Asset-Herausgeber

In 100 Etappen nach Berlin

    Autor: Martina Minkner      So., 30. Apr.. 2017

Strecke Goslar - Bad Harzburg (LC Goslar Bad Harzburg, LC Bad Harzburg Walburga)

Neun Lions Clubs aus dem West- und Ostharz, aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, haben gemeinsam eine Idee entwickelt um dem Aufruf der Lady-Lions aus Langenfeld „In 100 Etappen nach Berlin - Laufend Gutes tun“ - zu unterstützen.

Um dem Anspruch der Organisatoren aus Langenfeld gerecht zu werden, viele Wanderer zur aktiven Teilnahme anzusprechen und gleichzeitig Sponsorengelder einzuwerben wurde eine Verbindung zur Harzer Wandernadel gesucht - und gefunden. Der Vorstandsvorsitzende des Vereins der Harzer Wandernadel, Klaus Dumeier, konnte sofort vom Erfolg der Aktion überzeugt werden und war uns eine sehr große Hilfe. Gemeinsam mit ihm haben wir ein Sonderstempelheft entworfen, in dem sich alle neun Lions Clubs vorgestellt haben und in dem die auf der Wanderstrecke bereits vorhandenen und gesondert für die jeweilige Wanderung eingerichteten Sonderstempel beschrieben wurden. So konnten nicht nur Spenden, sondern auch „Wanderstempel“ gesammelt werden.

Für einen Kostenbeitrag von fünf Euro konnten ein Wanderpin der Langenfelder Lady-Lions erworben werden. Dieser Betrag einschließlich einer jeweils aufgerundeten Summe wurde auf Wunsch der Organisatoren aus Langenfeld dem SOS Friedensdorf in Oberhausen gespendet. Für weitere fünf Euro konnte das Sonderstempelheft erworben werden, dieser Betrag verblieb in der jeweiligen Region der Lions Clubs und wurde gemeinnützigen Projekten zugeführt. 

Insgesamt führten rund 70 Kilometer Wanderstrecke durch den Harz und es konnten 16 Stempel der Harzer Wandernadel gesammelt werden. Jeder Club hat seine Teilstrecke individuell und hervorragend vorbereitet und die Langenfelder herzlich willkommen geheißen und bei der Activity wandernd unterstützt.

Einen „harzlichen“ und urigen Abschluss fand diese sehr gute Lions-Zusammenarbeit der Harzer Lions Clubs bei einer Feier auf einem niedersächsischen Bauernhof, eingebettet in die 100 Jahre der Lions Vereinigung und des zehnjährigen Jubiläums des LC Bad Harzburg Walburga mit bildhaften Eindrücken, Erinnerungen und einem Sonderstempel der Harzer Wandernadel bei entspannter und unterhaltsamer Stimmung. Der Aufwand und die lange gemeinsame Vorbereitungszeit haben sich gelohnt.

Beteiligte Harzer Lions Clubs: LC Seesen-Osterode „Roswitha von Gandersheim“-unterstützt vom LC Bad Gandersheim Seesen LC Oberharz, LC Goslar Kaiserpfalz, LC Goslar Bad Harzburg, LC Goslar Rammelsberg, LC Bad Harzburg Walburga, LC Wernigerode „Anna zu Stolberg“ LC Wernigerode und LC Blankenburg.

 

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Mi., 11. Nov.. 2020 18:30

Durchschnitt (0 Stimmen)

Asset-Herausgeber

null LC Bühl begrüßt Gäste im Schüttekeller

LC Bühl begrüßt Gäste im Schüttekeller

    Autor: Alexander Müller      Sa., 31. Okt.. 2020

Renate Schneider, GF Tafelladen und Alexander Müller, Präsident Lions Club Bühl begrüßen die Gäste. Foto: privat

Die Idee entstand zum 20. Clubjubiläum und ist im inzwischen dritten Jahr schon fast Tradition: Auch in diesem Jahr hat der Lions Club Bühl wieder Menschen eine Freude gemacht, denen es momentan nicht so gut geht.

Zuletzt haben die Lions wieder ein festliches Benefiz-Abendessen für Kundinnen und Kunden des Tafelladens organisiert - natürlich mit ihren Familien. „Alle an einem Tisch“ - das Motto der Veranstaltung ist inzwischen bekannt und in diesem Jahr folgten 55 Personen der Einladung in den Bühler Schüttekeller; auch viele Kinder waren wieder dabei.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Lions Präsident Alexander Müller bedankte sich Renate Schneider, die Geschäftsführerin der Bühler Tafel, die einen Tag später ihr 10. Jubiläum feierte, für die Einladung. Der LC Bühl hat den Tafel Verein seit seiner Gründung regelmäßig unterstützt - genauso wie er sich in diesem Jahr unter anderem für Jugendförderung wie den Bruno-Geppert-Preis, nach Anfragen in den „Lions Hilft" Briefkästen oder bei den kostenlos verteilten Notfalldosen engagiert hat.

Müller lud anschließend zum von den Club Helferinnen und -Helfern servierten Fest-Menü, das unter anderem aus einem Flädle- oder Markklößchen-Süppchen, Rinderbraten, Nudeln und Rotkraut bestand - inklusive einem leckeren Dessert.

Die Kinder freuten sich über Gemüsepasta mit Tomatensauce, für alle gab es wieder eine kleine Überraschung. Finanziert wurde der von vielen Lions-Mitgliedern organisierte Abend unter anderem auch erneut wieder aus den Einnahmen aus dem Verkauf des Bühler Adventskalenders. Gegen 21:30 Uhr verabschiedeten sich die Gäste glücklich nach dem rundum gelungenen Abend.

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Sa., 31. Okt.. 2020 11:52