Anmelden

Einfach helfen

Besuch des DG Frank Siegmund mit LF Daniel Seiferheld beim LC Hettstedt 13.6.18

DG Frank Siegmund und LF Daniel Seiferheld haben sowohl den LC Hettstedt für sein permanentes Engagement für die Jugend als auch den Hauptorganisator Dr. Jürgen Horn ausgezeichnet.
 

Der Club bekam eine Plakette von der Lions Club International Foundation als „Anerkennung der humanitären Leistungen“ überreicht.


Herrn Dr. Horn wurde mit einem Governors Appreciation Award ausgezeichnet.

Daniel Seiferheld bedankte sich mit einem Blumengruß und ein paar Süßigkeiten für die stete Unterstützung des Clubs bei den jährlichen Austauschen. Familie Horn wird anlässlich des Jugendcamps 2018 eine junge Inderin für eine Woche willkommen heißen.

Natürlich fehlte auch der OM-Löwe nicht …

 

Der LC Hettstedt ist seit 1995 (!) jährlich dabei, Jugendliche aufzunehmen und gleichermaßen in die Ferne zu entsenden.

Gestern, am 12. Juni, bekamen zwei Jugendliche ihre Reiseunterlagen ausgehändigt: Mary-Ann Landfermann wird Ende des Monats für zwei Wochen nach Italien reisen, während sich Lisa Stöckel im Juli zwei Wochen im griechischen Thessaloniki aufhalten wird.

Der Club übergab beiden jungen Damen vollständige Mappen, die neben den gebuchten Verkehrsmitteln auch Informationen über die Lions-Organisation und sogar Taschengeld enthalten. Dr. Jürgen Horn erwartet, „dass Sie sich über die Organisation informieren, die Sie auf Reisen schickt“. Nach ihrer Rückkehr werden beide über ihre Erfahrungen im Rahmen eines Clubabends berichten.

 

Fotos: Daniel Seiferheld
alle freigegeben von den Fotografierten.

 

Report about the current situation of our joint activity for Syrian refugees in Arsal, Lebanon

Based on document from 10-06-2017 we have given 26.850,00 USD to the Lions District 351 (PDG Walid Bechara) to hand out to the Molham Team in the refugee camps of Arsal. The money should be used the school for disabled and traumatized children – run by the Balsam Group – and the school run by the Molham Team.

Until now 6.350 USD have been given to Molham Team.

This money was used:

  • to connect both schools with the local electricity network (instead of working with a generator),
  • to pay the rent for the Balsam school building,
  • to cover transport costs and
  • to hire two new teacher for the children and three for a new established kindergarten.
  • Furthermore a wheel chair and some other materials to make the school fit for disabled children.
  • Also 6 children have made a hear-test in a hospital (50 km away) with the result that they need hear aids.
  • And we have already handed out 4 white sticks at the European Forum in Montreux to Lebanese Lions.

Molham Team writes (by Whatsapp):

“really appreciate your great efforts to reduce their pains…,

we are unable to thank you for your great help…, three teachers had been engaged for the kindergarten; one of them is for English language.

We are complaining about the lack of tools (in Balsam school). It is a training session for young ladies to depend on themselves in society.

 

Actually PDG Walid and the Molham Team will find out which is the best way to support the 6 children with hear aids. The amount is estimated at about 8.000 USD.

PDG Walid is preparing 2 plaques symbolizing this activity run by 4 European districts and executed by the Lebanese Lions:

So we have actually still money left to improve the personal and material equipment in the schools of Balsam and Molham Team as written in the document above and by this for the children in general in the refugee camps in Arsal.

To continue this activity there are another 1.800 € from district 111 NB already on our bank account; 2.000 € more will be given by 111 OM and also by the French district 103 CS.

The Polish Lions already have hand out a symbolic cheque of 8.500 USD as the donation from the charity run in 2107 to the WC in Chicago (PDG Mariusz Szeib) at the meeting in Berlin in January.

DG Maria Sterczewska + DG Frank Siegmund

On the following pages you can see what for our money was expended by Balsam Group and Molham Team (all the bill are registered by PDG Walid).

Right now we have asked for the doctor’s mail adress who made the check up of the deaf children. Contacting him we (mainly supported by DG Wolf) will get the personal-technical details to find out the right earphones.

Those used ones will be for free from the German HDL (lions foundation) and will send to Lebanon. The doctor in place will do the fitting to each child. Going this way we save a lot of the collected money.

Last but not least we are in close contact with the Norwegian Lions, who are running a school for refugees organized by a Lebanese NGO in the Beeka Valley (about 60 km from Arsal), to think about building a kind of network in this subject.

 

Projekt Kongo Projekt Kongo

Lions Club Meiningen /Thür.

Strom fließt in der Kinderambulanz und im Operationstrakt des Krankenhauses in Kikwit im Kongo nur sporadisch. 

Ein Stromnetz gibt es nicht und nur wenige Notstromaggregate funktionieren. Zudem ist der Kraftstoff um sie zu betreiben im Kongo sehr teuer.
Thomas Wolf und Joachim Strobel vom Lions-Club Meiningen waren am Anfang des Jahres in Kikwit und konnten sich persönlich ein Bild von der Lage machen.
Schnell war klar: eine Solaranlage kann die Stromversorgung im Operationstrakt und in der Kinderambulanz stabilisieren.
Zurück in Deutschland suchten und fanden sie Sponsoren und Mitstreiter. Ende August 2015 war es soweit- die Solarmodule, Wechselrichter,
Kabel und LED-Leuchten wurden in Hamm in den Container, der in wenigen Wochen in den Kongo geht, verladen. Joachim Strobel und Thomas Wolf
werden Im Februar 2016 die Technik im Kongo installieren. Der Kontakt zu Lions-Club Präsidenten Joachim Strobel und Thomas Wolf von der Elektro-Wolf GmbH
war über Dr. Braun, Chefarzt der Klinik für Intensiv- und Notfallmedizin in Meiningen, zustande gekommen.
Dr. Braun war mehrmals mit dem HAMMER FORUM im Jemen und im Kongo im Einsatz.