mortler nicht nur als Schirmherrin des gesamten Projektes Pate steht, sondern auch ganz konkret den Anstoß für den Lions Club Greding geliefert hatte, als Pate für das Projekt aktiv zu werden. Selbst begeistert von dem Projekt, hatte sie anlässlich des Vorlesetages im Gredinger Kindergarten von dem Schulprojekt erzählt und damit den Lions Club Greding aufmerksam gemacht. Dieser finanziert nun jedes Jahr eine Klasse an der Thalmässinger Schule. Für das neue Schuljahr konnte mit Unterstützung von Konrektorin Christina Schmidtlein-Mauderer auch die Gredinger Grundschule für das Projekt gewonnen werden. Nun können in Greding im neuen Schuljahr auch beide erste Klassen, mit Unterstützung des Lions Club Greding, am Programm teilnehmen. Thomas Duprée betonte hier die Notwendigkeit der Paten um das Projekt erfolgreich vor Ort zu verankern.
Für den Lions Club Greding bedankte sich Vize-Präsidentin Iris Schmidt als Beauftragte für „Klasse2000“ bei Schulleiter Ottmar Misoph und Marita Fumy für die spontane Bereitschaft, sich mit dem Projekt zu beschäftigen und wie man nun gesehen habe, es vollständig und hervorragend aufbereitet umzusetzen. Sie unterstrich die Bereitschaft des Lions Club, für die Schulen vor Ort gerne als Pate zur Verfügung zu stehen, insbesondere wenn man sieht, wie kompetent und motiviert die Unterrichtseinheiten umgesetzt werden und wie begeistert die Kinder sind.
 

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Armin Joachim Gaul
Letzte Änderung: Di., 3. Sep.. 2019 07:55

Asset-Herausgeber

Ein Jubiläum im Zeichen der „Jumelage“

Der Lions Club Lahr/Ortenau, hat sein 40-jähriges Bestehen ganz im Zeichen des europäischen Gedankens und der gelebten „Jumelage“ gefeiert.
Weiterlesen

ON: Neujahrsempfang wird zum internationalen Treffpunkt

Bei der Ausrichtung des Neujahrsempfanges scheint sich das Organisationsteam jährlich übertreffen zu wollen.
Weiterlesen

„Seit 50 Jahren sind wir schon zusammen!“

Am 4. November 2017 - auf den Tag genau 50 Jahre nach der Gründung des Clubs - feierten die Lions Freunde dieses Jubiläum mit zahlreichen Gästen.
Weiterlesen

Lions Fidelitas Classic 2018

Am 6. Mai 2018 startet die Lions Fidelitas Classic bereits zum fünften Mal in Folge.
Weiterlesen

100 Jahre Lions – we serve – auch musikalisch

Unter diesem Motto stand 2017 das jährliche Zone-Activity „Domkonzert in Ratzeburg“.
Weiterlesen

Engagement für regionale Jugendprojekte

Bei der Adventskalender-Lotterie der Mainzer Lions Clubs (Mainz, Gutenberg und Schönborn) sowie des Leo Clubs Mainz 2017 wurden 8.000 Kalender verkauft
Weiterlesen