4. Neujahrsempfang des LC Regensburg Therese von Bayern

Mit einem attraktiven Programm beging der Lions Club Regensburg Therese von Bayern am 26. Januar seinen 4. Neujahrsempfang. Die Präsidentin Sabine Rappel konnte neben dem Districtgovernor Gunter Knorr Lionsfreunde und Mitglieder aus 18 Service Clubs aus ganz Bayern begrüßen, die bei bester Laune zur Mittagszeit Sektempfang, Buffet und ein hinreißendes Kabarett des Schweizers Christian Überschall geboten bekamen.
In den Räumen der HypoVereinsbank in der Hemauerstraße, über den Dächern von Regensburg, konnte nicht nur dank dieses Sponsors eine Tombola zugunsten der Telefonseelsorge Regensburg mit einem Erlös von ca. 1.600 Euro als krönender Abschluss veranstaltet werden.
Von einem Porsche-Wochenende bis zu Karten für die Pferdegala “Apassionata” in Nürnberg reichte die Bandbreite der Verlockungen, so dass die rege Beteiligung an der Verlosung nicht überraschte.
Das vielfache Versprechen, im nächsten Jahr wiederzukommen, freut und ehrt die Gastgeber besonders.

Eindrücke von der Veranstaltung finden Sie unter www.lc-therese-von-bayern.de.

Lydia Lehner, Pressebeauftragte des LC Regensburg Therese von Bayern
[AR/ 31.01.2008]


LC Beilngries unterstützt die Nepalhilfe Beilngries mit 2.500 Euro

Vor 16 Jahren haben vier Beilngrieser Polizisten die Nepalhilfe Beilngries ins Leben gerufen. Seit diesem Zeitpunkt wurden viele Projekte initiiert und betrieben. Karl Rebele berichtete im Lions Club Beilngries über die Geschichte und Arbeit dieser Initiative, deren Maximen Hoffnung, Liebe und Glaube sind.
“Wir sind sehr beeindruckt von dieser praktischen Entwicklungshilfe”, so Otto Gilnhammer, der derzeitige Präsident vom LC Beilngries. Er übergab 2.500 Euro an Karl Rebele für die weitere Arbeit der Nepalhilfe Beilngries.

 

Karl Rebele berichtet von den Projekten der Nepalhilfe Beilngries
Karl Rebele berichtet von den Projekten der Nepalhilfe Beilngries

 

Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung vom 19.01.2008 von VP Martin L. Landmesser, LC Beilngries.
[AR/ 24.01.2008]


LC Beilngries startet mit einer Spende von 3000 € ins neue Jahr

Der seit 1996 bestehende LC Beilngries mit seinen aktuell 29 Mitgliedern hat in seiner ersten Sitzung im neuen Jahr beschlossen, sich mit 3.000 Euro an der weltweiten Lions-Activity “SightFirst II” zu beteiligen.
Die Mittel erarbeitete sich das Club-Hilfswerk in Hexenagger im November und Dezember 2007 bei der Parkplatzorganisation während der dortigen Weihnachtsmärkte: Die Besucher wurden gebeten, statt einer Parkgebühr eine kleine Spende für soziale und caritative Zwecke zu geben.

“Wir sind sehr froh über das wieder so gute Ergebnis”, so Otto Gilnhammer, der derzeitige Clubpräsident. “Trotz schwieriger Wetterbedingungen hat sich der Einsatz während des Weihnachtsmarktes gelohnt.
Wir wollen in diesem Jahr daher neben den vielen regionalen Projekten, auf denen unser Schwerpunkt liegt, auch ein internationales Projekt unterstützen und so dazu beitragen, dass Menschen Lichtblicke erleben können.”

Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung vom 09.01.2008 von VP Martin L. Landmesser, LC Beilngries.
[AR/ 10.01.2008]


»augenstern – Lieder, die Licht spenden»
Eine Initiative des LC Freyung-Grafenau für Sight First II

Auszug aus der Pressemitteilung vom 19.10.2007
des LP Lothar Nebl, LC Freyung-Grafenau

»augenstern» Kinder singen für Kinder
In Zusammenarbeit mit Künstlern, Schülern und Lehrern aus den niederbayerischen Landkreisen Freyung-Grafenau, Regen und Deggendorf entstand ein musikalisches Werk für Kinderchor und Ensemble, das in einer Reihe von Konzerten zur Aufführung kam und auf einer eigens produzierten Musik-CD erhältlich ist. Der Erlös einer jeden verkauften CD hilft einem Kind das Augenlicht retten.
Der Komponist, die Mitwirkenden des Ensembles und eine hervorragende Aufnahmetechnik garantierten dabei eine musikalische Inszenierung auf hohem Niveau, teilweise in bayerischer Mundart, die ein breites Publikum fand. Mehr dazu auch unter www.lions-augenstern.de.

