Saut au contenu
  • 10 Gründe, warum Sie zum KDL 2018 nach Leipzig kommen sollten… 3. Das „Neuseenland“ von Leipzig.

    Kanupark am Markkleeberger See, © Andreas Schmidt, Leipzig

    Einen unglaublichen Wandel hat auch das Leipziger Umland erfahren. Hier wurden aus riesigen Braunkohletagebaulöchern insgesamt 23 herrliche Seen. Besonders im Frühjahr und Sommer versprüht die Leipziger Seenlandschaft einen unwiderstehlichen Reiz.

    Auf dem Cospudener See kann man Surfer und Segler beobachten, während man es sich in einem der zahlreichen Restaurants an der Marina schmecken lässt. Oder Sie spielen eine Runde Golf am Ufer des Sees. Am Markkleeberger See gibt es gemütliche Badestellen, die nicht überlaufen sind, genauso wie vielfältige Freizeitmöglichkeiten bspw. Klettergarten und Kanupark. Der Kulkwitzer ist einer der besten Taucherseen in Deutschland. In dem glasklaren Wasser kann man nach einem versenkten Flugzeugswrack tauchen.

    Einige Seen sind miteinander verbunden. Da lohnt die Fahrt mit dem Ausflugsdampfer auch zur schwimmenden Kirche Vineta auf dem Störmthaler See. Das Neuseenland ist über Flüsse und Kanäle an die Leipziger Innenstadt angeschlossen. Auch hier kann man entweder selber paddeln oder mit einem Ausflugsboot fahren.

    Interview mit Sven Gábor Jánszky

    Sven Gábor Jánszky gilt als einer der innovativsten Trendforscher in Deutschland. In seinen Vorträgen führt er seine Zuhörer in die Lebenswelten der Zukunft. Beim Kongress der Deutschen Lions 2018 in Leipzig wird er als Keynote Speaker auftreten. Einen kleinen Vorgeschmack auf seine mitreißende Art der Kommunikation gibt das Interview, was er mit unserer Redaktion geführt hat.

     

    Vorstand des DFV KDL 2018

    LF Stefan Neubert (Vorsitzender)

    E-Mail: Stefan.Neubert@wuerttembergische.de

    Telefon: +49 (172) 8779912

    Pressekontakt

    LF Adrian-Basil Mueller

    E-Mail: AdrianBasil@hotmail.de

    Telefon: +49 (341) 91854236