Asset-Herausgeber

Steilsprung: Ein Einsatz - doppelter Erfolg

    Autor: Jens Kretschmer und Winfried Weber      Sa., 31. Okt.. 2020

Foto: Tierfotografie Huber

In vielen Projekten und Activitys sind die Lions Mitglieder im Einsatz und dennoch müssen wir immer wieder erfahren, dass nur eine geringe Anzahl der in Deutschland lebenden Menschen unsere Lions Organisation kennt und im täglichen Miteinander wahrnimmt.

Umso wichtiger ist daher eine bewusste Öffentlichkeitsarbeit. Der Lions Club Segeberg versuchte dabei einen neuen Weg. Bei der diesjährigen 71. Kultveranstaltung, dem Landesturnier des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein in Bad Segeberg auf der traditionellen Rennkoppel hatte sich der Lions Club mit einem sogenannten Steilsprung an einer Springprüfung der Klasse A im Mannschaftswettbewerb um die Landesmeisterschaften beteiligt.

Dabei wurde für jedes fehlerfreie Überwinden des Sprunges zu einer Basisspende nochmals eine Bonusbetrag für jeden „Nullfehler" on Top addiert. Im Ganzen konnte sich das Förderzentrum für geistige Entwicklung an der Trave Schule in Bad Segeberg über insgesamt 2.100 Euro freuen, die sie für ein Projekt um das Therapeutische Reiten verwenden möchten.

Erfreulich für den Lions Club Segeberg war auch aber auch die überaus positive Öffentlichkeitswirkung dieser Activity. Das Landesturnier ist ein Event vor großem Publikum, das mehr ist als eine Turnierveranstaltung. Es ist eine Stätte der Begegnung, hier trifft man Freunde, Reiterkollegen und Mitstreiter. Und man trifft Lionsfreunde, die nicht nur aus ihrer Jugend dem Reitsport aktiv verbunden sind, sondern auch noch heute an diesem Sport Freude haben. Zusammen genießt man hier hochkarätigen Sport in herrlichem Ambiente.

Während der laufenden Springprüfung wurden vom Stadionsprecher sehr souverän Informationen auch zum Club und der internationalen Organisation an das zahlreiche Publikum gegeben. Und schließlich, - ob Zufall oder nicht - in einem Bericht der Abendnachrichten des NDR-Fernsehens war unser Lions Hindernis noch einmal zu bewundern.

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Jeff Ignatius
Letzte Änderung: Mo., 12. Apr.. 2021 12:11

Durchschnitt (0 Stimmen)

Asset-Herausgeber

null Nürnberg unterstützt „Heinzelmännchen“

Nürnberg unterstützt „Heinzelmännchen“

    Autor: PDG Sigrid Thiem      Di., 19. Jan.. 2021

Foto; privat

Unsere Sachspende an einen besonderen Verein: Manfred Raabe stellt den Verein Heinzelmännchen in Nürnberg, so vor: „Seit drei Jahren engagieren wir uns im Raum Nürnberg für Obdachlose, Hilfsbedürftige und arme Menschen, seit Anfang 2018 sind wir als gemeinnütziger Verein eingetragen. Im Januar 2016 wurden zum ersten Mal, damals noch von einer Handvoll Personen, Spenden an Obdachlose und Hilfsbedürftige verteilt.“

Für unseren Club Nürnberg-Metropolregion stand fest, diese Organisation wollen wir mit einer sinnvollen Sachspende unterstützen! Und so machte sich Götz Hohbaum, Präsident des LC Nürnberg-Metropolregion, mit Spenden im Gesamtwert von 600 Euro zu den Heinzelmännchen auf den Weg.

Besonders dürfen sich in diesen Tagen eine von Manfred Raabe, Ehrenmitglied der Heinzelmännchen für OHA, ausgewählte Zahl der Hilfsbedürftigen über Gaben aus dem Hause Bleil Kabel + Licht GmbH an Paketen mit unterschiedlichen Elektronikartikeln der Firma freuen. Die Pakete werden Teil von über hundert Weihnachtspaketen, welche durch die Organisation an Bedürftige und Obdachlose ausgegeben sein und Freude bereiten.

Uns, dem Club wurde berichtet: Götz Hohbaum: „Ich habe mich sehr gefreut, Manfred Raabe kennengelernt zu haben und ich bin sehr von seinem Einsatz für die Heinzelmännchen beeindruckt. Weiterhin viel Erfolg und viele Spenden. Wir sind nächstes Jahr wieder dabei. Danke auch an Thomas Wagner von Nürnberg Life, der uns zusammengebracht hast!“

Thomas Wagner, Mitarbeiter von „Nürnberg Life“: „Immer wieder gerne, Netzwerken, das ist doch das A und O. Danke auch von mir, dass Du, lieber Götz mit dem Lions Club Nürnberg-Metropolregion die Aktion der Heinzelmännchen unterstützt.“ Und

Manfred Raabe ergänzte: „An dieser Stelle nochmals vielen lieben Dank an Götz Hohbaum und den Lions-Club Nürnberg.“

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Di., 19. Jan.. 2021 11:52