Asset-Herausgeber

Steilsprung: Ein Einsatz - doppelter Erfolg

    Autor: Jens Kretschmer und Winfried Weber      Sa., 31. Okt.. 2020

Foto: Tierfotografie Huber

In vielen Projekten und Activitys sind die Lions Mitglieder im Einsatz und dennoch müssen wir immer wieder erfahren, dass nur eine geringe Anzahl der in Deutschland lebenden Menschen unsere Lions Organisation kennt und im täglichen Miteinander wahrnimmt.

Umso wichtiger ist daher eine bewusste Öffentlichkeitsarbeit. Der Lions Club Segeberg versuchte dabei einen neuen Weg. Bei der diesjährigen 71. Kultveranstaltung, dem Landesturnier des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein in Bad Segeberg auf der traditionellen Rennkoppel hatte sich der Lions Club mit einem sogenannten Steilsprung an einer Springprüfung der Klasse A im Mannschaftswettbewerb um die Landesmeisterschaften beteiligt.

Dabei wurde für jedes fehlerfreie Überwinden des Sprunges zu einer Basisspende nochmals eine Bonusbetrag für jeden „Nullfehler" on Top addiert. Im Ganzen konnte sich das Förderzentrum für geistige Entwicklung an der Trave Schule in Bad Segeberg über insgesamt 2.100 Euro freuen, die sie für ein Projekt um das Therapeutische Reiten verwenden möchten.

Erfreulich für den Lions Club Segeberg war auch aber auch die überaus positive Öffentlichkeitswirkung dieser Activity. Das Landesturnier ist ein Event vor großem Publikum, das mehr ist als eine Turnierveranstaltung. Es ist eine Stätte der Begegnung, hier trifft man Freunde, Reiterkollegen und Mitstreiter. Und man trifft Lionsfreunde, die nicht nur aus ihrer Jugend dem Reitsport aktiv verbunden sind, sondern auch noch heute an diesem Sport Freude haben. Zusammen genießt man hier hochkarätigen Sport in herrlichem Ambiente.

Während der laufenden Springprüfung wurden vom Stadionsprecher sehr souverän Informationen auch zum Club und der internationalen Organisation an das zahlreiche Publikum gegeben. Und schließlich, - ob Zufall oder nicht - in einem Bericht der Abendnachrichten des NDR-Fernsehens war unser Lions Hindernis noch einmal zu bewundern.

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Jeff Ignatius
Letzte Änderung: Mo., 12. Apr.. 2021 12:11

Durchschnitt (0 Stimmen)

Asset-Herausgeber

null Lions-Hilfe für die Essener Tafel

Lions-Hilfe für die Essener Tafel

    Autor: Lothar Petzold und Peter Kappert      Mo., 22. Juni. 2020

Jörg Sartor Essener Tafel

Der Hilferuf kam von Jörg Sartor, dem Chef der Essener Tafel. Denn auch in „Corona-Zeiten“ wird hier weitergemacht. Schließlich geht es um die Versorgung der Ärmsten der Armen mit Lebensmitteln. Woran es allerdings derzeit fehlt sind Masken, die eine Ansteckungsgefahr hemmen.

Sartor erinnerte sich an die Freunde des Lions-Club Essen Stadtwald. Dieser Club hat die Kindertische der Tafel in den vergangenen Jahren bereits mit rund 23.000 Euro unterstützt. Der Club-Sekretär Peter Kappert, der die Verbindung zur Tafel aufbaute, schaute sich in seiner Firma um. Soforthilfe kam durch eine junge Zahntechnikerin seines Labors, die nicht nur geschickt Zahnersatz designt, sondern auch mit der Nähmaschine umzugehen weiß.

Nach Feierabend setzte sich Bianca Sch. in ihrer Freizeit an die Maschine und nähte Masken. Diese zigmal wiederverwendbaren Mund-Nasen-Masken (desinfiziert und eingeschweißt) konnte der Lions-Vorstand jetzt an Tafel-Chef Jörg Sartor übergeben.

Wie wichtig die Essener Tafel für Essen ist, lässt sich aus einigen Zahlen ersehen. Wöchentlich werden rund 6.000 Bürger mit einer Lebensmittelspende unterstützt sowie etwa zirka 10.000 Menschen mit Frühstücks- oder Mittagstischen versorgt. Mehr als 100 ehrenamtliche Helfer machen bei der Tafel mit.

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Di., 6. Okt.. 2020 10:59