Zum Inhalt wechseln

Youth Camps & Exchange Lions Jugendaustausch

Youth Camp 111N 2017 beim Besuch des Reichstags in Berlin

Seit 1961 gibt es Lions Youth Camps and Exchange als multinationales Programm. Jährlich werden in über 40 Ländern der Welt mehr als 100 Camps nach den Regeln von Lions Clubs International durchgeführt. Basis des Lions Jugendaustausches ist der Grundsatz, dass die anfallenden Kosten für Reise, Unterbringung, Verpflegung und Programm zwischen dem entsendenden Land und dem durchführenden Land geteilt werden:

Das entsendende Land finanziert die Reisekosten sowie den Aufwand für Versicherungen und Taschengeld (Basiskosten). Das empfangende Land trägt die Kosten für Unterbringung und Verpflegung der jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den Gastfamilien sowie im bzw. für die Durchführung des Jugendcamps.

Die jungen Menschen, die sich für die Teilnahme am Jugendaustausch bewerben, „sorgen“ für die Finanzierung der oben genannten Basiskosten: neben dem eigenen Beitrag können Eltern, Großeltern und andere Familienmitglieder Sponsoren sein oder ein örtlicher Lions Club bzw. ein anderer Förderer hilft u.a. bei der Deckung der Reisekosten.

 

Bei der Teilnahme an Lions Youth Camps unterscheiden wir zwischen

Incoming – ausländische Jugendliche und junge Erwachsene nehmen an einem Jugendcamp in Deutschland teil

und

Outgoing – junge Menschen aus Deutschland bewerben sich um eine Teilnahme an einem Lions Youth Camp im Ausland.

 

Ansprechpartner im Distrikt 111 Nord

Kabinettsbeauftragter für Jugendaustausch / Jugendcamps

Karl-Heinrich Mohr

Kontakt: kja(at)111n.de 

 

Daneben organisieren die LEOS, die Jugendorganisation der Lions, in regelmäßigen Abständen im Distrikt 111 Nord ein Leo-Blindencamp für junge, sehbehinderte Menschen aus verschiedenen Nationen.