Anmelden

Breadcrumb

Asset-Herausgeber

Wir bleiben in Kontakt, aber gesund.

Angesichts der gegenwärtigen Corona-Krise zählen vor allen Senioren zur Risikogruppe und haben es oft nicht leicht. Sie sollen sich ganz besonders vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus hüten. Persönliche Kontakte zur Außenwelt sind rar. Das Gefühl der Vereinsamung kann die erzwungene Bewegungseinschränkung zusätzlich erschweren.

Völlig unabhängig von der Corona-Krise hatte der Fachbeirat „Senioren“ der Stiftung der deutschen Lions schon vor Monaten eine schriftliche Handreichung für die Unterstützung von älteren Lions durch Mitglieder ihres eigenen Clubs entworfen. In dieser Handreichung mit dem Titel „LIONS SEN im Club“ findet sich folgende Empfehlung:

„Wenn ein Clubmitglied nun wirklich nicht mehr zu den Veranstaltungen kommen kann, so muss trotzdem Kontakt zu ihm gehalten werden durch Rundschreiben, Mitteilungen, Protokolle, Fotos, Geburtstags- und Weihnachtskarten vom Präsidenten..."

Schneller, heftiger und breiter gestreut als erwartet hat dies durch das Corona-Virus an Bedeutung gewonnen. Deshalb finden Sie hier Empfehlungen des Fachbeirats Lions SEN zum Punkt "Coronakriese - Sorgen um die älteren Lions. Wie wir in Verbindung bleiben". Diese Tipps sind frei zugänglich. 

Weitere Informationen zu Lions SEN stehen auch unter folgenden Links bereit: 

Rückmeldungen und Ideen sind stets willkommen. Richten Sie diese an Dr. Ulrich Haag, Fachbeirat Lions SEN

 

Durchschnitt (0 Stimmen)

Asset-Herausgeber

Wer sind die Lions? ...
Grundsatzerklärung des Governorrats MD 111 Deutschland Lions für Europa Als Lions engagieren wir uns in der...
Positive Effekte durch WaSH Lions setzen sich für sauberes Wasser ein und fördern weltweit nachhaltige Wasserprojekte. ...