• Anmelden

    LionsSEN – Der Name ist Projekt und Programm

    Mit LionsSEN nehmen wir die Zielgruppe der Älteren Menschen (60plus) mit in unseren Lions Focus!
     
    Aktuelles rund um das Thema, ob bei den Lions oder in unserer Gesellschaft, finden Sie hier... Zu einer umfangreichen Datenbank mit Activitys anderer Lionsclubs kommen Sie hier ...
    3000 Schritte für mehr Gesundheit – Einbecker Erfolgsgeschichte (VI -2018/19)

    Der neue Lions-Renner 3000 Schritte für mehr Gesundheit – Einbecker Erfolgsgeschichte (VI -2018/19)

    Deshalb hat der Lions Club Einbeck die Live- Activity „3000 Schritte für mehr Gesundheit“ im April 2017 an den Start gebracht. Seither sind wöchentlich 50 bis 60 Spaziergänger der Altersgruppe 60+ im Einbecker Stadtgebiet unterwegs, um in heiterer Gesellschaft „frische Luft zu schnappen“ und die abwechslungsreichen Strecken zurückzulegen.

    Brücken bauen!

    Dr. Madan Arora, DG und Schirmherr der Veranstaltung „Live-Mitmach-Activity“, begrüßte im Forum der Berufsbildenden Schulen (BBS) die Teilnehmer. „Wir wollen Brücken bauen! Und 3000 Schritte ist ein ausgezeichnetes Beispiel, um Menschen zusammenzubringen. Die Teilnehmer gingen nicht nur miteinander spazieren, sie lernen sich dabei näher kennen, knüpfen Kontakte und kommen aus ihrer Einsamkeit heraus. Diese Activity hat das Potential, nach ganz Deutschland exportiert zu werden.“

    Mehr als 10 Millionen Schritte

    Dr. Sabine Michalek, Einbecks Bürgermeisterin, freute sich, dass von der Waterkant bis zum Alpenrand, Lions aus Bremervörde und Bad Tölz sowie aus unserem Distrikt angereist waren.  Renatus Döring, Schulleiter der BBS Einbeck, resümierte für die Gäste, dass mehr als zehn Millionen Schritte im Rahmen dieses Projektes in den vergangenen zwei Jahren zurückgelegt worden sind.

    Mut, neue Wege zu gehen

    ls Gastrednerin trat Professor Dr. Barbara Zimmermann-Michailidis ans Pult. Die Vizepräsidentin der Hochschule Buxtehude und Leiterin des Fachbereichs Gesundheit referierte über „Bewegung im Alter“ und die zunehmende Vereinsamung älterer Mitbürger.  „Sie machen Mut mit Ihrem Projekt ‚3000 Schritte‘“, erklärte sie. „Mut, neue Wege zu gehen, über Bewegung soziale Brücken zu schlagen, eine bewegte Integration zu leben und nebenbei auch noch Gesundheit anzubieten.“ Sie habe Lust, 3000 Schritte auch in Buxtehude zusammen mit ihrem Club Buxtehude - Franziska von Oldershausen zu machen.

    Ganzheitliche Kur

    Dr. Christian Kley, Chirurg am Einbecker Bürgerspital und Lionsfreund des LC Einbeck, beleuchtete in seinem Vortrag „Bewegung und Gesundheit im Alter“ neben wirtschaftlichen und ökonomischen Zusammenhängen insbesondere die ganzheitlich-medizinischen Auswirkungen von Bewegungsarmut. Ein wesentlicher Anteil an vielen Erkrankungen sei durch Bewegungsmangel bedingt. Durch 3000 Schritte würden nicht nur Muskeln, Gelenke und das Leistungsvermögen insgesamt trainiert, sondern auch die Psyche.

    Die Keimzelle

    Im Praxisteil erläuterten Lutz Voß, Siegfried Sander und Herbert Papenberg vom LC Einbeck die Entstehung dieser Activity. Zunächst galt es, Akzeptanz dafür im Club zu schaffen und in einer Arbeitsgruppe „3000 Schritte für mehr Gesundheit“ systematisch bis zur „Kick Off“-Veranstaltung vorzubereiten.  Des Weiteren wurden auch Kooperationspartner, wie zum Beispiel der Niedersächsische Turnerbund, und andere eingebunden.

    Highlights

    Einige Highlights aus dieser Erfolgsgeschichte auf den wöchentlichen Spazierrouten mit den älteren Menschen präsentierten die drei Redner. Unter anderem wurde die Basisroute auf den Wallanlagen und an der Stadtmauer sowie das Treten im Kneippbecken zur Abkühlung an einer heißen Sommertagsroute erwähnt. Auch Gehirnjogging, verknüpft mit kulturellen Erläuterungen zur Stadtgeschichte, zu Stolpersteinen oder einige gesellige Abschlussrunden bei Kaffee und Kuchen erlebten die etwa 60 Teilnehmer.

    Streetworker im Einsatz

    Die drei „Streetworker“, so nennen sich die drei Einbecker Lionsfreunde selbst, luden abschließend zusammen mit den Bewegungsbegleitern der BBS alle Tagungsteilnehmer zu einem besonderen Spaziergang ein. Mit den rosaroten Lionswesten ging es trotz Nieselregens bei bester Laune auf die „Piste“.

    Abgerundet wurde dieser Lions-Mitmachtag mit der Teilnahme am traditionellen Einbecker Bierstadtlauf.

    Läuft. Und läuft. Und läuft.

    Diese Live-Activity-Premiere „3000 Schritte für mehr Gesundheit“ wird als Impuls „weiterlaufen“, in die anderen Clubs hinein und auch deutschlandweit, da sind wir Lions uns sicher – sie ist alternativlos!

    Die Erfolgstory geht – rennt weiter…

    Rosa Huppert,  Einbeck.

    Weitere Informationen über den Lions Club Einbeck gibt es unter der Adresse lions-club-einbeck.de