Anmelden
angle-left Am 12.10. fand am Vortag der Distriktversammlung eine Kabinettssitzung statt

Am 12.10. fand am Vortag der Distriktversammlung eine Kabinettssitzung statt

DG Dr.  Helmut Sprang berichtete zunächst über die International Convention in Las Vegas und von seiner Begeisterung über die erste Frau als IP Gudrun Ingvadottir. Weniger beeindruckt war DG Sprang von der schrillen und bunten Atmosphäre der Wüstenstadt als Austragungsort. Der Hitze wegen musste die Internationale Parade auf 800 m verkürzt werden.

Positiv äußerte sich der DG über die persönlichen Kontakte und den weiteren Ausbau des Netzwerkes.

Vom Kongress Deutscher Lions in Leipzig konnte Helmut Sprang berichten, dass von den Delegierten der Zusammenschluss von HDL und SDL in Auftrag gegeben wurde.

Die Mietgliedzahlen wiesen für den Distrikt 111 NW ein Nettowachstum von sieben Lions aus. Eigenartigerweise gelte diese Zahl auch für den gesamten Multidistrikt.

​​​​​​​

LionsQuest-Beauftragte Roswitha Hermanns-Zilse konnte berichten, dass nach einem zwischenzeitlichen Rückgang der Nachfrage nunmehr 300 Seminare im MD stattgefunden haben, 14 davon in NW.

Dr. Lydia Kocar als KGMT musste leider feststellen, dass die Frage „Was ist Lions?“ nur von wenigen ausreichend beantwortet werden konnte. Gezielte Maßnahmen sollen aufklären und Neuaufgenommene besser integrieren. Weiterhin gelte das Motto: Mehr Frauen zu Lions.

Dr. Ursula Biermann nannte als die vier Schwerpunkte der Förderung von LCIF:  Sehkraft, Jugend, Katastrophen und Humanität. In den vergangenen 50 Jahren sei rund eine Mrd. $ an Zuschüssen gewährt worden.