Asset-Herausgeber

LC Moers unterstütztdie Notfallseelsorge

    Autor: Dr. Dr. Claus Grundmann      Mi., 5. Aug.. 2020

Dr. Dr. Claus Grundmann und der Leitende Notfallseelsorger Pfarrer Bernhard Ludwig. Foto: LC Moers

Vor 25 Jahren wurde in Moers die Notfallseelsorge im Kreis Wesel begründet. Nach Gesprächen mit dem ehemaligen Leiter der Moerser Feuerwehr, Heinz Steinkamp, begannen Moerser Seelsorgerinnen und Seelsorger mit dem damals neuartigen Akutdienst für seelische Notfälle nach häuslichen Todesfällen, bei Verkehrsunfällen oder Bränden. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei erbitten auch nach 25 Jahren guter und vertrauensvoller Zusammenarbeit im Zusammenhang ihrer Einsätze weiterhin Unterstützung für Menschen in akuten seelischen Notlagen.

Aus Moers bilden 13 Seelsorgerinnen und Seelsorger, die für diesen Dienst eine zusätzliche Ausbildung absolviert haben, den Stamm eines über 50-köpfigen Teams im Kreis Wesel, dass rund um die Uhr an 365 Tagen des Jahres diesen Notdienst ehrenamtlich absolviert.

Der Lions Club Moers unterstützte mit einer Spende von 500 Euro diese wichtige Arbeit. Das Foto zeigt den Präsidenten der Moerser Lions, Dr. Dr. Claus Grundmann, bei der Übergabe von speziellen Einsatzmitteln für den Dienst der Notfallseelsorge: Besondere thematische Kinderbücher wie „Jakob und Katharina nehmen Abschied von Opa Karl“ helfen Kindern das plötzliche Geschehene zu erfassen, zu verstehen und zu verarbeiten. Zudem vermögen kleine und große „Tröste-Teddys!“ in der ersten Trauer zu helfen.

Der leitende Notfallseelsorger Pfarrer Bernhard Ludwig bedankte sich herzlich für die großzügige Unterstützung im Namen des gesamten Teams der Notfall Seelsorgenden. Mehr Infos unter https://www.lions.de/web/lc-moers .

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Mi., 12. Aug.. 2020 17:52

Durchschnitt (0 Stimmen)

Asset-Herausgeber

null Lions Club Alveslohe: 10. Bridge-Turnier

Lions Club Alveslohe: 10. Bridge-Turnier

    Autor: Lions Club Alveslohe      So., 24. Feb.. 2019

Die glücklichen Gewinnerinnen mit Gisela Adlung, LC Alveslohe (v. l.) Foto: Heidi Siebert

Auf Gut Kaden in Alveslohe fand das 10. Bridge-Turnier des Lions Clubs Alveslohe statt. Obwohl das herrliche Frühlingswetter eigentlich zu einem Spaziergang in die Natur einlud, kamen 36 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, um für den guten Zweck Bridge zu spielen. Eine leckere Suppe sowie das berühmte Kuchenbüffet mit den selbstgebackenen Torten der Lions Damen versüßten den Bridgespielerinnen und -spielern den langen Nachmittag.

In diesem Jahr gewann das Paar Ina Maria Feeser und Hildegard Vollbrecht knapp vor Rosemarie Kempermann mit Beate Schwarz. Auf den dritten Platz schafften es Dagmar Hartmann und Barbara Peters. Alle konnten sich über Weinpräsente freuen.
Der Erlös des Benefiz-Bridge-Turniers kommt auch in diesem Jahr dem Projekt „Klasse 2000“ zugute. 

Diese bundesweite Initiative wurde 1991 von Lions International ins Leben gerufen und soll helfen, dass Kinder sich zu starken Persönlichkeiten entwickeln können. Sie sollen lernen, ihr Leben ohne Sucht und Gewalt zu gestalten. Das Programm zur Gesundheitsförderung sowie der Gewalt- und Suchtvorbeugung wird an Grundschulen angeboten und seit 2002 vom Lion Club Alveslohe unterstützt. Durch den Erlös von rund 900 Euro ist die Deckung der jährlichen Kosten für vier Klassen gesichert. Darüber freuen sich die Lions Damen sehr.

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Do., 6. Aug.. 2020 09:04