Anmelden

Lionsclubs unterstützen das Friedensdorf Oberhausen Friedensdorf Oberhausen

Das Friedensdorf Oberhausen benötigt weiterhin unsere Unterstützung durch Sach- und Geldspenden. Auch Operations- und Versorgungsangebote von Kliniken sind willkommen.

Der Distrikt Rheinland möchte mit der Unterstützung des Friedensdorfes in Oberhausen ein Zeichen im Rahmen der 100-Jahrfeier in unserem Distrikt setzen.

Die Geschichte des Friedensdorfes Oberhausen beginnt 1967 während des 6-Tage-Krieges, weil Kinder in diesem Krieg unermessliches Leid erfahren haben und weil Menschen in unserer Region nach Möglichkeiten gesucht haben, zu helfen. Auch heute, fast fünf Jahrzehnte später, toben auf der Welt Kriege, werden Kinder schwer verletzt und bedürfen medizinischer Hilfe. Die Arbeit des Friedensdorfes finanziert sich durch Spenden, die leider inzwischen rückläufig sind.
Wir haben schon einmal den finanziellen Ruin dieser wundervollen Idee anlässlich unseres 50-jährigen Bestehens in Deutschland abgewendet. Die anschließende Revitalisierung des Friedensdorfes wäre ohne die Hilfe von Lions Deutschland und LCIF kaum möglich gewesen.

Näheres über folgenden Link: Friedensdorf Oberhausen

Hier ruft das Kabinett zu Spenden auf über Hilfswerk der Deutschen Lions e. V.
IBAN: DE83501900000000300500 Frankfurter Volksbank    BIC: FF VBD EFF
Stichwort: Friedensdorf

Zahlreiche Clubs unseres Distrikts unterstützen das Friedensdorf mit Kleiderspenden. Sehr erfolgreich war auch die Aktion " Spardose" von DG Gabriela Mahlau, die wir weitführen wollen.

Unser Jumelage-Distrikt in Frankreich sammelt Kleiderspenden für das Friedensdorf. Im Gegenzug sammeln wir Brillen für die Französische Lionsorganisation Medico France.

Lohnend ist auch der Besuch des Dorffestes, das jedes Jahr am 2. Samstag im September stattfindet. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Solidaritätsbesuch. Zwischen 10.00 und 18.00 Uhr wird es im Friedensdorf an der Rua Hiroshima in Oberhausen ein buntes Programm für die ganze Familie geben.

 

Aktuelles

 

Kraniche für Friedensdorf

Xantener Lions übergeben Kranich-Skulptur an das Friedensdorf International Kraniche für Friedensdorf

Die Kranichwand im Friedensdorf

Sonntag 22. November 2015

Xantener Lions übergeben Kranich-Skulptur an das Friedensdorf International

Was so spielerisch und leicht an Fäden fast im Raum schwebend aussah, war eine Riesenarbeit: Der Lions Clubs Xanten hatte unter Leitung von Dörte Dreher-Peiß (Past-Präsidentin) und dem „Arbeitskreis Asyl“ Xanten die Idee für die kriegsverletzten Kinder im Friedensdorf International (Oberhausen)3 Kraniche zu falten und sie ihnen als kleine Aufmerksamkeit zu schenken. So sind über 320 Kraniche entstanden. Aus diesen Kranichen wurde eine Skulptur gebastelt, die dem Friedensdorf International Oberhausen anlässlich des Besuches der Distrikt-Governor aus ganz Deutschland am Sonntag übergeben wurde (Foto). Die Kraniche wurden unter Anleitung von Dr. Wolfgang Schneider, einem der Sprecher des Arbeitskreises Asyl nach dem Origami-Prinzip gefaltet. An dieser Aktion haben sich vier Flüchtlings-Frauen aus Albanien (Rovena und Gejselda) und Syrien (Nadia und Tochter Haja) sowie Dörte Dreher-Peiß beteiligt.

Hintergrund: Bei der Flüchtlingsunterkunft wurde auf Initiative des Lions-Clubs Xanten ein Sevengarden (Färbergarten) angelegt. Die dabei gewonnenen Naturfarben wurden von den Bewohnern der Unterkunft zum Einfärben des Papiers verwendet. „Sevengardens" ist von der UNESCO ausgezeichnet als Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das United Nations University Institute of Advanced Studies hat „Metropole machen“/“sevengardens“ als „Regional Center of Expertise“ (RCE) der UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ausgezeichnet.

Lions Deutschland-Chef Daniel Isenrich; Dörte Dreher-Peiß (Past-Präsidentin Lions Club Xanten); Lions Distrikt-Governor Rheinland-Süd Gerhard Bigalke; Lions Distrikt-Governor Rheinland-Nord Prof. Dr. med. Bernhard Höltmann und Wolfgang Mertens (Stellv. Leiter Friedensdorf International, v. l.) mit Kindern des Friedensdorfes bei der Übergabe der Kraniche in der großen Halle des Friedensdorfes am Rande der Lions-Sitzung.

Foto: Lions Deutschland/Ulrich Stoltenberg