angle-left Neuer Bolzplatz am Benediktushof (25.04.2017)

Neuer Bolzplatz am Benediktushof (25.04.2017)

MARIA VEEN (pd/hhk). Einen Scheck in Höhe von 3000 Euro hat die Reken-Stiftung dem Benediktushof für die Finanzierung eines integrativen Bolzplatzes überreicht.

Der neue Fußballplatz befindet sich auf dem Gelände des Benediktushofes, hinter dem Wohnhaus Elisabeth an der Straße Am Kloster. Er wird von Kindern des Benediktushofes sowie den Jungen und Mädchen aus der Brückenschule gemeinschaftlich genutzt. Auch Jugendliche aus dem Dorf können dort bolzen, heißt es.

Die Benediktushof-Geschäftsführer Thomas Spaan und Martin Bodin freuen sich über die finanzielle Unterstützung der Reken-Stiftung. Auch der Lions Club Borken und der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) als Träger der Brückenschule haben – neben dem Benediktushof als Eigentümer, das integrative Projekt ermöglicht. Hergerichtet wurde das Gelände, auf dem sich zuvor eine Rigole befand und das in Hanglage liegt, vom Benediktushof.

Geplant ist ein Ballfangzaun, der hinter den Fußball-Toren aufgestellt wird. Die Entstehung des Platzes beschrieb Spaan bei der Scheck-Übergabe am Montag so: Früher konnten die Kinder aus dem Haus Don Bosco und aus der Brückenschule auf dem Schulgelände kicken. Doch der damalige Platz fiel mit dem Bau des neuen Spielplatzes weg, so dass der Wunsch nach einem neuen Fußballplatz aufkam. „Das ist eine herrliche Ecke zum Spielen“, meinte Manuel Deitert, Rekens Bürgermeister und Vorsitzender der Reken-Stiftung, zum neuen Platz. In Verbindung mit dem benachbarten Sinnesgarten am Haus Elisabeth sei das Gelände ideal fürs Miteinander unterschiedlicher Gruppen. „Wir hoffen auf viele gute Begegnungen“, so Deitert.