Einloggen

Breadcrumb

Auszüge - ein "Best of" wir in nh

Auszüge - ein "Best of" wir in nh

Auf dieser Seite veröffentlichen wir ab Sommer 2019 ausgewählte Beiträge aus unserem Distriktmagazin. Die Auswahl erfolgt rein subjektiv und soll beispielhafte Projekte und die Vielfalt von Lions Activitys darstellen ... 

Asset-Herausgeber

null Distrikt-Jumelage 111NH - T4: 38 Jahre und mehr als 500.000 Euro (I - 2019/20)

Distrikt-Jumelage 111NH - T4: 38 Jahre und mehr als 500.000 Euro (I - 2019/20)

PDG Rolf-Peter Saal bei einer seiner Herzensangelegenheiten: dem Brillen-Projekt, zu dem das Packen stets auch als Event der Begegnung in NH galt. Foto: Lions
PDG Rolf-Peter Saal bei einer seiner Herzensangelegenheiten: dem Brillen-Projekt, zu dem das Packen stets auch als Event der Begegnung in NH galt. Foto: Lions

1981 auf der Worldconvention wurde die Distriktjumelage von Professor Dr. Dr. Herbert Kreter, Lions Club Göttingen, und Professor Dr. Alfred Beck – T4 Chile – unterschrieben. Nach 38 Jahren kann man sagen, dass wir viel gemeinsam erreicht haben. 

Dank unserer Jumelage konnten wir dem Lions District T4 Chile Sachspenden im Wert von 652.500 Euro zukommen lassen. Der größte Teil ging in den Bereich Medikamentenspenden. Die Medikamentensendungen begannen 1981. In den ganzen Jahren hat es 46 Sendungen gegeben im Gesamtwert von 485.590 Euro. 

Zwischen 1982 bis 2005 haben wir insgesamt 19 Zahnarzteinrichtungen nach Chile senden können. Zusätzlich kam Ende der 80er Jahre die Hörgerätebank hinzu. Es wurden weit mehr als 1000 Hörgeräte versendet. 

Die bekannteste Aktion ist allerdings das Brillensammeln. Seit Beginn des Programms Valdivia wurden 28 Brillensendungen mit 268.800 Brillen im geschätztem Wert von 67.250 Euro nach Chile gesendet. Auch wurde eine komplette Schleif- und Sägewerkstatt für Brillen gespendet und nach Chile gebracht. 

Nachdem sich in den vergangenen Jahren die Infrastruktur und das Gesundheitssystem in Chile stark verbessert und geändert haben, gibt es für gebrauchte Brillen keine Verwendung mehr. Es ist günstiger, im eigenen Land Brillen herzustellen, als gebrauchte zu sammeln und zu verschiffen. 

Viele Lionsfreunde aus unserem Distrikt haben jahrelang das Sortieren und Umpacken der Brillen unterstützt. Zudem gab es viele Helfer im Hintergrund. 

PDG Rolf-Peter Saal hat fast 20 Jahre die Projekte für Chile als Distriktbeauftragter ausgebaut und die Freundschaft zwischen den Distrikten T4 Chile und 111-NH gepflegt. Auch wurden in den vergangenen 20 Jahren zwei Besuche mit einer großen Delegation aus NH in Chile veranstaltet. 
Heute haben wir im Distriktvorstand beschlossen, dass keine Brillen mehr gesammelt werden, da es keinen Abnehmer gibt. Die letzten Paletten voller Brillen sind bei der Firma Albrecht Maschinenbau und der Familie Kuni jahrelang eingelagert gewesen. Heute ist unser Lager aufgelöst und die letzten Brillen sind an „Brillen für die Welt“ versandt worden. 

Auf der LCICon in Mailand gab es ein erstes Treffen zwischen dem District Govenor German Vidal Chartt aus T4 und dem 2. Vizegovernor Per Saal aus NH. 

Was passiert mit einer Jumelage, wenn wir keine Spendenziele und Nöte in Chile bedienen können? Die Aufgabe besteht darin, unsere lange Freundschaft mit einer Activity zu füllen. In welcher Form auch immer. 

Allen Helfern von Beginn an möchten wir unseren Dank aussprechen. Viele Menschen haben vielen Menschen geholfen.