Asset-Herausgeber

null Spendenaktion für Bad Münstereifel startet (24.07.2021)

Spendenaktion für Bad Münstereifel startet (24.07.2021)

Die Erft, die durch Bad Münstereifel fließt, hat eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Das Aufräumen dauert an. Foto: dpa

BORKEN/BAD MÜNSTEREIFEL. Alle wollen helfen – aber wie? Und kommt meine Spende auch gezielt und komplett an die Stellen, wo die Bedürftigkeit besonders groß ist? In dieser Situation hilft es, dass die Lions-Organisation überall im Lande gut vernetzt ist, sodass Spontanhilfe rasch geleistet werden kann. So ruft der Lions-Club Borken – gemeinsam mit der Borkener Zeitung – Bürger auf, mit einer finanziellen Spende in der besonders stark betroffenen Stadt Bad Münstereifel Soforthilfe zu leisten. Die 17.000-Einwohner-Stadt liegt etwa 30 Kilometer südwestlich von Bonn. Die Erft, die durch die Stadt fließt, hatte sich in einen reißenden Strom verwandelt und verheerende Schäden angerichtet.
Die Spenden gehen „eins zu eins“ an den Partnerclub Euskirchen-Nordeifel. Dieser Club vor Ort hat direkten Kontakt mit der Bürgerstiftung Bad Münstereifel, die an der unmittelbaren Nothilfe in Bad Münstereifel und Umgebung beteiligt ist. Weder in der Bürgerstiftung noch im Lions-Club werden von den Spendengeldern Verwaltungskosten abgezogen. So ist über den persönlichen Kontakt zum Club vor Ort gewährleistet, dass jeder Euro tatsächlich Betroffenen zukommt. Diese Hilfe ist in den kommenden Wochen lebensnotwendig für alle, die von einer Stunde auf die andere alles verloren haben, was sie sich aufgebaut haben. In dieser Phase der Katastrophenbewältigung ist „erste Hilfe“ angesagt und noch keine Projekthilfe für den Wiederaufbau einzelner Gebäude oder Einrichtungen. Dafür kommen dann auch Versicherungen oder öffentliche Wiederaufbaugelder mit ins Spiel.
Die Spender können durch den direkten Kontakt zwischen den beiden Clubs im Nachgang erfahren, wohin konkret ihr Geld geflossen ist. Auch besteht die Möglichkeit zur Ausstellung einer Spendenbescheinigung durch den Borkener Club. Geplant sei, in einigen Wochen, wenn die gröbsten Aufräumarbeiten beendet sind und der Wiederaufbau ansteht, den Kontakt mit dem Club und der Bürgerstiftung erneut aufzunehmen und den Fortschritt dort zu begleiten.
E Gespendet werden kann auf das Spendenkonto des Lions-Hilfswerk Borken e.V. bei der VR-Bank Westmünsterland, IBAN DE64 4286 1387 0000 4440 00. Stichwort: „Hochwasserhilfe Lions-Club Euskirchen- Nordeifel“. Der Lions-Club Borken wird den Spendentopf aufstocken, um gemeinsam mit den Bürgern, die spenden, Solidarität zu den Nachbarn im Rheinland zu zeigen, die unter der Naturkatastrophe leiden.