Anmelden

100 Jahre Lions

LIONS 100

Wer konnte es ahnen, als am 7. Juni 1917 inmitten der schrecklichen Ereignisse des Ersten Weltkrieges ein Versicherungskaufmann namens Melvin Jones in Chicago 22 bis dahin eher auf Geselligkeit und gute Geschäfte orientierte Clubs aus neun US-Bundesstaaten dazu bewog, sich zur „Association of Lions Clubs“ zusammenzuschließen? Wer konnte ahnen, dass seine Ideen von einer „Elite mit sozialer Verantwortung“, von Solidarität mit den Schwächeren, von Toleranz und internationaler Verständigung sich in wenigen Jahrzehnten über die ganze Welt ausbreiten und bis heute fast 1,4 Mio Mitglieder in rund 46.000 Clubs in mehr als 200 Ländern und Territorien gewinnen könnte?

Diese eindrucksvolle Erfolgsgeschichte vollendet im Jahr 2017 ihre ersten 100 Jahre. Dieses Jubiläum wollen wir würdig begehen. Nicht mit Selbstbeweihräucherung und salbungsvollen Reden, sondern ganz im Geiste unseres Gründers vier Jahre lang mit einem Feuerwerk von Aktivitäten, die weltweit das Leben von mindestens 100 Millionen bedürftiger Mitmenschen verbessern sollen. Mit diesen Aktivitäten wollen wir jetzt beginnen, und sie sollen bis in das Jahr 2018 fortgeführt werden.

 

VIER SCHWERPUNKTTHEMEN

Der Internationale Lions-Vorstand (International Board) hat vier Schwerpunktthemen für diese „Centennial Service Challenge“ vorgeschlagen, jeweils mit einigen denkbaren Beispielen für Projekte der Clubs überall auf der Welt. Die vier Themen sind:

  • Jugend
  • Sehkraft
  • Hunger
  • Umwelt

 

100 JAHRE LIONS - 60 JAHRE LEOS - 30 JAHRE FRAUEN BEI LIONS

Bei uns im Distrikt 111-OM (Sachsen-Anhalt und Thüringen) werfen die anstehenden Jubiläen ihre Schatten voraus. Denn 100 Jahre Lions bedeutet für unsere internationale Vereinigung gleichzeitig 60 Jahre Leos und 30 Jahre Frauen bei Lions.

100 JAHRE LIONS: Unser Denkmal für Zivilcourage in Lutherstadt Wittenberg anlässlich 500 Jahre Reformation & 100 Jahre Lions steht bei uns als konkretes Projekt mit viel Leidenschaft im Vordergrund. Wir informieren unsere Lions über Lions100 und geben ihnen Anregungen für eigene Lions100-Projekte.

60 JAHRE LEOS: Mit unseren Leos gibt es erste Gedanken zu einer besonders engen Zusammenarbeit - aber das versteht sich auch ohne Jubiläum von selbst. Zudem denken wir gerade darüber nach, Geldmittel für Lions100 und die Leos gleichzeitig über die Volunteerbörse www.r2017.org/volunteers zu generieren.

30 JAHRE FRAUEN: Zu 30 Jahren (erfolgreiche) Frauen bei Lions gibt es zu sagen: Uns ist es uns wichtig, auf weiblich begründete Erfolgsperspektiven hinzuweisen - Bei Lions und im „realen“ Leben gleichermaßen. Der Punkt wird also einen weiteren zentralen Aspekt in künftigen Treffen, Distriktversammlungen, den Social Media in 111-OM etc. darstellen. 

 

INFORMATIONEN

Informationen finden sich insbesondere auf www.lions100.org sowie auf der Seite www.lions100.de Ganz aktuelle Neuigkeiten können Sie (auch ohne Mitglied bei Facebook zu sein) auf www.facebook.de/germanlions100 erfahren. Dabei handelt es sich um eine öffentliche Seite auf Facebook, die gleich einer Webseite für jeden zugänglich ist.

 

ANSPRECHPARTNER 

Unsere Beauftragte für 100 Jahre Lions (LIONS 100) im Kabinett ist Manuela Lott. Sie ist Ansprechpartnerin im Kabinett und gleichzeitig Partner für unsere Clubs.

Manuela Lott                                                                            

Lions Club Zerbst/Anhalt

Pferdekoppel 8
06792 Sandersdorf-Brehna
Telefon: +49 (1 60) - 8 04 88 72
Fax: +49 (34 94) - 63 33 56
E-Mail: manuela.lott@lottmedien.de


Gesamtdeutsche Anerkennung: "Schwerter zu Pflugscharen".

In Lutherstadt Wittenberg wurde am 5. März 2017 das Erinnerungsmal eingeweiht.
"Wir haben ein Wunder erlebt. Das Wunder der Pflugscharen aus Schwertern. Nicht mit
geladenen Waffen, sondern mit umgeschmiedeten Schwertern wurde die friedliche Revo-
lution eingeleitet", so Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Rainer Haseloff, der mit
seiner Rede  ´auch den Bogen zu aktuellen Themen spannte und die Schmiedeaktion
"Schwerter zu Pflugscharen" vom 24. September 1983 von Friedrich Schorlemmer
und seinem Wittenberger Kreis würdigte. In bewegenden Worten erinnerte
Friedrich Schorlemmer an die Schmiedeaktion, deren Symbol zum Zeichen der
Friedensbewegung wurde:
"Ich verneige mich vor den vielen jungen Leuten damals, die das kleine Zeichen
getragen haben."

Das Denkmal und der vorausgegangene künstlerische Wettbewerb wurden finanziert
durch den LC Wittenberg mit Unterstützung weiterer Lions Clubs, der Stiftung der
deutschen Lions und Lions Clubs International
, die mit dem Denkmal im Jahr des
100-jährigen Bestehens der weltweiten Lionsvereinigung den Appell zu bürgerlicher
Zivilcourage verbinden.