Zum Inhalt wechseln
  • Auszeichnungen bei Lions Herzlichen Glückwunsch

    Folgende Lionsmitglieder wurden in den letzten Jahrzehnten ausgezeichnet mit dem MELVIN JONES FELLOWSHIP

    Leader Ship Award für Werner Schmitt und Helmut Hartmann

    Leader Ship Award für Werner Schmitt

    Wer kennt ihn nicht: Lionsfreund Werner Schmitt. "Seine Leistung für Lions sucht seinesgleichen," so DG Stefan Lüersen, als er Schmitt eine der höchsten Auszeichnungen überreichte.

    Seit Februar 1979 ist Schmitt Lionsmitglied. Im Lions Club Westerwald fühlt er sich zuhause. Beruflich bedingt war er von 1985-88 im Lions Club Wuppertal. Bei Schmitt kann man von einer außergewöhnlichen Lions-Karriere sprechen: auf MD-, Distrikt- und Club-Ebene. Das zeigt sich auch in den vielen Amtsgeschäften, die Schmitt hervorragend ausfüllte:

    99-01 LQ, 80-82 VP, 82/83 P, 86-88 S, 90/91 ZCH, 92/93 DG, 93-07 A, 94-97 S, 91/92 RCH, 05-10 KMERL, 94-05 KMER, 05-07 V/HDL, 06-11 GRL, 09-11 GR-MERL, 10-14 KGMT, 13/14 A, 06-14 MB, 07-14 S/HLC, 15-17 D-HDL, 15-17 KGMT, 17/18 D-HDL (4 Melvin Jones Fellow)
     
    Souverän initiierte er zum Abschluss seiner KGMT-Amtszeit die 35. Club-Gründung in unserem Distrikt. PDG Schmitt hatte wiederum sämtliche organisatorischen Vorgaben vorbildlich realisiert.
    Wer kann mehr Erfolge, mehr Club-Gründungen in unserem Distrikt aufweisen? Viele hundert Präsidenten und Amtsträger werden sich gern an die Seminare und Unterstützungen von Schmitt erinnern. Mit seiner Arbeit legte er den Grundstein für viele erfolgreiche Lions Clubs. Herzlichen Dank.
     
    Bild 1: von links: Werner Schmitt, Stefan Lüersen
     
    Leader Ship Award für Helmut Hartmann
     

    Seit September 1988 gehört Helmut Hartmann unserer bedeutenden Organisation an. Als "wandelndes Lexikon in Sachen LIONS" bezeichnete DG Stefan Lüersen den Sachverstand von Hartmann. Auf Bundesebene leistete er ausgezeichnete Arbeit als Vorsitzender des ALZP (Langzeitplanung) im Lionsjahr 2016/17 – im Kabinett war er als Governor 2012/13 äußerst erfolgreich. Bis zum Ende des Lions-Jahres 2016/17 schätzten die Mitglieder im Distrikt seine Unterstützungen im Förderbereich von Activitys. Seine zahlreichen Ämter in seinem Club Minden, im Distrikt 111-WL sowie im MD zeugen von seinem unermütlichen Einsatz für Lions:

    97-04 SCH, 06/07 VP, 07/08 P, 89/90 S, 90/91 C, 92/93 VP, 92/93 J, 95/96 J, 93/94 P, 94-96 JUM, 08-11 W, 09-12 ZCH, 09-12 PR, 10/11 2.VG, 11/12 VG, 11/12 RCH, 12/13 DG, 12-17 KLCIF, 13-15 W, 13-15 M/ALZP, 13/14 A, 14-17 KA, 13-17 KAB, 15/16 JUM, 15-18 IR, 15/16 stv. V/ALZP, 16/17 V/ALZP, 16-18 A (3 Melvin Jones Fellow). Herzlichen Dank.
     
