Zum Inhalt wechseln

Zielsetzung

Nach der geltenden internationalen Satzung von LIONS CLUBS INTERNATIONAL entscheiden die einzelnen Clubs bzw. Clubhilfswerke als eingetragene Vereine, über die Durchführung von steuerbegünstigten Hilfsprojekten. 

Darüber hinaus erfordern Hilfsprojekte im Ausland oder Hilfsprojekte, die sich über einen längeren Zeitrum erstrecken und dabei die finanziellen und organisatorischen Möglichkeiten des einzelnen Club-Hilfswerk überfordern bisweilen eine Bündelung der Kräfte. 

Zur Koordination und Abwicklung dieser clubübergreifenden, steuerbegünstigten Projekte wurde 1992 das Lions-Hilfswerk Bayern Süd e.V. (LHBS e.V.) gegründet. Mitglieder des LHBS e.V. sind die, dem LHBS e.V. beigetretenen Clubhilfswerke des Distrikts 111 BS. 

Der ehrenamtlich arbeitende Vorstand des LHBS e.V. trägt die Verantwortung für die Planung und Durchführung der ihm, von der einmal jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung übertragenen Projekte und ist gegenüber der Mitgliederversammlung und dem Verwaltungsrat rechenschaftspflichtig. 

Bei der Erfüllung seiner Aufgaben -Beschaffung, Verwaltung und Verwendung der Finanz- und Sachmittel – beschränkt sich der LHBS nicht nur auf die Entgegennahme und Weiterleitung von Clubmitteln, bzw. Mitteln der Club-Hilfswerke, sondern verstärkt dieses Mittelaufkommen aus den Clubs durch eigene Beschaffungs-Aktivitäten, Vereinnahmung von Bußgeldern, Beantragungen von Zuschüssen, Einwerbung von Spenden bei Firmen, Stiftungen und Privatpersonen und durch Zusammenarbeit mit anderen Distrikten, bzw. deren Einrichtungen. 

Auf diesem Hintergrund wurden und werden eine Reihe von Projekten realisiert, die überwiegend mit Drittmitteln mitfinanziert wurden und werden.