Anmelden

Lions-Quest Der 100. LQ-Teilnehmer im 100. Lions-Jahr im Seminar

Bearbeitung des Bausteins Vorurteile - strukturierte Kontroverse

Deshalb unterstützt sie und die Studien- und Fördergesellschaft der schleswig-holsteinischen Wirtschaft (StFG) auch gerne tat- und finanzkräftig das Seminarangebot im Distrikt 111 Nord.

Gemeinsam mit Distriktgovernor 2016/2017 Dr. Petra Hänert eröffneten Frau Claßen und der Kabinettsbeauftragte für Lions-Quest SH Alexander Bethke am 01.06.2017 das Seminar und begrüßten damit die 100. Teilnehmerin in einem „Erwachsen handeln“-Seminar in Tannenfelde.

Wie Prof Dr. Hurrelmann hervorhebt und Frau Claßen eindrucksvoll bestätigt sind Lebenskompetenzen, wie sie mit den Lions-Quest Programmen vermittelt werden, elementar wichtig für junge Menschen, damit sie später in der Ausbildung und im Berufsleben gut Fuß fassen, ihre Lebensgestaltung selbst in die Hand nehmen und verantwortungsvolle und engagierte Mitglieder der Gesellschaft werden können.

 

In eindrucksvoller Kooperation haben sich das Tannenfelde Bildungs- und Tagungszentrum, die StFG, das Land Schleswig-Holstein sowie der Distrikt 111 Nord zusammengefunden und seit Dezember 2015 für ein kontinuierliches Angebot von jährlich zwei „Erwachsen handeln“-Seminaren mit Übernachtungsmöglichkeit für die Teilnehmenden im Bildungszentrum gesorgt. Hierbei trägt die StFG den „Löwenanteil“ von rund 4000 Euro pro Seminar. Dr. Petra Hänert dankte bei der Eröffnung Frau Claßen für das Engagement des Tagungshauses sowie der Studien- und Fördergesellschaft und beide Parteien bekräftigten den Willen, diese Kooperation weiterführen zu wollen. Nach der Eröffnung durch die Beteiligten überließen sie die Teilnehmenden und den LQ-Trainer Volker Heß in die inhaltliche Arbeit.Über drei Tage hinweg wurde von den Teilnehmenden intensiv bis spät in die Abendstunden an den Themen Steigerung des Selbstvertrauens, aktives Zuhören und zielgerichtetes Fragen, wertschätzendes Feedback, dem Grundrechte-Dilemma, dem Umgang mit Vorurteilen und Stereotypisierungen sowie demokratische und undemokratische Entscheidungen gearbeitet. Ein Schlaglicht wurde dabei auch auf die gesellschaftlich brennenden Themen der Zuwanderung und der Integration geworfen. 

Über allem stand das Durchlaufen eines gelingenden Gruppenprozesses, den die teilnehmenden Lehrkräfte zur besseren Umsetzung mit ihren Schülern auch am eigenen Leib erfahren durften.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lobten neben der professionellen, lehr- und erkenntnisreichen Veranstaltung besonders auch die Vorzüge, in einem Tagungshaus einmal für drei Tage ganz aus dem Alltagsgeschehen heraus zu sein und sich ausschließlich auf die tiefgreifenden Themen des Seminars konzentrieren zu können. Viele zeigten sich erstaunt über das Engagement der Lions für die Jugend und die Gesellschaft. Man hatte Lions Clubs bisher eher über Aktivitäten bei Weihnachtsmärkten, Entenrennen und Bücherflohmärkten wahrgenommen und nicht gewusst, wofür die eingesammelten Spendengelder eingesetzt werden.

Alles in allem stimmen die Teilnehmenden des Seminars, die Leiterin der Bildungsstätte Frau Claßen und Prof. Dr. Hurrelmann überein: Lions-Quest ist ein Erfolgsmodell.

 

Ansprechpartner im Distrikt 111 Nord

Kabinettsbeauftragter für Lions-Quest in Schleswig-Holstein

Alexander Bethke

Kontakt: klq-sh(at)111n.de