Asset-Herausgeber

null Ziehung der Gewinner des Lions-Kalenders (3.12.2019)

Ziehung der Gewinner des Lions-Kalenders (3.12.2019)

Waren bei der Ziehung dabei (v.l.): Josef Farwick (Lions), Sandra Rüth (Mergelsberg Verlag), Manfred Schmittker, Günter Vosgröne, Dr. Andreas Kathage, Georg H. Hüls (alle Lions), Losfee Carolin Stegger, Notar Peter Rademacher und Willy Hetkamp (Lions).


BORKEN. Adventszeit ist Gewinnzeit – zumindest in Borken, wo der Lions Club gemeinsam mit dem Lions-Hilfswerk wieder seinen Adventskalender herausgegeben hat. 5500 Kalender wurden verkauft, jeder mit einer Losnummer versehen. Hinter welchen Losnummern sich Gewinne verbergen und welche leider leer ausgehen, das steht seit Montag auch fest. Unter notarieller Aufsicht von Peter Rademacher zog Glücksfee Carolin Stegger die 192 Gewinnerlose. Lions-Vertreter und Sandra Rüth vom Mergelsberg Verlag, die die technische Herstellung des Kalenders übernommen hatte, waren bei der Ziehung ebenfalls anwesend.
Fünf Euro hatten die Kalender pro Stück im Verkauf gekostet, das macht einen Erlös von 27.500 Euro. Dieser könne auch komplett in soziale Projekte investiert werden, sagte Willy Hetkamp. „Denn die Kosten für die Herstellung wurden von den Hauptsponsoren getragen.“ Das Geld fließt an fünf Projekte: Kindergarten plus, Klasse 2000, Lions Quest, Löwenkinder sowie die Initiative Nachbarn helfen.
Zu gewinnen gibt es allerlei Spannendes: von Werkzeugkoffern und Ballonfahrten über Verzehrgutscheine bis hin zum Hauptpreis – ein Reisegutschein im Wert von 1500 Euro. Insgesamt haben die Gewinne laut Willy Hetkamp einen Wert von rund 12.500 Euro. Allesamt wurden von Sponsoren gestiftet.
Die Gewinnernummern werden bis zum 24. Dezember in der BZ veröffentlicht, ebenso im Internet auf www.lionsclub.borkenerzeitung.de. Gewinner werden gebeten, sich direkt beim Sponsor zu melden, sich telefonisch an die Hotline des Lions Club unter 02861/ 92210 zu wenden oder eine E-Mail an adventskalender@lions-borken.de zu schreiben. Die Gewinner sollten ihre Preise bis Ende Januar 2020 abholen, ansonsten verfallen sie.