Zum Inhalt wechseln

Motto 2017/2018 "Was wir ausstrahlen, kriegen wir zurück!"

Liebe Lions,

das Kalenderjahr 2017, das bereits zur Hälfte hinter uns liegt, weist einige markante historisch-politische Reminiszenzen auf, von denen die folgenden vier - exemplarisch - in Erinnerung gerufen seien: Vor 100 Jahren fand in Russland die Oktoberrevolution statt, die nicht nur für dieses Land, sondern für ganz Europa dramatische Veränderungen nach sich zog; 60 Jahre ist es her, dass die römischen Verträge geschlossen wurden, die Grundlage für die Europäische Union; seit 25 Jahren gilt schon das sog. Maastricht-Abkommen; vor 50 Jahren starb der erste Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer.
Und für uns Lions - knapp 1,5 Millionen auf der gesamten Welt, rund 52.000 im Multidistrikt Deutschland und knapp 2400 in den 73 Clubs unseres Distriktes 111 NW - ist das vor uns liegende Lionsjahr 2017/2018 gewiss etwas Besonderes, worauf auch meine geschätzten Vorgänger im Governoramt, Kay ten Doornkaat Koolman und Thomas Bartke, in "ihren" Lionsjahren unermüdlich hingewiesen haben:

Es gibt die LIONS seit 100 Jahren

Schon im Februar 2017 konnte die internationale Lionsfamilie auf 100 Jahre erfolgreichen Wirkens für eine bessere Welt zurückblicken - seit der Gründung durch Melvin Jones, an den wir immer wieder erinnert werden, wenn besonders verdienstvolle Lions geehrt werden mit der höchsten Auszeichnung, die unter Lions vergeben werden kann: den Melvin Jones Fellow.

Zu Recht versteht sich daher der Internationale Kongress der Lions vom 30.06.2017 bis zum 04.07.2017 in Chicago als "Centennial Convention". Auch unser Distrikt darf sich freuen auf eine - verglichen mit Chicago erheblich kleinere - Jahrhundertfeier, für deren Vorbereitung seit vielen Monaten unter der engagierten Leistung unserer Kabinettsbeauftragten "K100" Heike Voß gedacht, geplant, organisiert wurde.

Samstag, der 12. August 2017, im Museumsdorf in Cloppenburg

ist ein Termin, den die Lions des Distriktes 111 NW fest im Kalender vermerkt haben sollten. In der räumlichen Mitte unseres Distriktes findet ein fröhliches Fest für alle Lions und deren Angehörige und Freunde statt, zu dem ich hoffentlich sehr viele von unseren Clubmitgliedern werde begrüßen können. Durch das anspruchsvolle Programm mit Activity-Markt, typischen Lionspräsentationen im Kontext der seit 3 Jahren laufenden Projekte für jeweils 25 Millionen Menschen im Bereich von Jugend/Sehen/Hunger/Umwelt, musikalischen Beiträgen, der Preisverleihung für den "Centennial-Club-Activity-Wettbewerb" u.v.m. werden wir von Lionsfreund Ludger Abeln, ehemaliger Moderator beim NDR, begleitet. Für das leibliche Wohl bis hin zum abendlichen Get Together im Museumsdorf sorgt die dortige Gastronomie.

Der am 01.07.2017 in die Verantwortung tretende internationale Präsident, Dr. Naresh Aggarwal aus Indien, hat das bekannte Lionsmotto "WE SERVE" als Neubelebung für dien Präsidentenjahr hervorgehoben. Am 29.10.2016 schrieb er an all diejenigen in der Welt, die im Lionsjahr 2017/2018 einem Distrikt als Governor dienen werden:

"WE is the most powerful word in English,
SERVE is the most powerful word for Lions"

Mit diesem Motto ist unsere gemeinsame Aufgabe auch im Jahre 101 nach Gründung der Lionsbewegung hinreichend definiert. Man möge es lediglich als einen zusätzlichen Impuls verstehen, wenn ich meinerseits für das gesamte Kabinett noch eine Botschaft hinzufüge, die als Motivation auch für die Clubs und deren Arbeit gelten kann:

WAS WIR AUSSTRAHLEN, KRIEGEN WIR ZURÜCK

Ich erlaube mir, auch hier das "WIR" in die Mitte zu stellen und möchte alle Lions unseres Distriktes ermutigen, gemeinsam das zweite Jahrhundert des Lionismus zu gestalten. Aus meiner beruflichen Tätigkeit als Lehrer, Schulleiter, Schulaufsichtsbeamter habe ich verinnerlicht, dass Arbeit im Team viel mehr Chancen auf Erfolg bietet als eine Monokultur. Ich betrachte also die Arbeit im Lionsjahr 2017/2018 als "unsere".

Das gemeinsame Engagement hat auch im vor uns liegenden Jahr weider einigen Langzeitprojekten zu dienen, wie z.B. der Mitgliederentwicklung, den Jugendprogrammen und den Jugendaustauschprogrammen, der Integration neuer Mitbürger.

Neu und unserer Aufmerksamkeit und dem Ideenreichtum im Distrikt empfohlen ist die Initiative "LCI FORWARD". Für die nächsten vier Jahre soll durch ein optimiertes Hilfsprogramm der Einsatz der Lions für humanitäre Projekte verdreichfacht werden. LCI (LIONS CLUB INTERNATIONAL) will ab 2017 ein neues globales Hilfsnetzwerk an den Start bringen. Zu den fünf besonder aktiv zu unterstützenden Bereichen gehören neben den bisherigen Schwerpunkten "Sehkraft" und "Umwelt" die Dimensionen "Diabetes", "Mangelernährung" und "Krebs bei Kindern".

Auf unserer Website finden sich alle Persönlichkeiten, die als Mitglieder des Distrikt-Kabinetts bereit sind, im Lionsjahr 2017/2018 mir zur Seite zu stehen. Dafür sei allen - den "altgedienten" und den "neuen" Verwantwortungsträgern - vorab sehr herzlich gedankt. Ebenso finden sich alle Zonen- und Regionalchairpersons für die jeweilige Region und Zone zur Aufnahme des direkten Dialoges.

Auf die Zusammenarbeit mit Ihnen / Euch freut sich

Klaus Seifert
Distrikt-Governor 111-NW 2017/2018