     
     Bild 2: von links: Stefan Lüersen, Helmut Hartmann

    Lions Club Neheim-Hüsten Hubertus Kaiser wurde für seine langjährigen Verdienste mit dem "Melvin Jones Fellow" geehrt

    Distrikt-Governor Stefan Lüersen überreicht Hubertus Kaiser die hohe Auszeichnung "Melvin Jones Fellow"

    In seiner Laudatio wies Governor Stefan Lüersen ausdrücklich auf die zahlreichen Verdienste von Hubertus Kaiser hin.

    Hubertus Kaiser ist seit über 14 Jahren Mitglied im LC Neheim-Hüsten. Seit 7 Jahren ist er engagierter Pressebeauftragter des Clubs und seit 11 Jahren begleitet und steuert er aktiv die wichtigsten Activitys des Clubs mit. Neben der Ausübung einer Vielzahl weiterer Ämter im Club (Sekretär, Vize-Präsident und Präsident) ist er seit 2006 mit außergewöhnlichem Engagement kontinuierlich in die Vorstandsarbeit eingebunden. In dieser Funktion hat er maßgeblich dazu beigetragen, dass "sein" nun 52-jähriger Club den Generationswechsel außergewöhnlich gut bewältigt hat. Er regte nicht nur die Aufnahme vieler neuer Mitgliedern an, sondern kümmerte sich persönlich aktiv um die Integration und Vernetzung der neuen Mitglieder im Club. Er ist ein wichtiges Bindeglied zwischen den nunmehr „drei“ Generationen von Lions-Mitgliedern und steigert den Zusammenhalt im Club. Mit Projekten wie z. B. „Quo-Vadis Lions Club Neheim-Hüsten“ hat er nicht nur selbstkritisch den Lions-Gedanken hinterfragt, sondern die Neuausrichtung des Clubs maßgeblich beeinflusst. Kaiser leistet unermüdlich hervorragende Arbeit, ist immer einsatzbereit, ansprechbar, menschlich und verständnisvoll - eben ein echter Lion! Herzlichen Glückwunsch

    ......................................................................................................................................................

    Bünderin erhält Auszeichnung für gelungene Activity-Aufgaben Hohe Auszeichnung für Rabea Krato

    Aus den Händen von Distrikt-Governor Stefan Lüersen (r.) und Präsident Thomas Lütgert erhält Rabea Krato die „Special Award Medal“.

    Krato sei Gründungsmitglied des Lions Club Bielefeld Phoenix und seit 2008 aktiv an der Glühwein-Activity beteiligt. Die Aufgabe, den Personaleinsatz zu koordinieren, führe sie seit Jahren „besonders erfolgreich“ durch, sagte Lüersen in seiner Laudatio. Im Jahr 2016 umfasste die Lions-Activity der drei Bielefelder Clubs Sparrenberg, Ravensberg, Phoenix sowie der Leos (Jugendorganisation) insgesamt 37 Verkaufstage, 444 Dienste à 3,5 Stunden waren zu leisten. Die 39-jährige Diplom-Pädagogin rede nicht viel über ihr ehrenamtliches Wirken; „Rabea Krato packt unaufgeregt an und macht einfach“, betonte der Governor. Hierfür gebühre ihr Dank und öffentliche Anerkennung.

    .....................................................................................................................................................

    Beispielhaftes Wirken der „Flüchtlingspartner Minden“ gewürdigt Hohe Lions-Auszeichnung für Axel Börner

    Lion Axel Börner (LC Minden)

    Axel Börner (54), seit 2005 Mitglied des LC Minden, hat eine hohe Auszeichnung von Lions Clubs International erhalten: In Anerkennung und Würdigung seiner herausragenden Verdienste bei der Gründung der Initiative „Flüchtlingspartner Minden“ erhielt er aus den Händen von Vize-Governor Siegfried Mühlenweg (LC Bielefeld-Sparrenberg) den „Governor's Appreciation Award“.