CD augenstern Die Konzert-CD »augenstern«
(Einzelpreis 18 Euro zzgl. Versand)
erhalten Sie bei:
LC Freyung-Grafenau am Nationalpark
LP Lothar Nebl
Spitalstrasse 2
94481 Grafenau
oder per eMail an:
info@lions-augenstern.de

Wollen Sie mehr wissen?
Dann klicken Sie sich bitte durch folgende Projektpräsentation »augenstern» des LC Freyung Grafenau. Der Download von 5 MB lohnt sich! (Bitte nicht ausdrucken, nur am Bildschirm betrachten.)
Für meher Infos wenden Sie sich bitte an den Präsidenten des LC Freyung-Grafenau, LF Lothar Nebl: lothar.nebl@atelier-friends.de.
[AR/ 21.10.2007; update: 22.10.2007; 22.12.2007]


Lichtblick für Blinde

Zonenactivity “Weihnachtsmarkt Regensburg” vom 30.11.-02.12.2007

von Wolfgang Röge, ZCH Zone 2 Region 1

Liebe Lionsfreundinnen, liebe Lionsfreunde,
unsere Zonenactivity ist abgeschlossen und wir können uns über unsere Erfolge freuen.
Allen Beteiligten sei gedankt für die Unterstützung, vor, während und nach der Unternehmung. Ohne den hervorragenden Einsatz und den bekundeten Willen zur Zusammenarbeit wäre das erfreuliche Ergebnis nicht erzielt worden. Gleichzeitig danke ich den Sponsoren, die maßgeblich zum Erfolg beitrugen. Wir danken dem Gasthaus “Zum Augustiner”, Neupfarrplatz, der Coca Cola AG, Obertraubling, der Dresdner Bank Regensburg, der Fa. Eschenwecker Fleischwaren, der Fa. Licht & Ton, Regensburg, der Fa. Rosenthal AG, Selb, und der Bäckerei Zink, Pfakofen.

Erfreulich ist, dass wir Erfolge in zweierlei Hinsicht verbuchen dürfen:
Es wurden viele neue Bekanntschaften unter den Lions der verschiedenen Clubs geknüpft und alte Freundschaften vertieft. Dies trägt sicher zu einem noch besseren Verständnis untereinander bei und wird künftig bei weiteren gemeinsamen Unternehmungen hilfreich sein.
Außerdem können wir uns über das monetäre Ergebnis freuen. Nach Abzug aller Kosten erwirtschafteten wir 2.796,65 €. Diesen Betrag werden wir demnächst auf das Konto des Hilfswerk der Deutschen Lions (HDL) zur Verwendung der weltweiten Activity Sight First II überweisen.
(Sie finden einige Eindrücke in der >> Bildergalerie.)
[AR/ 03.12.2007; update: 18.12.2007; 27.12.2007; 28.12.2007]


Zwei Pressemitteilungen des LC Beilngries

16.000 Euro für die neue Orgel in der Stadtpfarrkirche

Der Lions Club Beilngries übergibt Erlös des Benefizkonzertes mit den Regensburger Domspatzen und des Benefiz-Golfturniers an die Kirchenstiftung und den Orgelverein

Benefizkonzert mit den Regensburger Domspatzen

Der Beilngrieser Lions Club organisierte über sein Hilfswerk im September und Oktober zwei Benefizveranstaltungen zugunsten der neuen Beilngrieser Orgel.
Im September wurde gemeinsam mit der Altmühltal-Golf GmbH das 1. Beilngrieser Lions-Benefiz-Golfturnier durchgeführt. Beide Veranstaltungen waren so erfolgreich, dass das Hilfswerk des Lions Clubs Beilngries die stolze Summe von 15.000 Euro als Reinerlös aus dem Konzert mit den Regensburger Domspatzen am 7. Oktober sowie 1.000 Euro als Erlös aus dem Golfturnier übergeben konnte. (…)

Lesen Sie dazu die Pressemitteilung I vom 23.10.2007 von VP Martin L. Landmesser, LC Beilngries.


