Asset-Herausgeber

LC Moers unterstütztdie Notfallseelsorge

    Autor: Dr. Dr. Claus Grundmann      Mi., 5. Aug.. 2020

Dr. Dr. Claus Grundmann und der Leitende Notfallseelsorger Pfarrer Bernhard Ludwig. Foto: LC Moers

Vor 25 Jahren wurde in Moers die Notfallseelsorge im Kreis Wesel begründet. Nach Gesprächen mit dem ehemaligen Leiter der Moerser Feuerwehr, Heinz Steinkamp, begannen Moerser Seelsorgerinnen und Seelsorger mit dem damals neuartigen Akutdienst für seelische Notfälle nach häuslichen Todesfällen, bei Verkehrsunfällen oder Bränden. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei erbitten auch nach 25 Jahren guter und vertrauensvoller Zusammenarbeit im Zusammenhang ihrer Einsätze weiterhin Unterstützung für Menschen in akuten seelischen Notlagen.

Aus Moers bilden 13 Seelsorgerinnen und Seelsorger, die für diesen Dienst eine zusätzliche Ausbildung absolviert haben, den Stamm eines über 50-köpfigen Teams im Kreis Wesel, dass rund um die Uhr an 365 Tagen des Jahres diesen Notdienst ehrenamtlich absolviert.

Der Lions Club Moers unterstützte mit einer Spende von 500 Euro diese wichtige Arbeit. Das Foto zeigt den Präsidenten der Moerser Lions, Dr. Dr. Claus Grundmann, bei der Übergabe von speziellen Einsatzmitteln für den Dienst der Notfallseelsorge: Besondere thematische Kinderbücher wie „Jakob und Katharina nehmen Abschied von Opa Karl“ helfen Kindern das plötzliche Geschehene zu erfassen, zu verstehen und zu verarbeiten. Zudem vermögen kleine und große „Tröste-Teddys!“ in der ersten Trauer zu helfen.

Der leitende Notfallseelsorger Pfarrer Bernhard Ludwig bedankte sich herzlich für die großzügige Unterstützung im Namen des gesamten Teams der Notfall Seelsorgenden. Mehr Infos unter https://www.lions.de/web/lc-moers .

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Mi., 12. Aug.. 2020 17:52

Durchschnitt (0 Stimmen)

Asset-Herausgeber

null LC Backnang: Löwen mit Herz für Kinder

LC Backnang: Löwen mit Herz für Kinder

    Autor: LC Backnang      Fr., 8. Feb.. 2019

Christoph Jäger, Heinz Franke, Evelyn Schibrani, Gaby Hammer und Eckart Hink (v. l.).

Der derzeitige Präsident des Lions Clubs, Christoph Jäger, überreichte die Spende im Auftrag des LC Fördervereins aus dem Reinerlös des im Dezember 2018 auf dem Gelände von FamFutur durchgeführten Weihnachtsbaumverkaufs. Begleitet wurde er von Lionsfreund Eckart Hink, der diese tolle Aktion vor zwei Jahren erstmalig initiiert hatte und seither gemeinsam mit dem Siebersbacher Christbaumhändler Hermann Scheub, welcher am Übergabetermin leider kurzfristig verhindert war, organisiert und umsetzt. 
Ohne diesen beiden, wobei Scheub sogar vollständig auf den Verkaufserlös seiner Bäume verzichtet, aber auch ohne der großartigen Unterstützung durch die Bäckerei Maurer, die Metzgerei Rupp-Holzwarth und den zahlreichen Helferinnen und Helfern der Jugendhilfe, des Lionsclubs und der Hospizstiftung, wäre dieser Erfolg nicht möglich, so Lionspräsident Jäger. Hospizstiftungsvorstand Heinz Franke konnte sich diesem Lob nur anschließen. 
Diese Aktion stelle nachdrücklich unter Beweis, was viele Hände gemeinsam erreichen können. Und alle Anwesenden bestätigten, dass dabei auch der Spaß nicht zu kurz komme. Darum war man sich in der fröhlichen Runde auch einig, dass eine Wiederholung dieses erlebnisreichen und fröhlichen Aktionstages in 2019 mehr als wünschenswert wäre; dies umso mehr, als man damit wirklich zwei äußerst wichtige, und stark auf ehrenamtliche Unterstützung aufbauende Einrichtungen unterstütze. So kommt ein Teilbetrag von 1.000 Euro dem Kinder- und Jugendhilfeverein zugute, während die Summe von 1.500 Euro zugunsten der Kinderhospizes Pusteblume der Hospizstiftung zugeteilt wurde.
 

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Armin Joachim Gaul
Letzte Änderung: Mo., 2. Sep.. 2019 18:54