Zum Inhalt wechseln

Umwelt

Lions Clubs International war eine der ersten weltweit tätigen Organisation, die sich dem Thema Umwelt gewidmet hat.

Die „Grundsatzerklärung zur menschlichen Umwelt“, verabschiedet vom Internationalen Vorstand von Lions Clubs International im Oktober 1972 war zu dieser Zeit ein Meilenstein in der globalen Umweltpolitik:

„Die Erhaltung der natürlichen Ressourcen und die Verbesserung der Lebensqualität sind Ziele, für die sich engagierte Menschen weltweit einsetzen müssen. Aus diesem Grund hat Lions Clubs International auch den Umweltschutz als Bereich für die Aktivitäten der Lions Clubs ausgewählt“

„Lions Clubs International ist eine dieser internationalen Organisationen, die sich den Bemühungen um die Erhaltung und Verbesserung der menschlichen Umwelt zum Wohle der heutigen Menschheit und zukünftiger Generationen anschließt.“

 

Link zur Umweltpolitischen Grundsatzerklärung.
 

Handlungsbedarf im Bereich der natürlichen und der sozialen Umwelt

 

Auslöser für die „Grundsatzerklärung zur menschlichen Umwelt“ und Motivation für das heutige und künftige Handeln von Lions im Umweltschutz waren und sind der besorgniserregende Zustand der natürlichen Lebensgrundlagen in allen Bereichen der Erde.Die Erhaltung der natürlichen, nicht erneuerbaren Ressourcen, die Reinhaltung von Luft, Wasser und Boden, die Bewahrung der Biologischen Vielfalt, der Klimaschutz, umfassende Abfallbewirtschaftung und die Entwicklung naturgebundener Erholungsmöglichkeiten sind global, regional und vor Ort unsere größten Herausforderungen. Im Bereich der sozialen Umwelt sind es vor allem Flüchtlinge, Menschen mit Behinderungen, und Menschen, die in Armut leben müssen, die mehr und mehr der Hilfe bedürfen.

 

Link zum Thema Umweltprobleme.

Der „Living Planet Report 2014“ des WWF zeigt, dass wir aktuell zusammengenommen jedes Jahr 50 Prozent mehr Ressourcen verbrauchen, als die Erde innerhalb dieses Zeitraums regenerieren und damit nachhaltig zur Verfügung stellen kann. Machen wir so weiter, benötigen die Menschen bis zum Jahr 2030 zwei komplette Planeten, um den Bedarf an Nahrung, Wasser und Energie zu decken.

Link zur deutschen Kurzfassung des Living Planet Report 2014.

 

Lions Clubs – aktiv im Umweltschutz

 

Vielen Mitmenschen ist nicht bekannt, was Lions machen und schon gar nicht, dass Lions sich auch für die Umwelt engagieren. Aber …

Zur Lösung der Umweltprobleme und getreu ihrem Motto „We serve“ sind Lions im Rahmen des Umweltschutzes aktiv.

 

Die Activity-Berichte der Lions zeigen weltweit, dass die Lions-Clubs Lions in den letzten zehn Jahren mehr als 9 Millionen Stunden ehrenamtlicher Arbeit für den Umweltschutz geleistet, u. a. im Rahmen von Baumpflanzungsprojekten, Recycling-Aktionen, Bildungsarbeit, Säuberungsaktionen, Gewässerschutz und Projekten zu grünen Technologien sowie Umweltpolitik/Umwelt-Governance.

 

Link zur Aufstellung erfolgreicher Lions-Umweltschutzprojekte.

 

Handlungsziele für Lions Clubs

 

Umweltthemen sind eng mit dem humanitären Einsatz der Lions verknüpft, da sie das Wohlergehen der Menschen auf der ganzen Welt nachhaltig prägen. Veränderungen an der biophysischen Umwelt stellen neue Herausforderungen in Bezug auf die Sicherheit der Nahrungsmittel, die menschliche Gesundheit, das wirtschaftliche Wachstum sowie den Weltfrieden. Die Umwelt ist eine vorrangige Komponente im globalen Kampf gegen die Armut und einer der Hauptschwerpunkte der von den Vereinten Nationen formulierten Millenniumsziele.

Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) benennt sechs Kernbereiche, die das sofortige Handeln der Weltgemeinschaft erfordern. Sie beinhalten die aktuell wichtigsten Handlungsbereiche für Lions Clubs:

Klimawandel

 

Katastrophen und Konflikte

 

Ökosystem-Management

 

Umweltpolitik

 

Schädliche Stoffe in der Umwelt

 

Ressourceneffizienz: Ressourcen schonen

 

Der Umweltbeauftragte des Distrikts informiert, berät und hilft

 

Der Umweltbeauftragte im Distrikt 111-NB

  • ist Ansprechpartner in Sachen „Umwelt“ für Lions im Kabinett und in den Clubs

  • steht als Referent zu Umweltthemen bei Lions Clubs und anderen Institutionen zur Verfügung

  • beantwortet Anfragen und berät Lions und Lions Clubs zu Umweltthemen

  • regt Umweltaktivitäten bei Lions Clubs des Distrikts an und unterstützt diese

  • stellt Umweltaktivitäten auf Regions-, Zonen und Clubebene zusammen, wertet diese aus und berichtet darüber im Rahmen der Lions-Organisation

  • pflegt und unterhält internationale Beziehungen zum Thema Umwelt

  • hat zusammen mit PDG Dr. Ursula Biermann und Prof. Dieter Kohnke ein Strategiepapier „Lions und Umwelt – Situation und Maßnahmen“ entwickelt

  • hat zusammen mit PDG Karola Jamnig-Stellmach und dem Partner terre des hommes den internationalen „Osnabrücker Wassergipfel“ vorbereitet und durchgeführt (LION Mai 2014: 32-34)

Beauftragter

Prof. Dr. Johann Schreiner
LC Schneverdingen
Email: 2.vg@lions-111nb.de