Neuer Transporter für die Tafel (25.02.2017)

Neuer Transporter für die Tafel (25.02.2017)

BORKEN (pet). Mit einem niegelnagelneuen Kühl-Transporter können die Helfer der Borkener Tafel jetzt Ware aus der Region abholen und zum Tafelladen an der Raiffeisenstraße bringen. Mehrere große Spenden ermöglichten die Anschaffung des Fahrzeugs.

Nachdem der Hersteller bereits einen großzügigen Rabatt gewährt habe, hätten noch 33.000 Euro finanziert werden müssen, hieß es am Donnerstag bei der Übergabe des Wagens. „Wir unterstützen das Anliegen der Borkener Tafel gerne“, betonte Ulrich Holtermann, Schatzmeister des Lions Clubs Borken. Zusammen mit der Sparkasse Westmünsterland stellte man einen Großteil der Summe zur Verfügung. Holtermann nutzte zudem seine Kontakte zu dem süddeutschen Lions-Mitglied Roland Schütz, der in Zusammenarbeit mit der „Stiftung Life“ bereits seit zehn Jahren zahlreiche Kühltransporter für Tafel-Initiativen in ganz Deutschland mitfinanziert hat. Last but not least stellte die Discount-Kette Lidl aus ihren „Pfandspenden“ einen Betrag.

Im Namen der Diakonie, Trägerin der Tafel, bedankten sich Birgit Menslage-Blum und Heinz van Goer sowie Peter Flinks für den Förderverein bei den Spendern. Mit dem neuen Transporter könnten die Arbeiten nun zuverlässig erledigt werden. Das alte, ebenfalls spendenfinanzierte Fahrzeug sei nach sieben Jahren im Nahverkehr etwas störanfällig geworden. Eines der beiden älteren Tafel-Autos will die Diakonie künftig für ihre Arbeit in Gronau nutzen.

Mit dem Transporter steuert das ehrenamtliche Tafel-Team rund 40 Geschäfte und Märkte in Borken und Umgebung an. Die Frischwaren werden anschließend in Borken sortiert und an Bedürftige verteilt. Nach wie vor werde übrigens ein Tafelleiter beziehungsweise eine -leiterin gesucht, sagt Birgit Menslage-Blum und hofft auf Bewerbungen.