Distriktgovernor 2019-2020 Burkhard Lingenberg

Liebe Lionsfreundin, lieber Lionsfreund, liebe Leos,
gestatten Sie, dass ich mich zu Beginn des neuen Lions-Jahres kurz vorstelle:

Löwe bin ich für die Astrologen schon seit meiner Geburt. Lions-Mitglied wurde ich 2010, zunächst im Lions Club Monheim. Ab 2012 engagiere ich mich im Lions Club Langenfeld, in dem ich Sekretär und Präsident war. Im Distrikt Rheinland-Süd bin ich seit Jahren tätig, u.a. als Kabinett-Sekretär und als Vize-Governor. Nun freue ich mich auf die neue Aufgabe als Governor des Distrikts Rheinland-Süd.

Was verbindet mich mit Lions?

Eine Gemeinschaft unterschiedlichster Menschen, die alle nur ein Ziel haben: Denen zu helfen, die sich nicht selbst helfen können bzw. Hilfe benötigen.

Warum bin ich bei den Lions?

Es bereitet mir Freude, in einer Gemeinschaft von gleichgesinnten Freunden der Ge- sellschaft zu dienen, um das internationale Motto „We serve“ mit Leben zu erfüllen.

Was erwarte/wünsche ich mir von den Lions?

Mehr Zusammenarbeit. Lions stellen sich den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft: „Lions for future“. Und warum nicht auch über die eigenen Clubgrenzen hin- aus? Lions zeigen sich offen für Neues!

Mein Motto: „Sehen – HandelnHelfen“

Mit dem Motto „Sehen – Handeln – Helfen“ rufe ich die drei Grundbausteine erfolg- reicher Lions-Tätigkeit auf. Viele Augen sehen mehr, viele handelnde Menschen be- wirken mehr, viele helfende Hände erreichen mehr. Machen auch Sie mit! Gemein- sam sind wir stark!

 

Welche Ziele möchte ich gemeinsam mit Ihnen erreichen?

 

Mehr Mitglieder

Lions International drängt seit einiger Zeit darauf, mehr Mitglieder aufzunehmen und zusätzliche Clubs zu gründen. Aus europäischer Sicht sollten wir nicht nur die Zahl neuer Mitglieder im Auge haben. Quantität ist das eine,  Qualität das andere. Wir benötigen Menschen mit ausreichend Zeit  zum  Engagement.  Wir  brauchen mehr Menschen, die „We Serve“ als das sehen, was es bedeutet: Helfen. Diese Menschen werden weniger, so dass wir gezielt um sie werben müssen.

 

Mehr Führungskräfte

Viele Lions sind Führungskräfte in ihrem Beruf. Warum nicht auch bei uns Lions? Ih- re Erfahrungen sind von unschätzbarem Wert. Nutzen wir diese und fördern Sie. Der Distrikt bietet hierzu zahlreiche Seminare und Schulungen an: für Präsidenten, Schatzmeister, Sekretäre, Aktivity-, Mitgliedschafts-, PR-Beauftragte etc. Die Termine finden Sie auf der Distrikt-Website unter: https://www.lions.de/web/111rs. Übernehmen Sie Ämter in Ihren Clubs und auch im Kabinett. Nicht zu vergessen sind auch die internationalen Veranstaltungen und Seminare.

Die in  dieser Wo- che  stattfindende           „International           Convention“           in           Milano (https://lcicon.lionsclubs.org/de/) oder das Anfang Oktober stattfindende „Euro- paforum“ in Tallinn (https://www.europaforum2019.ee/de/) bieten zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten  unter  Freunden.

 

Mehr Nähe

 

Zwischen Clubs und Distrikt zeigt sich zuweilen eine Diskrepanz. Die Kabinettmit- glieder werden zu oft als „die da oben“ beschrieben. Aber alle „da oben“ kom- men auch von „da unten“. Lassen Sie uns vermehrt zusammenarbeiten. Wie wäre es mit club- oder ortsübergreifenden Activities? Lions werden in der Öffentlichkeit nicht in Clubs eingeteilt. Wir gehören der weltweiten Lions-Organisation an  und sind in erster Linie die Lions und erst in zweiter Linie die Lions vom Club XY.

 

Mehr Jugendarbeit

Besonderes Gewicht lege ich auf die Förderung der Jugendarbeit. Gerade dort, wo sich der Staat mehr und mehr aus seiner Verantwortung zurückzieht, die Schulen allein gelassen werden und gesellschaftspolitische Defizite aufgearbeitetwerden müssen, sind wir gefordert, mit Lions-Quest unseren Beitrag zur Förderung der Jugend zu leisten. Aber auch die weiteren Programme für Jugendliche sind verstärkt zu fördern. Nicht zu vergessen der schon traditionelle RTL-Marathon Lichtblicke für Afrika und das Friedensdorf International, um nur einige wenige Bei- spiele zu nennen. Und: die Förderung unserer Leos.

 

Ich freue mich auf ein erfolgreiches gemeinsames Jahr.

 

Ihr

Burkhard  Lingenberg Distrikt-Governor