PICU Kinderklinik in Sri Lanka

Als uns 2005 der Hilferuf aus Sri Lanka erreichte, doch bitte eine Kinderintensivstation aufzubauen, damit nicht noch einmal so viele kleine Kinder sterben müssen, nur weil es keine intensivmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten gab, konnte niemand absehen, dass daraus statt einer einmaligen Spendenaktion ein nachhaltiges Entwicklungshilfeprojekt der Lions werden würde.

Nach der Tsunami Katastrophe 2004 in Sri Lanka verloren viele Kinder allein deshalb ihr Leben, weil es keine medizinische Versorgung gab. Fachlich getragen von der Medizinischen Hochschule in Hannover und ganz wesentlich finanziell von uns LIONS des Distriktes Niedersachsen-Hannover unterstützt, bauten wir in Galle eine Kinderintensivstation mit 9 Betten auf, die inzwischen internationales Qualitätsniveau erreicht hat.

Weitere Unterstützung ist für Schulungen durch das Team der MMH in Galle und Hannover, moderne Medizintechnik, Desinfektionsmittel und spezifische Medikamente erforderlich. Darüber hinaus sind PICU und wir LIONS aus Niedersachsen-Hannover Partner bei der Installierung weiterer Kinderintensivstationen in Sri Lanka.

Was steht noch auf der P.I.C.U. Entwicklungsagenda und muss unterstützt werden?

Schlüssel für das Erreichen des 100% Niveaus ist die komplette Inbetriebnahme der Inter-mediate Care Unit im Obergeschoss. Hier fehlt es an Personal, besonders an Schwestern. Die Medizinadministration des Landes ist hier gefragt.

Weitere durch uns zu leistende finanzielle Hilfen: an erster Stelle: Ausbildung und damit verbundenen Reisekosten mit Unterkunft und Verpflegung.

Zweitens - Desinfektionsmittel: Für Beatmungsschläuche, Flächen und Fußböden. Die Qualität und Quantität der im THK dafür verwandten Mittel reicht für die P.I.C.U. nicht aus. Wir arbeiten daran, dass die Medizinadministration des Landes dies übernimmt. Gleiches gilt für spezifische Medikamente.

 

Das P.I.C.U. Projekt im Detail finden Sie unter www.picu-sri-lanka.com

Spenden erbitten wir an:
Konto: PICU Förderverein
IBAN: DE65 2505 0180 0910 0380 90
BIC: SPKHDE2HXXX

Kontakt: Prof. Dr. Wolf Dieter Gogoll