Anmelden

Große Hilfsmaßnahmen

Die großen Hilfsmaßnahmen des LHBS waren und sind unter anderem:

seit 1993     Internationales Bayerisches Jugendcamp bisher ca.     370.000,00 €
seit 1993 

SightFirst der "Süd-Bayerische" Weg bisher ca.

unter anderem
60 Augenarzt-Ausbildungsstipendien
  5 OCO-Stipendien
  3 Augen-Krankenpfleger-Ausbildungen
  1 Klinischer Augenoptiker

3.100.000,00 €
1994/96     Aufbauhilfe Ost (marktwirtschaftliche Seminare in Ländern Osteuropas) ca.      60.000,00 €
1998 Kosovo-Hilfe (In Kooperation mit MD Italien Mutter-Kind-Klinik in Albanien) ca.      70.000,00 €
2002/04   2 bayerische Lions-Friedens-Schulen in Afghanistan für je 800 Kinder ca.      135.000,00 €
seit 2002 Co-Finanzierung Lions-Quest (Lehrer-Handbücher /Barmer Ersatzkasse) bisher ca. 150.000,00 €
2005/2009 Errichtung von 45 Häusern für Tsunami-Opfer plus zugehöriger Dorf-Infrastruktur bei Hikkaduwa/Sri Lanka (mit Unterstützung bayerischer Kommunen) bisher ca. 300.000,00 €
2009/10

Schule für Waisenkinder in Pelena, Kenia
(mit Fürderung durch das BMZ 35.000 Euro)

50.000,00 €
2010/11 Erdbebenhilfe für Haiti 150.000,00 €
2011 Hungerhilfe Ostafrika 50.000,00 €
seit 2012 Special Olympics 70.000,00 €
2012 Erdbebenhilfe Italien 12.000,00 €
2013 Hochwasser-Hilfe Bayern-Süd 54.000,00 €
2013/13 Activity Knochenmarkspende 180.000,00 €
2015 Schule für syrische Flüchtlingskinder im Libanon 235.000,00 €

 

Gesamt wurden somit in den letzten 25 Jahren

ca.  5,3 Millionen Euro

 durch das LHBS sehr effizient für Hilfs- und Förderprojekte verwaltet und eingesetzt. Unser Distrikt erzielte z. B. in der Campaign "SightFirst II" nicht nur das höchste Ergebnis im Multi-Distrikt 111, sondern in ganz Europa: Mehr als 1,1 Millionen US-$!


Dafür gebührt den Lions Clubs in Bayern-Süd Dank und Anerkennung! Ebensolcher Dank gebührt aber auch den übrigen treuen Spendern, zu denen sich im Laufe der Jahre zum Teil ein dauerhaftes Vertrauensverhältnis entwickelt hat.

 
Die strikt auf Ehrenamtlichkeit beruhende Tätigkeit der LHBS hat zur Folge, dass die Verwaltungskosten des LHBS seit Gründung konstant unter 1 Prozent geblieben sind.

Seit Beginn des Lions-Jahres 2004 wird auch der Distriktverfügungsfonds (DVF) vom LHBS verwaltet und so Club-Activitys mit einem Gesamtbetrag von mehr als 400.000 € gefördert.

Es ist uns eine Selbstverständlichkeit, die uns zur Verfügung gestellten Zuwendungen verantwortungsbewusst und unentgeltlich für die vorgesehenen Projekte einzusetzen und damit zu gewährleisten, dass jeder gespendete € in das vom Spender gewünschte Projekt fliesst. Dies erreichen wir durch Transparenz und gewissenhafte Projektüberwachung.

 

Nachstehend finden Sie einen ausführlichen Bericht über die Aufgaben und Tätigkeiten des LHBS (Stand Februar 2018):