    Als es darum ging, in Minden ein Flüchtlings- und Integrationsprojekt anzuschieben, habe Börner nicht lange gezögert und die Initiative übernommen. Sein ehrenamtliches Wirken sei beispielhaft, betonte Mühlenweg in seiner Laudatio. Fast aus dem Nichts sei eine breite Bewegung des Engagements für Flüchtlinge entstanden. Nach Angaben des Vize-Governors haben sich Unternehmen, alle heimischen Service-Clubs, Schulen, das Rote Kreuz, der Kirchenkreis und die Stadt Minden zusammengefunden, um „heimatlos gewordene Menschen willkommen zu heißen“.

    Für Mühlenweg ist das Engagement der „Flüchtlingspartner Minden“ auch ein wichtiges politisches Statement. Es stärke „unsere Zivilgesellschaft, die Offenheit und Transparenz zurecht zu ihren höchsten Werten zählt“. Ehrenamtliche könnten zwar keine offiziellen Dokumente ausstellen oder Traumata psychologisch aufarbeiten. Sie könnten jedoch für eine freundliche Normalität sorgen und Vertrauen herstellen.

    Mühlenweg verwies auf die vielfältigen und ehrenamtlichen Aktivitäten der „Flüchtlingspartner Minden“. So würden Sprachkompetenzen vermittelt, Praktika und Berufseignungstests durchgeführt, Sport und Musik gefördert. Das Spendenaufkommen habe bereits die „150.000-Euro Marke“ übersprungen.

    .....................................................................................................................................................

    Steuerberaterin aus Anröchte erhält Melvin-Jones Hohe Auszeichnung für Marita von Garrel

    Aus den Händen von Distrikt-Governor Stefan Lüersen erhält Marita von Garrel, IPDG, den Melvin-Jones

    Von Garrel habe nicht nur in ihrem eigenen Club immer wieder Verantwortung übernommen, sondern auch auf Distrikt-Ebene. Als Governor sei es ihr im Lionsjahr 2015/2016 höchst erfolgreich gelungen, im Distrikt Westfalen-Lippe mit seinen 107 Clubs das Dienstleistungs- und Weiterbildungsangebot weiter auszubauen, betonte Lüersen in seiner Laudatio. „Marita von Garrel lebt den Lionismus. Auch über den eigenen Bezirk hinaus hat sie Hervorragendes geleistet und bewirkt“. Hierfür gebühre ihr Dank und Anerkennung. Seit 2002 ist von Garrel aktives Mitglied im LC Anröchte-Warstein-Rüthen, im Lionsjahr 2008/2009 stand sie ihrem Club als Präsidentin vor.

    .....................................................................................................................................................

    LC Arnsberg-Sundern HANS-WERNER RIEMER WURDE ZUM MELVIN JONES FELLOW ERNANNT

    Hans-Werner Riemer – von dieser Ehrung überrascht und gerührt – nahm unter anerkennendem Beifall seiner Clubfreunde die hohe Auszeichnung von DG Mariat von Garrel gern entgegen.

    Am 7. März 2016 erhielt Hans-Werner Riemer aus Arnsberg die Auszeichnung zum Melvin Jones Fellow, überreicht von Distrikt-Governor Marita von Garrel. Diese Auszeichnung, benannt nach dem Gründer der Lions Clubs International, ist die höchste Anerkennung dieser gemeinnützigen Organisation für Personen, die sich für die sozialen Ziele der Stiftung verdient gemacht haben und sich dem Gemeinwohl verpflichtet fühlen.

