Start des LIONS-Kalenderverkauf 2021 am 07. November 2021

Start des LIONS-Kalenderverkauf 2021 am 07. November 2021

Es ist wieder soweit. Der in Buxtehude und Umgebung beliebte Adventskalender des Lions Club Buxtehude ist auch in 2021 wieder in einer Auflage von 6.500 Stück erhältlich. Für einen Preis von 5,00 € - seit 17 Jahren unverändert – ist er wieder in den bekannten Verkaufsstellen (siehe auf dieser Website unter "Start") in Buxtehude und Umgebung zu erwerben.

 

Mit dem Kauf verbindet sich neben dem Adventskalender die Chance auf einen der über 700 Preise, die sich hinter den 24 Türen verbergen. Das ist im 17. Jahr des Lions-Adventskalenderverkaufs ein neuer Rekord. Die gesponserten Preise haben insgesamt einen Wert von über 30.000,00 €. Die Einnahmen aus dem Verkauf gehen wieder in soziale und kulturelle Projekte in Buxtehude und Umgebung.

Der Lions Club Buxtehude dankt allen Sponsoren, der Druckerei Sven Pusch und dem Buxtehuder Tageblatt für die Unterstützung der 17. „Adventskalender-Lotterie“ sowie natürlich allen Käufern unseres Adventskalenders 2021.

 

Asset-Herausgeber

Lions Club Buxtehude zeigt Verantwortung für den Naturschutz

Lions Club Buxtehude zeigt Verantwortung für den Naturschutz

    Autor: Gerhard Benner      Do., 22. Okt.. 2020

Wie jedes Jahr im Frühling und im Herbst zieht es fleißige Lions in die Goldbecker Heide zum Einsatz für den Naturschutz.

Seit mehr als 25 Jahren wird dort die Landschaft entkusselt und es wird geplackt. Mit Spaten, Sägen und Astscheren werden aufkommende sogenannte Pionierbaumarten – insbesondere Birken und Kiefern – entfernt. Wichtig auch, die regelmäßige Pflege der Heide selbst. Um jung und dicht zu bleiben und um ihre Blütenpracht entwickeln zu können, werden die Pflanzen auf einer Länge von ca. 15 cm gehalten. Wird die Heide länger und älter, dann verholzt sie.

So auch am 2. Oktober-Wochenende 2020. Elf Lions trafen sich bei bestem Herbstwetter bereits frühmorgens, um die notwendigen Pflegearbeiten anzugehen. Dabei kam natürlich auch der Spaß untereinander nicht zu kurz und die gemeinsame Zeit wurde genutzt, um wieder – bei natürlich entsprechendem Corona-Abstand – viele interessante Gespräche zu führen. Nach getaner Arbeit fand der Einsatz in der herrlichen Goldbecker Heide mit einem leckeren und wieder kräftigenden Erbseneintopf sein Ende.

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Gerhard Benner
Letzte Änderung: Do., 22. Okt.. 2020 13:40