Distrikt

Unser Distrikt 111-OM - OM steht für Ost-Mitte - umfasst alle Clubs in den mitteldeutschen Bundesländern Sachsen-Anhalt und Thüringen. Diese aktuell 71 Clubs mit ca. 1.930 Mitgliedern leben, gestalten und setzen das Motto „We Serve“ aktiv um.

Seine Struktur
Der Distrikt 111-OM hat sechs Regionen mit jeweils zwei oder drei Zonen. Die Chairpersons in den Zonen sind die Bindeglieder zwischen dem Distrikt und den Clubs. Sie sind zusammen mit den Beauftragten Berater, Helfer und Koordina- toren in ihrer Zone, erste Ansprechpartner für die Präsidenten der Clubs.
Das Kabinett besteht aus ca. 40 Lions. Das aktuelle Tagesgeschäft wird vom
sog. Kernkabinett, d. h. sieben Lions erledigt.

Activitys
Jeder Club gestaltet seine Activitys grundsätzlich in eigener Regie. Der Erfolg lässt sich in der Bilanz der jährlichen Activityberichte ablesen: Die Clubs mit ihren Hilfsleistungen erbringen im Schnitt die stolze Summe von knapp 600.000 Ä, davon gingen mehr als 40.000 Ä in ost-europäische Länder oder nach Afrika und Asien.

Internationale Kontakte und Freundschaften
Lions ist eine weltweite Organisation in mehr als 200 Ländern. Es liegt daher nahe und entspricht den Zielen von Lions International, freundschaftliche Kontakte zu anderen Clubs oder Distrikten zu pflegen. Mittlerweile hat unser Distrikt drei Jumelagen - mit dem Distrikt 103-CS Lyon/Frankreich, dem Distrikt 121 Polen und Distrikt 128 Israel. Die Partnerschaft zu den drei Distrikten wurde durch gemeinsame Activitys verfestigt. Zehn unserer Clubs habenselbst Freundschaften auf internationaler Ebene zu leben begonnen. Der Distrikt unterstützt - vor allem mit dem Governorteam - alle Clubs, die selbst Kontakte suchen. So wächst die Lionsfamilie auch über nationale Grenzen hinaus. Sprecht uns einfach an. 

 

Lutherprojekt 111-OM

Denkmal für Zivilcourage

Als Projekt unseres Distrikts 111-OM und initiiert durch den Lions Club Lutherstadt Wittenberg wird im Innenhof des Lutherhauses (Weltkulturerbestätte) ein Denkmal für Zivilcourage errichtet. Umgesetzt wird es in Kooperation mit der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt. Wir schätzen die einmalige Chance auf eine öffentlichkeitswirksame und nachhaltige Präsentation der Lions an einer weltberühmten UNESCO-Weltkulturerbestätte, dem Innenhof des historischen Augusteums, dem Mittelpunkt des Lebens und Wirkens von Martin Luther, sehr. Hier treffen im Jahr 2017 die Jubiläen von 500 Jahren Reformation und 100 Jahren Lions zusammen. Es wird ein Kunstwettbewerb ausgeschrieben und der prämierte Vorschlag wird rechtzeitig vor dem Jubiläumsjahr 2017 im Innenhof aufgestellt.

 

Zone-Chairperson Uwe Heuck: "Lebte Luther heute, wäre sein Wirken im Gebiet von Lions-Distrikt 111-OM und er könnte einer unserer Lionsfreunde sein - Grund genug, seiner durch ein inhaltsreiches Denkmal zu erinnern. Er hat das Tor vom Mittelalter zur Neuzeit aufgestoßen und mit der "Freiheit eines Christenmenschen" den Weg für Zivilcourage eröffnet. Dieses Erinnern ist Freude und Verpflichtung zugleich!"