Asset-Herausgeber

In 100 Etappen nach Berlin

    Autor: Martina Minkner      So., 30. Apr.. 2017

Strecke Goslar - Bad Harzburg (LC Goslar Bad Harzburg, LC Bad Harzburg Walburga)

Neun Lions Clubs aus dem West- und Ostharz, aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, haben gemeinsam eine Idee entwickelt um dem Aufruf der Lady-Lions aus Langenfeld „In 100 Etappen nach Berlin - Laufend Gutes tun“ - zu unterstützen.

Um dem Anspruch der Organisatoren aus Langenfeld gerecht zu werden, viele Wanderer zur aktiven Teilnahme anzusprechen und gleichzeitig Sponsorengelder einzuwerben wurde eine Verbindung zur Harzer Wandernadel gesucht - und gefunden. Der Vorstandsvorsitzende des Vereins der Harzer Wandernadel, Klaus Dumeier, konnte sofort vom Erfolg der Aktion überzeugt werden und war uns eine sehr große Hilfe. Gemeinsam mit ihm haben wir ein Sonderstempelheft entworfen, in dem sich alle neun Lions Clubs vorgestellt haben und in dem die auf der Wanderstrecke bereits vorhandenen und gesondert für die jeweilige Wanderung eingerichteten Sonderstempel beschrieben wurden. So konnten nicht nur Spenden, sondern auch „Wanderstempel“ gesammelt werden.

Für einen Kostenbeitrag von fünf Euro konnten ein Wanderpin der Langenfelder Lady-Lions erworben werden. Dieser Betrag einschließlich einer jeweils aufgerundeten Summe wurde auf Wunsch der Organisatoren aus Langenfeld dem SOS Friedensdorf in Oberhausen gespendet. Für weitere fünf Euro konnte das Sonderstempelheft erworben werden, dieser Betrag verblieb in der jeweiligen Region der Lions Clubs und wurde gemeinnützigen Projekten zugeführt. 

Insgesamt führten rund 70 Kilometer Wanderstrecke durch den Harz und es konnten 16 Stempel der Harzer Wandernadel gesammelt werden. Jeder Club hat seine Teilstrecke individuell und hervorragend vorbereitet und die Langenfelder herzlich willkommen geheißen und bei der Activity wandernd unterstützt.

Einen „harzlichen“ und urigen Abschluss fand diese sehr gute Lions-Zusammenarbeit der Harzer Lions Clubs bei einer Feier auf einem niedersächsischen Bauernhof, eingebettet in die 100 Jahre der Lions Vereinigung und des zehnjährigen Jubiläums des LC Bad Harzburg Walburga mit bildhaften Eindrücken, Erinnerungen und einem Sonderstempel der Harzer Wandernadel bei entspannter und unterhaltsamer Stimmung. Der Aufwand und die lange gemeinsame Vorbereitungszeit haben sich gelohnt.

Beteiligte Harzer Lions Clubs: LC Seesen-Osterode „Roswitha von Gandersheim“-unterstützt vom LC Bad Gandersheim Seesen LC Oberharz, LC Goslar Kaiserpfalz, LC Goslar Bad Harzburg, LC Goslar Rammelsberg, LC Bad Harzburg Walburga, LC Wernigerode „Anna zu Stolberg“ LC Wernigerode und LC Blankenburg.

 

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Mi., 11. Nov.. 2020 18:30

Durchschnitt (0 Stimmen)

Asset-Herausgeber

null LC Hildesheim unterstützt Kinder in Ghana

LC Hildesheim unterstützt Kinder in Ghana

    Autor: Werner B. Wilmes      Di., 13. Okt.. 2020

Thilo Hennis mit der neuen Pflanze, Katrin Katholnigg (2. v. l.), Taufpatin und Leiterin der Hildesheimer Tanzschule „Ars Saltandi“,, Anke Hennis mit der offiziellen Taufurkunde in der Hand und Dr. Torsten Schwetje, 2. Vorsitzender von HibeKi e.V. (v. l.). Fotos: privat

Was passiert, wenn sich zwei Freunde vom LC Hildesheim-Marienburg zusammentun? Nun, Thilo Hennis, Orchideenzüchter in vierter Generation, und der Ingenieur Dr. Torsten Schwetje, suchten nach weiteren Wegen, um gemäß den Lions Zielen nicht nur regionale Activitys zu unterstützen, sondern eben auch internationale.

Das Ziel der Activity war schnell gefunden: Schwetje ist bereits seit einigen Jahren als 2. Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins HibeKi - Hilfe für sozial benachteiligte Kinder in Ghana - in Afrika engagiert. Bald nahm auch die geplante Activity klare Konturen an: „Wir züchten eine Orchidee und mit einem Teil des Verkaufserlöses finanzieren wir HibeKi, die insbesondere Schulen vor Ort aufbauen“. Gesagt, getan! Hennis machte sich daran, eigens für diesen Zweck eine neue Orchideensorte zu züchten und diese dann später zu verkaufen. Im Februar 2020 war es dann soweit: Die neue Orchideensorte wurde auf den Namen „Promadisanthus HibeKi“ getauft und offiziell bei der Royal Horticultural Society in London registriert.

HibeKi hatte bereits 2014 eine Schule in Ghana gegründet und betreibt diese sehr erfolgreich. „Die Züchtung und der Verkauf der Orchidee sind tolle Meilensteine, die der HibeKi helfen, nunmehr auch den Bau einer Junior High School in Nayorku, einem Dorf im armen Norden von Ghana, voranzubringen", freut sich Schwetje. Von jeder verkauften Promadisanthus HibeKi Orchidee gehen zwei Euro an HibeKi. „Eine Pflanze aus Südamerika, die in Hildesheim getauft wird und dazu beiträgt, in Ghana die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen, das entspricht genau dem länderübergreifenden Ansatz von Lions und auch dem Wahlspruch von HibeKi „friendship without borders", erläutert Hennis.

Der LC Hildesheim-Marienburg hatte HibeKi bereits in der Vergangenheit unterstützt: So finanzierte er ein Jahresgehalt für einen Lehrer in Nayorku, Ghana, und übernahm auch die Kosten für eine Schuluniform für 112 Kinder. „Diese besondere Initiative, die direkt und unmittelbar den Menschen in Ghana hilft, unterstützen wir sehr gern. Immerhin konnten wir so bereits über 3.000 Euro überweisen“, bringt es der Präsident des Lions Clubs Dr. Martin Bendel auf den Punkt.

Taufpatin der kleinen Orchidee mit der gelben Blüte ist Katrin Katholnigg, Leiterin der Hildesheimer Tanzschule „Ars Saltandi“, die HibeKi ebenfalls seit Jahren unterstützt. „Die erste Charge der neuen Orchideen ist bereits ausverkauft - für baldigen Nachschub ist natürlich schon gesorgt", verspricht Hennis. Die neue Pflanze kann direkt vor Ort gekauft werden oder online unter hennis-orchideen.de. Weitere Infos auch unter www.hibeki.de. oder www.lionsclub-hildesheim-marienburg.de

 

 

 

 

 

 

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Fr., 30. Okt.. 2020 16:01