Anmelden

Kindergartenplus kommt in Schwung

Dank für engagierte Kindergärtnerinnen

Was ist Kindergartenplus?
Kindergartenplus ist ein Programm zur Stärkung der kindlichen Persönlichkeit. Es richtet sich an vier- bis fünfjährige Kinder in Kindertageseinrichtungen. Das Programm besteht aus neun Bausteinen (Modulen), die in einer extra dafür zusammengestellten Gruppe im Zeitraum von etwa einem halben Jahr durchgeführt werden.

 

 

Welche Ziele hat das Programm?
Kindergartenplus hat das Ziel, die soziale, emotionale und geistige Bildung der Kinder zu stärken und zu fördern. Unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten der Kinder werden die für den Lernerfolg im Kindergarten und im späteren Leben unverzichtbaren Basisfähigkeiten gefördert: Selbst- und Fremdwahr-nehmung, Einfühlungsvermögen, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Wahrnehmung von Selbstwirk-samkeit und Eigenkompetenz, Motivations- und Leistungsfähigkeit, Beziehungsfähigkeit.

Was ist der wissenschaftliche Hintergrund?
Der dem Programm Kindergartenplus zugrunde liegende Bildungsbegriff orientiert sich an aktuellen wissen-schaftlichen Erkenntnissen aus Neurobiologie und Sozialwissenschaften, denen zu Folge jedem geistigen Lernschritt ein emotionaler Entwicklungsschritt voraus geht. Kinder lernen durch aktives Erfahren und Erleben, in Dialog und Zusammenspiel. Bildung heißt daher, Kinder gleichermaßen emotional, sozial und geistig zu fördern. Studien mit Grundschulkindern zeigen, dass die Leistungen von Kindern und der Erfolg oder Misserfolg im schulischen Bildungssystem in hohem Maße davon abhängen, inwieweit zuvor emotionale und soziale Fähigkeiten ausgebildet werden konnten.


Wer führt Kindergartenplus durch?
Kindergartenplus wird von einer Trainerin im Beisein der Gruppenerzieherin durchgeführt. Die Trainerin ist eine Erzieherin, die zuvor für das Programm geschult wurde. Sie kommt an neun Vormittagen extra für Kindergartenplus in die Gruppe. Normalerweise arbeitet sie in einer anderen Gruppe oder Einrichtung. Als zunächst fremde Person weckt sie die Neugier der Kinder. Die den Kindern aus dem Alltag vertraute Gruppenerzieherin ist während der Durchführung von Kindergartenplus dabei und dient den Kindern als „sichere Basis“.
Wie wird Kindergartenplus finanziert?
Kindergartenplus wird über Programmpaten finanziert. In vielen Fällen ist dies ein Lions Club, der Kindergartenplus in sein Förderprogramm aufgenommen hat. Der Programmpate übernimmt die Kosten für sämtliche Materialien und für die Schulung der Erzieherinnen.


Wer hat Kindergartenplus entwickelt?
Kindergartenplus wurde von der Deutschen Liga für das Kind entwickelt. Die Deutsche Liga für das Kind ist ein bundesweit tätiges Netzwerk zahlreicher Verbände und Organisationen aus dem Bereich der frühen Kindheit. Zu den mehr als 250 Mitgliedsorganisationen des 1977 gegründeten, gemeinnützigen Verbandes gehören wissenschaftliche Gesellschaften, kinderärztliche und -psychologische Vereinigungen, Familien- und Jugendhilfeverbände und zahlreiche Lions Clubs. Ziel der Liga ist es, die seelische Gesundheit von Kindern zu fördern und ihre Rechte und Entwicklungschancen in allen Lebensbereichen zu verbessern.


Kosten: 980 € für einen Kindergarten


Mehr Informationen unter dem Link: http://www.kindergartenplus.de/infos_lions.htm

 

Die Beauftragte:
Dr. Gabriela Kreller-Laugwitz
Sperlingstraße 11
91315 Höchstadt
T 09193-8100
gabriela.laugwitz@gmx.de
LC Aischgrund