Lions Club unterstützt die Beilngrieser Tafel mit 1.000 Euro

Der Präsident des Lions Clubs Beilngries, Otto Gilnhammer, übergab gemeinsam mit Edi Liebscher 1.000 Euro an Elfriede Bruckschlögl und Anita Landmesser von der Beilngrieser Tafel.

v.li.: Lionsmitglied Edi Liebscher, Anita Landmesser und Elfriede Bruckschlögl von der Beilngrieser Tafel, Präsident Otto Gilnhammer

Damit, so Gilnhammer, wolle der Lions Club das beeindruckende Engagement von rund 40 Beilngrieser Bürgerinnen und Bürgern unterstützten, die sich zum Ziel gesetzt haben, in Not geratenen Menschen aus Beilngries ganz praktisch zu helfen. Die beiden Lionsvertreter gaben ihrer Hoffnung Ausdruck, dass die Beilngrieser Tafel noch viele weitere Unterstützer finde, damit diese in der heutigen Zeit so wichtige Arbeit richtig in Schwung komme und bedürftige Menschen hier dauerhaft Hilfe finden.

Die Damen der Beilngrieser Tafel

Hier für Sie die Pressemitteilung II vom 23.10.2007 von VP Martin L. Landmesser, LC Beilngries.


Das “BN-BO Jugendlager 2008″

DG Eva-Maria Staudt-Hochrein (BN) und DG Günter Eis (BO), KSEN Herbert Wanhoff und Lionsfreunde der Bamberger Lions Clubs haben am “Tag der offenen Zelte” (10.08.2008) das Jugendlager 2008 besucht. DG Günter Eis hat eine kleine Fotocollage geschickt.  

 

 

[AR /12.08.2008]


Ausnahmezustand zum Porzellinerfest am 2. August in Selb

Ausnahmezustand herrschte auch heuer zum Porzellinerfest in Selb. Am 2. August erlebte die Porzellanstadt wieder eine Invasion. Tausende von Besucher waren angelockt von Europas größtem Porzellanflohmarkt mit über 300 Anbietern.

 

 

Und mitten drin hatte der LC Selb an der Porzellanstraße seine Porzellanwurfbude aufgebaut. An der ist erlaubt, was zum Beispiel Ehemänner daheim ansonsten tunlichst vermeiden sollten: Porzellan zerdeppern. Hier durften sie es von 10 bis 16 Uhr. Noch dazu für einen guten Zweck.
Anschließend konnte man es sich am Weinstand des Clubs bei Zwiebelkuchen und edlen Tröpfchen gut gehen lassen.

Michael Geitz, Sekretär des LC Selb
[AR /04.08.2008]


LC Regensburg übergibt 20.500 Euro!

Der älteste Lions Club Ostbayerns (gegründet 1957 in Regensburg) übergab Anfang April eine Geldspende in Höhe von 20.500 Euro an gemeinnützige Vereine.
Die 57 Clubmitglieder, die vorranging in der Wirtschaft und im öffentlichen Leben wirken, “wollen damit der Gesellschaft Gutes zurückgeben”, betonte der Clubmaster Dr. Hans-Joachim Hoffmann. Die glücklichen Spendenempfänger sind der Arbeitskreis ausländischer Arbeitnehmer e.V., Arcor Iris – Straßenkinderhilfe in Bolivien, Palliamo e.V., Mütter in Not e.V., Alleinerziehende der Matthäuskirche sowie die Lionsprojekte Sight First II, Klasse 2000 und Lions Quest.
Aus der Pressemitteilung der Rundschau Regensburg vom 09.04.2008.
[AR/ 15.04.2008]


Der Lions Club Oberpfälzer Jura lud zum 16. Jazzfrühschoppen

Am Sonntag, den 13. April 2008, konnten die Jazzfreunde im Zehentstadel Beratzhausen einen Benefiz-Jazzfrühschoppen der Extraklasse erleben: es spielte Senior Dixieland Praha, die absolute “Nr. 1″ bei Jazztagen und Festivals, wenn´s um Dixieland geht.
Der Erlös von über 2000 Euro geht an den Verein ZWEITES LEBEN zur Förderung von Menschen mit Schlaganfall und Schädel-Hirn-Verletzungen in Regensburg.

[Foto: Herbert Fenkl; AR/ 14.04.2008; update 18.04.2008]


Lions fördern wertvollen Film und tun dabei Gutes

Der Lions Club Amberg-Sulzbach veranstaltete zusammen mit dem Kinobetreiber Andreas Wörz einen sehenswerten Filmabend.

Der Film “An ihrer Seite” wird in Deutschland in mittlerweile 45 Städten gezeigt. Es geht um eine Liebesgeschichte, die von der tragischen Alzheimerkrankheit überschattet wird. Die Hälfte der Einnahmen spenden Lions und Andreas Wörz dem Verein SEGA, Verein zur Förderung der seelischen Gesundheit im Alter.

