Einloggen

Breadcrumb

Der Distrikt 111 Ost-Mitte stellt sich vor

Der Distrikt 111 Ost-Mitte stellt sich vor

Unser Distrikt 111-OM umfasst die beiden mitteldeutschen Bundesländer Sachsen-Anhalt und Thüringen. Mittlerweile 71 Lions Clubs engagieren sich gemeinsam mit sieben Leo-Clubs (Lions Jugend-Organisation) für den guten Zweck. (Stand: Lionsjahr 2020/2021) ​​​​Alle vereint sind unter dem Motto „We Serve“.
 

STRUKTUR 111-OM

Der Distrikt 111-OM hat sechs Regionen mit jeweils zwei oder drei Zonen. Die Chairpersons in den Zonen sind die Bindeglieder zwischen dem Distrikt und den Clubs. Sie sind zusammen mit den Beauftragten Berater, Helfer und Koordinatoren in ihrer Zone, erste Ansprechpartner für die Präsidenten der Clubs. Das Kabinett besteht aus 38 Lions. Der Distrikt-Governor ist der leitende administrative Amtsträger des Distrikts.

 

LIONS UND ACTIVITYS

Mit einer stolzen Summe von 700.000 Euro leisten unsere Lions in Sachsen-Anhalt und Thüringen pro Jahr einen großen Beitrag dort, wo Hilfe gebraucht wird.

Die Hilfsprojekte der Lions heißen „Activitys“. Die 71 Clubs in 111-OM zeichnen sich durch Aktionen aus, mit denen sie sich zum einen persönlich einbringen, d.h. tatkräftig anpacken. Gleichzeitig basiert die Hilfe der Löwen auch auf Geldspenden, die vorher mit anderen Aktionen zusammengetragen wurden.

Als größere Projekte aus dem kulturellen Bereich, die distriktweite Umsetzung finden, sind z.B. der Friedensplakatwettbewerb oder der Musikwettbewerb zu nennen. Wir Lions ermutigen junge Künstler, sich zu beweisen und an unserem jährlichen Wettbewerb teilzunehmen. Den Siegern winken neben der Teilnahme an der nächsten Wettbewerbsstufe auf Deutschland-Ebene auch attraktive Preisgelder.

 

INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT

Unser Distrikt 111-OM hat drei Partnerschaften – wir nennen sie Jumelagen – mit Lions aus anderen Ländern. Wir wollen damit unseren Horizont erweitern, uns mit Lions aus nah und fern austauschen und natürlich auch Freundschaften pflegen. Das Durchführen gemeinsamer Distrikt-Activitys verfestigt die Jumelagen. Unsere drei Jumelage-Distrikte sind Distrikt 103-CS Frankreich, Distrikt 121 Polen und Distrikt 128 Israel.

 

NEUE CLUBS

Neue Clubs und damit noch mehr helfende Hände, die dort zupacken, wo Hilfe benötigt wird, sind uns sehr willkommen. Denn je mehr helfende Hände anpacken, desto mehr Hilfe kann geleistet werden. Die jüngste Club-Charter war im September 2019. Gechartert wurde der Lions Club Magdeburg - Editha.
Auch bei den Leos gab es Zuwachs. Mit der Gründung des Leo Clubs Hettstedt - ebenfalls im September 2019 - sind nunmehr sieben Leo Clubs im Distrikt aktiv. Der Leo Distrikt konnte dadurch mittelfristig stabilisiert werden.

 

DIE LEO CLUBS

In unserem Distrikt gibt es sieben Leo Clubs mit Mitgliedern im Alter zwischen 18 und 30 Jahren. Sie führen selbständige Aktivitys durch, wie zum Beispiel "Ein Teil Mehr" oder Car-Wash Aktionen. 
Die frühe Phase der beruflichen Entwicklung oder der Abschluss des Studiums führt häufig zu einem Wohnortwechsel und erschwert damit die Kontinuität in den Leo Clubs. Initiativen zur Gründung von Leo Clubs sind deshalb stets äußerst willkommen.

 

ZUR HISTORIE

Nach der Wiedervereinigung ergab sich in den neuen Bundesländern erstmalig die Möglichkeit, Lions Clubs zu gründen. Erster Club in unserem später selbständigen Distrikt war der Lions Club Halberstadt, der sich im März 1990 - also noch zu DDR-Zeiten - gründete. Zunächst wurde 1990 ein gemeinsamer Distrikt 111 Ost gebildet, der alle neuen Bundesländer einschließlich der Stadt Berlin umfasste. Bereits nach wenigen Jahren waren so viele Clubs gegründet worden, dass 1995 eine Teilung erforderlich war. Im Norden entstand der Distrikt ON mit Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, im Südosten Sachsen als Distrikt OS. Die Bundesländer Sachsen-Anhalt und Thüringen bildeten zunächst den Distrikt Ost-West. Die Umbenennung in Ost-Mitte erfolgte 2007.
 

 

Der Distrikt ist nicht nur geographisch vor allem in Nord-Süd Richtung ausgedehnt, er umfasst auch sehr unterschiedlich strukturierte Gebiete: Von der landwirtschaftlich geprägten großflächigen Altmark im Norden, bis zu den von Industrie, Handel und Verwaltungen geprägten Großstadtregionen wie Magdeburg, Erfurt, Jena und Halle.

Neben dem östlichen Harz beherrschen im Thüringer Teil zahlreiche Höhenzüge und der Thüringer Wald die Landschaft. Kleinteilige Siedlungsstrukturen herrschen vor, durchzogen von mittelgroßen Städten wie Suhl, Meiningen, Weißenfels, Dessau oder Wittenberg.

Nicht nur durch den radikalen wirtschaftliche Wandel nach der Wiedervereinigung gibt es im Distrikt Ost-Mitte zahlreiche soziale Verpflichtungen für unsere Lions Clubs. Im Mittelpunkt der Aktivitys steht die Hilfe vor Ort. Gleichwohl finden auch die Aufrufe zu internationalen Hilfsprojekten Unterstützung.