    In ihrer Laudatio wies Governor Marita von Garrel ausdrücklich auf die zahlreichen Verdienste von Hans-Werner Riemer hin. Er ist seit 42 Jahren Mitglied im Lions Club Arnsberg-Sundern und hat in dieser Zeit den Club mit gestaltet. Dabei kann er nicht nur auf zwei Präsidentschaften in den Jahren 1979-80 und 1999-00 zurückblicken, sondern war auch Initiator vieler erfolgreicher Activities. Neben der Ausübung weiterer Ämter im Club wie auch auf übergeordneten Ebenen als Leiter einer Zone bzw. einer Region hat er sich jahrzehntelang für die Förderung von Behindertenarbeit/-sport eingesetzt. Er verfügt über ein großes Organisationstalent, das er in vielen Activities zum  Wohle des Clubs eingesetzt hat. LF Hans-Werner Riemer ist heute - mit über 80 Jahren - nach wie vor eine wichtige Stütze des Clubs.

    Ehemaliger Bankdirektor hat Lions-Finanzen in unserem Distrikt herausragend geführt Hohe Auszeichnung für Herbert Bethge

    Aus den Händen von Distrikt-Governor Marita von Garrel (2.v.l.) erhält der langjährige Schatzmeister Herbert Bethge (2.v.r.) den Lions-Award. Mit ihm freuen sich seine Ehefrau Eva und sein Amtsnachfolger Hans-Georg Mertens.        

    Lionsfreund Herbert Bethge aus Siegen hat die „Cabinet Award Medal“ von Lions Clubs International erhalten. Distrikt-Governor Marita von Garrel (LC Anröchte) überreichte die selten verliehene Auszeichnung und würdigte Bethges langjähriges Wirken als Schatzmeister im Lions-Distrikt Westfalen-Lippe. Sein Nachfolger ist Hans-Georg Mertens (LC Olpe).

    Zahlreiche gemeinnützige Aktivitäten unter dem weltweiten Motto „We Serve“ gingen auf die Initiative des 83-jährigen Herbert Bethge zurück, betonte Distrikt-Governor Marita von Garrel bei einer Feierstunde in Siegen. Das besondere Interesse des ehemaligen Bankdirektors habe stets den Finanzen gegolten. Bethge ist seit 1965 aktives Mitglied im Lions Club Siegen, der bereits 1959 gegründet wurde. Er war dessen Präsident und Schatzmeister. Bethge habe jedoch nicht nur Verantwortung in seinem eigenen Club übernommen, sondern auch „und höchst erfolgreich“ auf Distrikt-Ebene, so der Governor. Von 1995 bis 2012 war er Distrikt-Schatzmeister, bis zu seinem jetzigen Ausscheiden war er noch als stellvertretender Schatzmeister im Kabinett beratend tätig. „Herbert Bethge lebt den Lionismus in vorbildlicher Weise“, sagte von Garrel in ihrer Laudatio. Dies verdiene Anerkennung und öffentliche Würdigung.

    LC Brakel Lionsfreund Dr. Jürgen Galle erhielt den „Melvin Jones Fellow“

    Dr. Jürgen Galle erhielt die hohe Auszeichnungen von DG Marita von Garrel

    Distrikt-Governor, Marita von Garrel, überreichte zum Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung Dr. Jürgen Galle den „Melvin Jones Fellow“ mit den Glückwünschen des Internationalen Präsidenten, Dr. Jitsuhiro Yamada. Marita von Garrel würdigte Dr. Galle als außerordentlich hilfsbereiten und sympathischen Lion. „Er hat sich in vielen Clubbereichen äußerst wirksam eingesetzt, ist Ideengeber und „zupackendes“ Mitglied,“ so DG von Garrel. LF Galle ist Gründungsmitglied, hat sich seit 1979 in zahlreichen Ämtern außerordentlich erfolgreich betätigt - heute als Mitgliedschaftsbeauftragter aktiv und für die Jugend-Programme zuständig. Dr. Galle hat sich seit Jahren auch als ehrenamtlicher Mitarbeiter der Kinderhospiz zur Verfügung gestellt. Vor rund 10 Jahren setzte der LC Brakel mit einer Activity die finanzielle Basis für den ambulanten Kinderhospiz Paderborn-Höxter.

