Asset-Herausgeber

LC Moers unterstütztdie Notfallseelsorge

    Autor: Dr. Dr. Claus Grundmann      Mi., 5. Aug.. 2020

Dr. Dr. Claus Grundmann und der Leitende Notfallseelsorger Pfarrer Bernhard Ludwig. Foto: LC Moers

Vor 25 Jahren wurde in Moers die Notfallseelsorge im Kreis Wesel begründet. Nach Gesprächen mit dem ehemaligen Leiter der Moerser Feuerwehr, Heinz Steinkamp, begannen Moerser Seelsorgerinnen und Seelsorger mit dem damals neuartigen Akutdienst für seelische Notfälle nach häuslichen Todesfällen, bei Verkehrsunfällen oder Bränden. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei erbitten auch nach 25 Jahren guter und vertrauensvoller Zusammenarbeit im Zusammenhang ihrer Einsätze weiterhin Unterstützung für Menschen in akuten seelischen Notlagen.

Aus Moers bilden 13 Seelsorgerinnen und Seelsorger, die für diesen Dienst eine zusätzliche Ausbildung absolviert haben, den Stamm eines über 50-köpfigen Teams im Kreis Wesel, dass rund um die Uhr an 365 Tagen des Jahres diesen Notdienst ehrenamtlich absolviert.

Der Lions Club Moers unterstützte mit einer Spende von 500 Euro diese wichtige Arbeit. Das Foto zeigt den Präsidenten der Moerser Lions, Dr. Dr. Claus Grundmann, bei der Übergabe von speziellen Einsatzmitteln für den Dienst der Notfallseelsorge: Besondere thematische Kinderbücher wie „Jakob und Katharina nehmen Abschied von Opa Karl“ helfen Kindern das plötzliche Geschehene zu erfassen, zu verstehen und zu verarbeiten. Zudem vermögen kleine und große „Tröste-Teddys!“ in der ersten Trauer zu helfen.

Der leitende Notfallseelsorger Pfarrer Bernhard Ludwig bedankte sich herzlich für die großzügige Unterstützung im Namen des gesamten Teams der Notfall Seelsorgenden. Mehr Infos unter https://www.lions.de/web/lc-moers .

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Mi., 12. Aug.. 2020 17:52

Durchschnitt (0 Stimmen)

Asset-Herausgeber

null Langen-Pipinsburg: "Malochen" für die Jugend

Langen-Pipinsburg: "Malochen" für die Jugend LC Langen-Pipinsburg

    Autor: Bernd Meenzen      Mo., 22. Juni. 2020

Lions-Präsident Claus Ulrich Seier (r.) und seine Vorstandskollegen VP B. Meenzen (l.) und Sch K. H. Wichern (2. v. l.) sowie Bürgermeister der Stadt Geestland T. Krüger (5. v. l.) freuen sich mit den Förderempfängern über das großartige Sammelergebnis. Foto: Bernd Meenzen

Der Förderverein des Lions Club Langen-Pipinsburg spendet Sammelerlös von mehr als 10.000 Euro aus Weihnachtsbaum-Recycling-Aktion an Langener Jugendorganisationen.

Neun Langener Einrichtungen profitieren auch 2020 von einer ungebrochenen Spendenfreude in den Ortschaften Langen, Sievern und Debstedt im Rahmen der mittlerweile 22. Weihnachtsbaum-Sammel- und Recycling-Aktion des Fördervereins des Lions Clubs Langen-Pipinsburg.

Mehr als 100 freiwillige kleine und große Helfer aus dem Lions Club sowie aus Langener Vereinen und Institutionen beteiligten sich Anfang Januar 2020 an der erfolgreichen Sammelaktion. Während die sogenannten „Malocher“ die Straßen Langens von mehr als 20 Tonnen ausgedienter und „abgeplünderten“ Weihnachts­bäumen befreiten, klingelten kleine und große „Sammler“ an den Haustüren in den vorgenannten Ortschaften und baten um finanzielle Unterstützung für die Langener Jugend.

Hocherfreut und stolz konnten der amtierende Lions-Präsident, Claus Ulrich Seier sowie der Schatzmeister des Fördervereins, Karl-Heinz Wichern, nunmehr am 15. Februar den im Sieverner Feuerwehr­haus versammelten Vertretern der Helferorganisation nicht nur von einem abermals hervor­ra­genden finanziellen Ergebnis der Recycling-Aktion berichten, sondern auch den Lohn und das Dankeschön für den unermüd­lichen Einsatz in Form einer Geldspende insgesamt mehr als 10.000 Euro überreichen.

In den letzten zwei Jahrzehnten konnten damit rund 150.000 Euro Spendengelder erwirtschaftet und in der Region verteilt werden. Folgende Vereine und Institutionen waren auch in diesem Jahr an der Sammelaktion beteiligt und dürfen sich über eine Spende des Fördervereins des Lions Club Langen-Pipinsburg für ihre Jugendarbeit freuen: Jugendfeuerwehren in Langen, Sievern und Debstedt, Kirchenjugend Langen, TV Langen - Handballjugend, Technisches Hilfswerk, TSV Debstedt - Jugendbereich, DLRG Langen - Sievern und die Stiftung Geestland.

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Do., 6. Aug.. 2020 13:14