Aktuelles von den Lions Clubs im Rheinland

null 10.000 € für Flüchtlinge

LC Düsseldorf Hösel spendet an die Caritas 10.000 € für Flüchtlinge

14.10.2015 Der "Lions Club Düsseldorf Hösel" spendet 10.000 Euro an die Flüchtlingshilfe der Caritas. Zur Übergabe gab es eine Führung durch die Unterkunft an der Benrodestraße.

RP Bericht unter folgendem Link

Wer in der Containersiedlung an der Benrodestraße wohnt, kann erst einmal zur Ruhe kommen. "Hier wohnen Menschen, deren Asylverfahren läuft. Bis zum Entscheid dürfen sie hierbleiben, bei einer Anerkennung selbstverständlich auch, bis sie eine Wohnung gefunden haben. Deswegen ist die Fluktuation relativ gering", erklärte Sebastian Vogt vom Caritas-Verband gestern einigen Mitgliedern des Lions Clubs Düsseldorf Hösel. Diese konnten sich an der Benrodestraße davon überzeugen, dass ihre Spende gut angelegt ist. "Unser Prinzip ist es, für soziale Projekte in Düsseldorf und Umgebung zu spenden. Allein in den vergangenen zehn Jahren waren es etwa 250.000 Euro", sagt Knut Krempien, Activity-Beauftragter des Lions Clubs.

Dass nun auch Geld für Flüchtlinge gespendet wird, lag für die Club-Mitglieder auf der Hand. 10.000 Euro übergaben sie an die Caritas - gesammelt bei einem Charity-Golfturnier. Auch wenn die Spende nicht zweckgebunden ist, hat Krempien bereits eine Idee, wofür das Geld eingesetzt werden könnte: "Viele Flüchtlinge müssen sich ihre Ausbildung oder Studienabschlüsse anerkennen lassen und wissen nicht, wie sie die hohen Verwaltungskosten tragen können", hat er erfahren. "Bei manchen Berufen, etwa bei Ärzten, können die Kosten sogar bei mehreren tausend Euro liegen." Denn Zeugnisse oder Berufserfahrungen aus anderen Ländern mit den deutschen Standards zu vergleichen, sei oft gar nicht so einfach. Zum einen, weil die Dokumente erst übersetzt werden müssen, zum anderen, weil die Berufsanforderungen sich zum Teil unterscheiden. "In manchen Ländern ist es zum Beispiel üblich, dass ein Barber nicht nur Haare schneidet oder rasiert, sondern auch Zähne zieht. Dann wäre es hier vielleicht möglich, dass jemand als Friseur arbeiten darf, aber Zähne ziehen sicherlich nicht", erzählt Krempien.

Sebastian Vogt kennt diese Problematik aus seinem Alltag gut. "Manche, die hier ankommen, konnten ihre Flucht planen. Sie haben ihre Zeugnisse in der Regel eingepackt, da sie wussten, dass diese wichtig sind, um sich eine Zukunft in einem anderen Land aufzubauen", sagt er. "Andere mussten ihre Häuser zum Beispiel wegen Bombenanschlägen völlig überstürzt verlassen. Dann wird es schwierig, sich die Unterlagen überhaupt noch von den Schulen oder Universitäten zu beschaffen." Das Geld des Lions-Clubs könnte nun unter anderem dabei helfen oder beim Nachzug von Familienangehörigen.

Letztlich überlassen die Spender aber der Caritas, für welche Zwecke sie es dringend benötigt. Die Unterkunft in Benrath ist schließlich nur eine vor mehreren städtischen Flüchtlingsheimen, für die die Caritas verantwortlich ist. Dazu kommt die Erstbetreuung am Flughafen, wo die Flüchtlinge meist mit Bus und Bahn ankommen. Vogt ist froh über die große Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung. An der Benrodestraße ist ein hauptamtlicher Mitarbeiter für 208 Asylbewerber zuständig, Angebote wie die Kinderbetreuung oder Sportkurse werden von Ehrenamtlichen organisiert.

Quelle: RP INA Armbruster

Sprachauswahl

Virtuelle Distriktversammlung 2020 Nachlese

Virtuelle Distriktversammlung 2020 Nachlese

Liebe Lions Freundinnen und Lions Freunde,

herzlichen Dank, dass Sie in so großer Zahl und mit gutem Engagement an unserer ersten virtuellen Distrikt-Versammlung teilgenommen haben. Wir konnten sie ordnungsgemäß und mit Erfolg durchführen, so dass wir eine neue Governor-Crew für das Distrikt-Kabinett 2020-2021 aufstellen können.

Wir hoffen, dass wir in naher Zukunft wieder physische Versammlungen abhalten werden, damit der Austausch unter den Mitliedern besser gepflegt werden kann. Dennoch ist es empfehlenswert, die eigenen "elektronischen" Fähigkeiten weiter zu pflegen, da als Folge der Corona-Krise  sicher neue Konzepte für Versammlungen auftauchen werden. Unsere Mitglieder haben auf der DV bereits hybride Veranstaltungen diskutiert, an denen nicht mehr alle physisch teilnehmen müssten - das spart Zeit und schont die Umwelt.

Außerdem können Sie Ihre frisch erworbenen Kenntnisse demnächst auf der Multidistriktversammlung vom 21.-23. Mai  nutzen, die ebenfalls als Webinar abgehalten wird. Einladungen und Stimmkarten für die Delegierten werden zum Download bereitgestellt. Ihr Club muss Sie zum MDV-Delegierten ernennen.  Dazu muss der Sekretär Sie in der Mitgliederdatenbank Datenbank unter Funktionträger als  "MDL Delegierter" eintragen. Dann können  Sie wahlberechtigt  an der Mitgliederversammlung am Samstag teilnehmen und sich die entsprechende Stimmkarte herunterladen (Speichern nicht vergessen). Bitte nehmen Sie diese günstige Gelegenheit möglichst zahlreich wahr. Nur so können Sie an der Gestaltung der Lions-Zukunft aktiv mitwirken. 

Und nun noch ein wichtiger Hinweis für alle, die sich noch nicht auf der Homepage registriert haben:

Der passwortgeschützte Zugang zu den interen Webseiten unserer Homepage wird in Zukunft Voraussetzung zur Teilnahme an allen unseren Veranstaltungen sein, da Sie nur hierüber die Privilegien des "Delegierten-Status" erhalten können oder Links zu Webinaren finden.  Hiervon wird es keine Ausnahmen mehr geben. Daher bitte ich alle Lionsfreunde, die noch keine Registrierung für den interne Bereich unserer Homepage haben, sich über den Button Anmeldung rechts oben auf dieser Webseite zu registrieren.

Mit Ihrem Zugang haben Sie dann die Berechtigung, auf allen Ebenen - auch auf Clubebene - interne Bereiche unserer Webseiten zu sehen. Außerdem können Sie Ihre eigenen Daten in der Mitgliederverwaltung selbst bearbeiten.  

Ich hoffe daher sehr, dass wir aus unserem Distrikt zahlreich an der MDV  teilnehmen, auf der wichtige Fragen unserer Lions-Zukunft zur Abstimmung stehen.

Mit herzlichen Lionsgrüßen
Ihr Governor

Prof. Dr. Notker Polley
DG 2019-2020 D111RN

 

Governor 2019-2020

Governor 2019-2020

Distrikt-Governor 2019-2020 Prof. Dr. Notker Polley
Zur Seite des Governors

Newsletter

Newsletter

Aktueller-Newsletter