Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

null Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen - die Zukunftsperspektiven des Club of Rome

Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen - die Zukunftsperspektiven des Club of Rome

    Autor: LC Saarbrücken      Mo., 3. Sep.. 2018

Museumsdirektor Simon Matzerath, Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Axel Uhle, Präsident Lions Club Saarbrücken – Halberg, Michael Jung, Präsident des Lions Clubs Saarbrücken (v. l.)

Auf Initiative der LC Saarbrücken - Halberg und Saarbrücken und in Kooperation mit dem Historischen Museum Saar fand am 3. September 2018 ein Vortrag von Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker statt. 

Unter dem Motto „Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen“ sprach der renommierte Wissenschaftler und Co-Präsident des „Club of Rome“ über Zukunftsperspektiven der Menschheit. Die Veranstaltung im voll besetzten großen Saal des VHS Zentrums war kurz nach Ihrer Bekanntmachung restlos ausgebucht. 

Professor von Weizsäcker wies darauf hin, dass die vom Menschen beherrschte Welt nur dann die Chance auf eine gute Zukunft für alle bietet, wenn wir aufhören, den Planeten zu überlasten. Kurskorrekturen seien von Jahr zu Jahr schwieriger umzusetzen. Die Fortsetzung des herkömmlichen Wachstums auf der Basis von Wirtschafts-und Denkmodellen, die zu einer Zeit der "leeren Welt" entwickelt wurden, als die Fülle an natürlichen Ressourcen endlos schien, führe zu einem gewaltigen Zusammenprall mit den Grenzen des Planeten. Zudem habe unser Wirtschaftssystem unter dem Diktat der Finanzmärkte mit ihren spekulativen Eskapaden, die Tendenz, den Abstand zwischen Arm und Reich weiter zu vergrößern. 

Der neue Bericht des Club of Rome fordert daher eine neue Aufklärung, stellt radikale Forderungen in Sachen Klima, Bevölkerungswachstum, Handel, neue Technologien und Finanzmarktregulierung auf und zeigt optimistisch und sehr konkret auf, was auf der spannenden Reise zur Nachhaltigkeit zu tun ist, damit wir in der „Vollen Welt“ überleben können. 

Literatur:
Club of Rome (Hg.): Wir sind dran. Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen. Eine neue Aufklärung für eine volle Welt. Gütersloher Verlagshaus 2017.
 

Mitschnitt des Vortrags:
Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker: "Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen. Zukunftsperspektiven des Club of Rome":  www.historisches-museum.org
 

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Armin Joachim Gaul
Letzte Änderung: Di., 3. Sep.. 2019 07:09

Asset-Herausgeber

Ein Jubiläum im Zeichen der „Jumelage“

Der Lions Club Lahr/Ortenau, hat sein 40-jähriges Bestehen ganz im Zeichen des europäischen Gedankens und der gelebten „Jumelage“ gefeiert.
Weiterlesen

ON: Neujahrsempfang wird zum internationalen Treffpunkt

Bei der Ausrichtung des Neujahrsempfanges scheint sich das Organisationsteam jährlich übertreffen zu wollen.
Weiterlesen

„Seit 50 Jahren sind wir schon zusammen!“

Am 4. November 2017 - auf den Tag genau 50 Jahre nach der Gründung des Clubs - feierten die Lions Freunde dieses Jubiläum mit zahlreichen Gästen.
Weiterlesen

Lions Fidelitas Classic 2018

Am 6. Mai 2018 startet die Lions Fidelitas Classic bereits zum fünften Mal in Folge.
Weiterlesen

100 Jahre Lions – we serve – auch musikalisch

Unter diesem Motto stand 2017 das jährliche Zone-Activity „Domkonzert in Ratzeburg“.
Weiterlesen

Engagement für regionale Jugendprojekte

Bei der Adventskalender-Lotterie der Mainzer Lions Clubs (Mainz, Gutenberg und Schönborn) sowie des Leo Clubs Mainz 2017 wurden 8.000 Kalender verkauft
Weiterlesen