Zum Inhalt wechseln

Lichtblicke für Kinder in Sierra Leone

26.09.2017) Im siebten Jahr in Folge stellen sich die deutschen Lions auch 2017 wieder der Herausforderung „Spendenmarathon“. Seit 2011 helfen Lions Jahr für Jahr in einem anderen Land und schaffen mit „Lichtblicke für Kinder“ Kliniken und Behandlungsmöglichkeiten für blinde und sehbehinderte Kinder.

Mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Millionen Euro, wird ein großes, nachhaltiges Projekt realisiert, das die Zukunft vieler Kinder verbessern wird.

Alle Spenden, die bis zum 23.11.2017 auf dem Spendenkonto des Hilfswerks der Deutschen Lions (HDL) eingehen, werden durch die Teilnahme am Spendenmarathon von Stiftung RTL mit bis zu 500.000 Euro verdoppelt. Das Hilfswerk beantragt außerdem Zuschüsse in nochmal gleicher Höhe beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Insgesamt können so bei erfolgreicher Antragsprüfung 1,5 Millionen Euro für das Hilfsprojekt in Sierra Leone zusammenkommen.

Am 23. November 2017 startet der 24-stündige Spendenmarathon beim Sender RTL. Live im Studio wird die amtierende Governorratsvorsitzende Christiane Lafeld die gesammelten Spenden der Lions zur Verdoppelung überreichen. Mit dabei: Die prominente Projektpatin Mirja Boes.

Spenden Sie jetzt auf das HDL-Spendenkonto oder mit wenigen Klicks online!

Lions kämpfen gegen die Blindheit

SightFirst ist eine internationale Langzeitactivity der Lions zur Bekämpfung von vermeidbarer Blindheit. Dank der gemeinsamen Bemühungen der im Verbund VISION 2020 zusammengeschlossenen Organisationen (wie z. B. Weltgesundheitsorganisation WHO, Christoffel-Blindenmission, Lions Clubs International Foundation) konnte der Anstieg der Anzahl blinder Menschen deutlich abgeschwächt werden.

Immer noch sind aber mehr als 37 Millionen Menschen von starker Sehbehinderung oder sogar Erblindung betroffen. Davon leben zirka 90 Prozent in den Entwicklungsländern. 12 von 15 Menschen müssten nicht blind sein, wenn Sie geeignte Hilfe bekämen wie zum Beispiel durch die Vermeidung von Mangelernährung, eine bessere Vitaminversorgung oder die Verbesserung der hygienischen Verhältnisse.

Lions haben diese Probleme schon sehr früh erkannt. Sie arbeiten intensiv und mit viel Erfolg daran, die Situation zu verbessern. Bereits 1925 hatte die taubblinde Helen Keller Lions dazu ermutigt und dazu aufgerufen, als Ritter im Kampf gegen Blindheit aufzutreten. Mit großem Einsatz und Engagement nahmen Lions im Jahr 1991 diese Herausforderung erneut an.

Seitdem konnten

  • mehr als 80 Augenkliniken neu gebaut werden,
  • für über 250 Kliniken moderne Geräte und Behandlungsmethoden ermöglicht werden,
  • in mehr als 2,5 Millionen Katarakt-Operationen Blinden wieder zum Augenlicht verholfen werden.

In Deutschland sind Lions zudem Mitbegründer von drei Hornhautbanken.

Die deutschen Lions haben für ihre Projekte zur Verhütung von Blindheit seit 1992 über das Hilfswerk der deutschen Lions (HDL) mehr als 15 Millionen Euro bereit gestellt. In vertrauensvoller und erfolgreicher Kooperation mit der weltweit größten Fachorganisation in der Blindheitsverhütung, der Christoffel-Blindenmission (CBM), haben sie damit viel erreicht. Seit vielen Jahren werden die großen Lions-Projekte über das HDL durch Zuschüsse vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

Im Jahre 2005 wurden im Rahmen der internationalen Campaign SightFirst II (CSF II) erneut weltweit alle Lions für den Kampf gegen vermeidbare Blindheit mobilisiert. Die Kampagne endete 2008. Das stolze Ergebnis wurde im Juli 2008 in Bangkok präsentiert: Weltweit sammelten Lions innerhalb von drei Jahren 200.329.000 US-Dollar, Deutschland hat dazu über 7.200.000 US-Dollar beigetragen.

Der Schwerpunkt der aktuellen deutschen Lions-Hilfe liegt in der Demokratischen Republik Kongo. Mit dem aktuellen Programm "Lichtblicke für Blinde und Gehörlose" erweitern die Lions und CBM ihre Hilfe auch auf Hörbehinderte, derzeit in einem landesweiten Hilfsprogramm in Bolivien.

Lions-Freunde und Clubs, die sich weiterhin zur Verbesserung der Situation von Behinderten in Entwicklungsländern einsetzen möchten, können die Projekte der deutschen Lions mit einer Spende unterstützen: Mit 30 Euro schenken Sie Sehen, mit 40 Euro schenken Sie Hören!

Weitere Informationen erteilt Ihnen das HDL gerne unter 
Tel. +49 (0)611-9915480, www.lions-hilfswerk.de