Anmelden

Kindergarten PLUS

Ziele und Inhalte:

Kindergarten plus hat das vorrangige Ziel, die soziale und emotionale Bildung vier- bis fünf-jähriger Kinder in Kindertageseinrichtungen zu stärken und zu fördern. Dabei fließen Erkenntnisse aus Neurobiologie und Humanwissenschaften in das Programm ein, die besagen, dass jedem geistigen Lernschritt ein emotionaler Entwicklungsschritt vorausgeht. Zusätzlich geht es darum,  Kinder vor Gewalt und Suchtabhängigkeit zu schützen, denn seelisch starke Kinder sind weniger gefährdet.

Das Programm besteht aus neun Themenbausteinen zu den Bereichen Körper und Sinne, Gefühle und Beziehungen sowie Grenzen und Regeln. Spiele, Gespräche, Lieder und kreative Übungen sollen die Kinder anregen, sich selbst und andere mit ihren Eigenarten und Gefühlen wahrzunehmen, Körperbewusstsein zu entwickeln, eigene Sinne zu erfahren und Konflikte gewaltfrei zu lösen. Wesentlich sind eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern und die flexiblen Einsatzmöglichkeiten für die verschiedenen Kindergärten.

Durchführung und Kosten:

Kindergarten plus wird in Kleingruppen von ca. 10 Kindern durchgeführt von zwei Erzieher/innen, die dafür durch eine Trainerin der Liga geschult worden sind. Vor Beginn ist es notwendig, dass vier oder mehr Kindertagesstätten interessiert und bereit sind, Kindergarten plus durchzuführen. Außerdem muss die Finanzierung gesichert sein. Die Kosten dafür belaufen sich zur Zeit auf 980€ (900€ Sponsoren + 80€ Materialkostenanteil der Kita) pro Einrichtung. In vielen Fällen engagieren sich hier Lions Clubs.

Weitere Informationen:

Wenn Sie sich für Kindergarten plus interessieren, können Sie sich gerne an die Kabinettsbeauftragte des Distrikts BO Jutta Schramm wenden, die Ihnen auch über praktische Erfahrungen mit dem Programm berichten kann: E-Mail jutta@ts-activities.de,  Tel. 09282/8809.

Informationen erhalten Sie auch auf der Website http://www.kindergartenplus.de  in Kurz-fassung als Flyer oder ausführlich als Broschüre.

Ansprechpartnerin:

Jutta Schramm, KKFG, LC Naila-Frankenwald,

E-Mail: jutta@ts-activities.de /

Wir starten an der Basis - KINDERGARTENplus für 2-4jährige Kinder weiterentwickelt

 

KindergartenPlus Informationsabend im Lutherhaus Selb

Lions Club „Selb an der Porzellanstraße“ und Lions Club Marktredwitz Fichtelgebirge beim Informationsabend über das Jugendprogramm „Kindergartenplus“ im Lutherheim Selb 22.07.2015

In der Förderung junger Menschen sehen die regionalen Lions Clubs „Selb an der Porzellanstraße“ und der Lions Club Marktredwitz Fichtelgebirge ein wichtiges Aufgabengebiet. Wie groß das Engagement dafür ist, wurde bei einem Informationsabend im Lutherheim deutlich.

Die Präsidenten der beiden Clubs, Werner Gebhardt und Bernd Drechsel, hatten zwei Expertinnen eingeladen, um ein praxisorientiertes Bildungs- und Präventionsprogramm für vier- bis fünfjährige Kinder vorzustellen. Die Lions-Kabinettsbeauftragte der Deutschen Liga für das Kind, Lehrerin Jutta Schramm aus Naila, und Kindergartenleiterin Nicole Sielski aus Selbitz informierten Clubmitglieder und Erzieherinnen aus dem Luise-Scheppler-Kinderhaus, dem Christophorus-Kindergarten Selb und dem Kindergarten St. Sebastian aus Waldershof über das erfolgreiche Programm „Kindergartenplus“.

„Klug sein allein genügt nicht. Damit Kinder ihre geistigen Potentiale nutzen können, müssen emotionale und soziale Fähigkeiten früh geübt werden“, betonte Jutta Schramm. Einfühlungsvermögen, Selbstwertgefühl, Frustrationstoleranz, Beziehungs- und Konfliktfähigkeit seien nicht angeboren und sollten zur Entwicklung starker Lebenskompetenzen spielerisch bereits im Kindergartenalter vermittelt werden. 

Tula und Tim, zwei bunte Handpuppen, fröhliche Kinderlieder und Lerngeschichten sind Begleiter des wissenschaftlich fundierten, praktisch erprobten und bundesweit erfolgreichen Bildungs- und Präventionsprogramms zur Stärkung der kindlichen Persönlichkeit. Neue Materialien für Kinder, Eltern und Fachkräfte seien entwickelt und erweitert worden, erläuterten die Referentinnen, die in Naila und Selbitz bereits jahrelange Erfahrungen in mehreren Kindergärten gesammelt haben. Deutschlandweit sei das Programm, das von der Deutschen Liga für das Kind entwickelt wurde, in mehr als 1800 Kindertageseinrichtungen zu einem festen Bestandteil der pädagogischen Arbeit geworden. Die Schulung der Erzieherinnen und Erzieher übernehmen autorisierte, qualifizierte Trainerinnen und Trainer. Lebhaft interessiert zeigten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den regionalen Kindertagesstätten, um das Projekt zu verwirklichen. 

„Kindergartenplus“ ist zusammen mit den Programmen „Klasse 2000“ und Lions-Quest-„Erwachsen werden“ Bestandteil des Jugendprogramms der Deutschen Lions. Als wichtige Investition in die Zukunft der Gesellschaft fördern die Lions Clubs Kinder und Jugendliche vom Kindergarten bis zur Pubertät. Die Mitglieder der bundesweit über 1500 Lions Clubs setzen sich ehrenamtlich für soziale und kulturelle Projekte ein und engagieren sich für Bildung, Kultur, Humanität, Toleranz und Völkerverständigung unter dem weltweiten Lions-Motto „We Serve – Wir dienen“.

                                                                                            Hanna Cordes

 

Die Erzieherinnen und Erzieher aus dem Luise-Scheppler-Kinderhaus, dem Christophorus-Kindergarten Selb und dem Kindergarten St. Sebastian aus Waldershof informieren sich im Lutherheim über das Jugendprogramm „Kindergartenplus“