Anmelden

Breadcrumb

Asset-Herausgeber

null LC München-Multinational hilft in Corona Krise den Münchner Obdachlosen

LC München-Multinational hilft in Corona Krise den Münchner Obdachlosen

    Autor: Christiane Schilling      Mo., 22. Juni. 2020

Paul Morgan/Lions, Anton Auer/Ev. Hilfswerk und Elisabeth Sommer/Lions (v. l.). Foto: privat

Ausgelöst durch die mehr und mehr um sich greifende Corona Krise und weitergeleitet vom evangelischen Hilfswerk München, Herrn Auer, erreichte unseren Lions Club München Multinational ein dringender Hilferuf mit der Bitte um Unterstützung für die Münchner Obdachlosen.

 Zum einen geht es um die Teestube „komm“, die vom evangelischen Hilfswerk München betreut wird und in dieser schwierigen Zeit den Obdachlosen ermöglicht, hier ihre Wäsche zu waschen, eine warme Mahlzeit zu kochen und sich dort aufzuhalten. 

Seit mehreren Jahren schon wird die „Teestube“ von uns Lionsmitgliedern des LC M-Multinational auf die verschiedenste Art regelmäßig mit viel Engagement unterstützt, besonders auch finanziell. Jetzt ist es uns ein großes Anliegen, den Obdachlosen tatkräftig helfen zu können und ihren Alltag ein wenig zu erleichtern.

 Ein weiteres Hilfsprojekt, das uns sehr am Herzen liegt, ist der Übernachtungsschutz für Obdachlose in München, der in einer Kaserne als Unterkunft für Wohnungslose während der Corona Krise eingerichtet und jetzt auch ganztätig geöffnet ist. In nur kurzer Zeit fanden hier 400 Personen ein Bett und während der Ausgangsbeschränkung auch eine Möglichkeit sich tagsüber aufzuhalten und versorgt zu werden.

Nun wurden dringend für den täglichen Bedarf Hygiene-Artikel wie Shampoo, Zahnbürsten, Handtücher, Duschgel etc. benötigt.

Unmittelbar nach diesem Aufruf konnten wir Lions auch hier schnellstmögliche Hilfe leisten und besorgten beim V-Markt, der einer unserer Activity-Partner ist, zunächst das Nötigste. Nach unseren weiteren Bemühungen und einem finanziell sehr günstigen Angebot von „bertsch-Hotelwäsche" konnten wir innerhalb von 24 Stunden auch die dringend benötigten Handtücher für die Obdachlosen dieser Einrichtungen überbringen.

 Im Sinne von „we serve" hoffen wir nun, auch weiterhin die sehr wichtige Obdachlosenhilfe in München gemeinsam mit unseren Partnern ermöglichen zu können.

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Andreas Bartosch
Letzte Änderung: Mo., 22. Juni. 2020 07:22