Aus der Pressemitteilung vom 25.02.2008 von Herbert Wanhoff, LC Amberg-Sulzbach, Kabinettsbeauftragter im Distrikt 111 BO für Seniorenfragen und “Liga für Aeltere e.V.”
[AR/ 26.02.2008; update 27.03.2008]


LC Beinlgries: 1.500 Euro für die Evangelische Christus-Kirche

Im Rahmen des Clubabends am 14. März überreichte der Präsident Otto Gilnhammer des Lions Clubs Beilngries 1.500 Euro an Pfarrerin Dagmar Knecht von der Evangelischen Kirchengemeinde Beilngries. Mit der Spende unterstützt das Hilfswerk des Lions Club Beilngries die Sanierung der evangelischen Christus-Kirche und des Messnerhauses in Beilngries. Das Kirchengebäude, das im Sommer auf eine 80-jährige Geschichte zurückblicken kann, war in die Jahre gekommen und dringend renovierungsbedürftig. Bereits beim Start der Renovierung im vergangenen Jahr stellte der Lions Club 1.000 Euro zur Verfügung und erhöhte jetzt nach Abschluss der Sanierungsarbeiten seinen Beitrag nochmals um 1.500 Euro.

Pfarrerin Dagmar Knecht berichtete, dass die Renovierung des Kirchengebäudes und Messnerhauses dringend erforderlich gewesen sei, um größere Schäden zu vermeiden. So bekam das Messnerhaus einen Vollwärmeschutz und das Kirchengebäude wurde vor allem Innenraum auf Vordermann gebracht. Die Kosten belaufen sich insgesamt auf rund 20.000 Euro und müssen überwiegend von der kleinen Diasporagemeinde selbst aufgebracht werden. Neben Zuschüssen der Landeskirche und der Stadt Beilngries sowie persönlichen Spenden werden insbesondere Eigenmittel, die in den vergangenen Jahren dafür angespart wurden, für die Finanzierung eingesetzt. Dagmar Knecht zeigte sich dankbar für die beiden Spenden des Lions Clubs, die ein wichtiger Beitrag für die gelungenen Sanierungsarbeiten darstellten. Präsident Otto Gilnhammer sagte, der Lions Clubs Beilngries freue sich, wenn er mit der Spende seines Hilfswerkes die Erhaltung des Kirchengebäudes unterstützen konnte und wünschte der Kirchengemeinde viel Freude bei der Nutzung ihrer renovierten Kirche.

Pressemitteilung von Martin Landmesser, LC Beilngries, vom 15.03.2008
[AR / 16.03.2008]


LIONS helfen: Augenoperation rettet Augenlicht einer Besucherin aus Afrika

Weihnachtswunder einmal anders – dank des LC Regensburg Castra Regina

Gerade als bei einer Weihnachtsfeier des Lions Clubs Regensburg Castra Regina routinemäßig überlegt wurde, wie man SIGHT FIRST, die langjährige weltweite Unterstützung von Lions International zur Rettung von Augenlicht, noch besser unterstützen könnte, berichtete Lions-Mitglied Dr. Raß spontan von einem aktuellen Fall aus seiner Praxis.

Ein junger Mann war zu ihm gekommen und hatte angefragt, ob er seiner Mutter, einer Frau aus Gabun, die gerade bei ihm über Weihnachten zu Besuch sei, helfen könne. Schon die erste Diagnose ergab eine sehr weit fortgeschrittene Star-Erkrankung an beiden Augen. Am linken Auge war die Sehleistung gerade noch 30%, am rechten praktisch nur noch für eine Hell-Dunkel-Wahrnehmung ausreichend. Und diese Erkrankung würde sich verschlimmern.

Dr. Raß konnte dem Mann nur raten, mit seiner Mutter einen entsprechenden Arzt für eine Operation aufzusuchen. Allerdings gab es da eine schier unüberwindliche Hürde: Die Besucherin aus Afrika war ja nicht versichert und die Kosten für eine solche Operation überstiegen die Verhältnisse der hier lebenden jungen Familie bei weitem.

Genau das sahen einige weitere Lions-Freunde, darunter der Regensburger Galerist Peter Bäumler und der derzeitige Präsident des LC Robert Greis als Herausforderung. Unmittelbar nach dieser Schilderung sagten sie sich – das ist die beste Gelegenheit. Zeigen wir, dass wir es auch hier, in unserem nahen Umfeld schaffen, Hilfe zu geben. Und spontan wurde beschlossen, alles zu unternehmen, um dieser Frau, noch während ihres Aufenthaltes hier in Regensburg das Augenlicht wieder zurückzubringen.