    „Sie, lieber LF Dr. Galle, sind ein wahrer Botschafter für Lions. Wo die Not am größten ist, da ist ein Lion – man könnte auch sagen, wo Hilfe benötigt wird, da ist LF Dr. Jürgen Galle,“ so Marita von Garrel. Der von dieser Anerkennung überraschte LF Galle bedankte sich sichtlich gerührt für diese hohe Ehre. Die Mitglieder des LC Brakel sind stolz auf ihren verdienten Lionsfreund.

    LC Münster-Landois: Ernennung zu Melvin Jones Fellows Jörg Baetge und Theo Hermann erhalten hohe Auszeichnung

    IPDG Jürgen Franz zeichnet Prof. Dr. Jörg Baetge aus

    Neue „Melvin Jones Fellows“ sind Prof. Dr. Jörg Baetge und Theo Hermann. Die beiden Münsteraner engagieren sich seit mehreren Jahren mit unermüdlichem Einsatz für den Aufbau der llkeek Aare Primary School, einem Internat für Massai-Kinder in Kenia. Dieses Engagement würdigte Lions Clubs International nun mit einer der höchsten Auszeichnungen, die weltweit vergeben werden kann. Die Übergabe erfolgte am 17. August 2015 im Rahmen des Präsidentenempfangs des Lions-Club Münster Landois im "Zwei-Löwen-Klubs" durch den letztjährigen Distrikt-Governor IPDG Jürgen Franz.

    In seiner Laudatio betonte Jürgen Franz das herausragende Engagement der beiden Münsteraner Lions: „Jörg Baetge und Theo Hermann leben den Lionismus in vorbildlicher Weise", betonte Franz. Beide hätten sich nicht nur über mehrere Jahrzehnte im eigenen Club engagiert, waren Präsidenten, Sekretär oder Activity-Beauftragte, beide Lionsfreunde hätten sich darüber hinaus auch für das internationale Projekt in Kenia beispielhaft eingesetzt. Mehrfach seien sie vor Ort gewesen und hätten sich davon überzeugt, dass die Spendengelder "gut angelegt sind". Ihr Wirken verdiene große Anerkennung und öffentliche Würdigung, sagte Franz. Den von ihm und Vize-Governor Hans-Günter Benthaus überreichten Melvin Jones Fellowship bezeichnete der PDG als eine "Anerkennung für zwei besondere Lions und einen besonderen Club.“

    Jörg Baetge bedankte sich sichtlich gerührt für diese hohe Ehre: „Mich überrascht diese Auszeichnung wirklich und ich denke, dass die nun anstehende Eröffnung des ersten Bauabschnitts Anfang September einen weiteren Grund zum Feiern gibt. Die Kinder dort sind wirklich begeisternd und ich freue mich schon jetzt auf das baldige Wiedersehen mit Ihnen.“ Und auch Theo Hermann zeigte sich bewegt und ergänzte: „Mein besonderer Dank gilt unserem befreundeten Lions-Club „Thika Chania Falls“. Es ist ganz außerordentlich, mit welchem Engagement dort auch angesichts der erheblichen räumlichen Distanzen gearbeitet wird, um den Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen“.

    Ziel des gemeinnützigen Projekts ist es, gemeinsam eine Tages-Grundschule für Massai-Kinder in der Nähe von Narok in Kenya in eine Boarding School (Internat) umzuwandeln, um den Massai-Kindern dort einen ganzjährigen Schulbesuch zu ermöglichen. Um dieses Ziel zu realisieren, kooperiert der Lions-Club Münster Landois eng mit dem befreundeten Lions-Club „Thika Chania Falls“ /Kenya. Die Projektbeauftragten des Lions-Club „Münster-Landois“ sind Jörg Baetge und Theo Hermann. Weiterführende Informationen unter www.lions-muenster-landois.de

    Vize-Governor PDG Hans Günter-Benthaus zeichnet Theo Hermann aus