Dr. Raß nahm umgehend Kontakt mit Herr Prof. Dr. Hasenfratz, dem Leiter der Augenbelegklinik im Krankenhaus Barmherzige Brüder auf. Auch dieser erklärte sich spontan bereit, die notwendigen Operationen ohne Honorar durchzuführen. Blieben die Rahmenkosten der ambulanten Operationen. Dazu erklärte sich der Präsident des LC bereit diese Kosten durch den Lions Club Castra Regina beizusteuern.

In zwei Operationen konnte die Sehfähigkeit der Frau aus Gabun bei beiden Augen auf etwa 80 Prozent wieder hergestellt werden. Die weitere Nachbetreuung bis zur Abreise übernahm Dr. Raß. Nach seiner Expertenmeinung könnte sich die Sehfähigkeit mit der Zeit sogar noch etwas weiter verbessern.


Foto © Geiwitsch: (v.l.) Präsident Robert Greis, Dr. Raß, Dr. Sebastian Raß (jr.), Frau Mounga,
Prof. Dr. Hasenfratz, Peter Bäumler

In einer berührenden kleinen Szene vor den Toren der Augenklinik trafen sich am 12.02.2008 die Initiatoren, Prof. Hasenfratz, die Lions-Mitglieder Dr. Raß, Peter Bäumler und Robert Greis um Frau Francoise Mounga aus Regensburg wieder nach Gabun zu verabschieden.
Als Erinnerung überreichte Präsident Robert Greis einen “Liroy”, den Plüschlöwen mit Augenbinde, das Symbol der weltweiten Lions-Hilfsaktion SIGHT FIRST II. Frau Mounga, die Dame vom schwarzen Kontinent bedankte sich bei den LIONS und bei Prof. Dr. Hasenfratz mit herzlichen Worten, auf französisch, ihrer Muttersprache.

(Pressemitteilung von Jürgen Kilger, Pastpräsident des LC Castra Regina, vom 27.02.2008)
[AR/ 27.02.2008]


LC Beilngries: 2.000 Euro für die Evangelische Kirchengemeinde Greding

Im Rahmen des Clubabends überreichte der Präsident des Lions Clubs Beilngries 2.000 Euro an Pfarrer Andreas Jakubasch und Frau Hardert vom Kirchenvorstand der Evangelischen Kirchengemeinde Greding. Mit der Spende unterstützt das Hilfswerk des Lions Club Beilngries die Sanierung der Kirchengemeinde. Pfarrer Jakubasch erläuterte, dass die Kirchengemeinde im vergangenen Jahr das 40-Jährige Jubiläum des Gebäudes feiern konnte.

Allerdings fiel in das Jubiläumsjahr auch ein Wermutstropfen, da festgestellt werden musste, dass eine Generalsanierung dringend erforderlich ist, um das Gebäude dauerhaft erhalten zu können. Es wird mit Kosten von rund 250.000 Euro gerechnet. Den Sanierungsaufwand muss die kleine Gemeinde mit rund 500 Mitgliedern überwiegend selbst finanzieren.
Otto Gilnhammer berichtete, dass er bereits vor einigen Monaten von den Sorgen der Kirchengemeinde gehört habe und sich über die geplante Sanierung informieren ließ. Insbesondere der freistehende Kirchturm aus Holz ist bereits von Fäulnis befallen, aber auch die Holzbrücke vor der Kirche bedarf einer Generalüberholung. Darüber hinaus ist auch der Gemeindesaal in die Jahre gekommen und renovierungsbedürftig. Der Lions Club unterstütze die Kirchengemeinde gerne bei der Erhaltung des Kirchengebäudes, das in seiner sechseckigen Form mit Kuppel und dem freistehenden Turm einen ganz besonderen Charakter habe, so der Lionspräsident.

Pfarrer Jakubasch und Frau Hardert bedankten sich für die Spende sehr herzlich und stellten fest, dass dies für die Gemeinde eine Ermutigung sei, ihr großes Projekt in den nächsten Jahren Schritt für Schritt zu realisieren.

Autor: VP Martin L. Landmesser, LC Beilngries

  • nicht mit Facebook verbunden
     
  • nicht mit Twitter verbunden
     
  • nicht mit Google+verbunden
     
  • nicht mit Xing verbunden
     
  •