Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

null Landshut: 5.000 Euro für Altdorfer "Treff DOM“

Landshut: 5.000 Euro für Altdorfer "Treff DOM“ Spende des Lions Club Landshut für Integrations- und Bildungsarbeit

    Autor: Gerhard Gustorf      Fr., 30. Okt.. 2020

Bartholomäus Lainer (l.) und Prof. Dr. Klaus Timmer (Zweiter von rechts) vom Lions Club Landshut freuen sich mit DOM-Leiterin Mascha Sidorova-Spilker (Zweite von links) und Annelies Huber (r.), Geschäftsführerin des Hauses international, über die finanzielle Hilfe für die soziokulturellen Einrichtungen in Landshut und Altdorf. Foto: LC Landshut

Der Lions Club Landshut unterstützt das soziokulturelle Engagement des Hauses international in Landshut und des Nachbarschaftstreffs DOM in Altdorf mit insgesamt 5.000 Euro. Die Lions Mitglieder Prof. Dr. Klaus Timmer und Bartholomäus Lainer überreichten die Spenden in Höhe von 3.000 Euro (Haus international) und 2.000 Euro (DOM) vor den Einschränkungen in der Corona-Krise an Annelies Huber, Geschäftsführerin des Hauses international, und DOM-Leiterin Mascha Sidorova-Spilker.

Das Treffen fand im Rahmen eines KreativLab für Kinder und ihre Eltern im Nachbarschaftstreff DOM statt. Der Lions Club unterstützt den Nachbarschaftstreff regelmäßig mit Spenden. Die diesjährige Spende in Höhe von 2.000 Euro wird für ein Gartenprojekt eingesetzt. Die Teilnehmer gestalten den Garten neu - dazu werden unter anderem Holzflächen bunt bemalt und ein Recycling-Glockenspiel aus Konservendosen hergestellt. Außerdem wird ein neues Projekt realisiert: der Bau einer kleinen Calisthenics-Sportanlage mit Stangen und Barren in verschiedenen Höhen. Auch die Außenanlagen beim Treff werden mit der Spende für den Sommer auf Vordermann gebracht.

Das Haus International verwendet die Spende in Höhe von 3.000 Euro für die 15. Interkulturelle Kunstwerkstatt, die im Januar begonnen hat und zum Jubiläumsjahr einen Monatskalender 2020 herausbringen will. Der andere Teil der Spende wird für ein Veranstaltungsprojekt zur Begegnung mit der Kultur der Roma verwendet, das nun auf den Herbst verschoben werden musste.

Für beide interkulturellen Vereine ist die regelmäßige Unterstützung des Lions Clubs für ihre sozio-kulturellen Projekte ein großer Gewinn in ihrem Streben nach gesellschaftlichem Zusammenhalt in Vielfalt. Unter dem Leitspruch „We serve - Wir dienen“ sehen die Lions ihre Aufgabe darin, helfend einzugreifen, wo die Systeme des Staates nicht ausreichend Hilfe bieten können. Unter dem Motto „Landshuter helfen Landshutern“ unterstützen sie soziale Hilfsprojekte, kulturelle Initiativen sowie Bildungs- und Umweltaktionen vor Ort.

​​​​​​​

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Mo., 9. Nov.. 2020 17:12

Asset-Herausgeber

Ein Jubiläum im Zeichen der „Jumelage“

Der Lions Club Lahr/Ortenau, hat sein 40-jähriges Bestehen ganz im Zeichen des europäischen Gedankens und der gelebten „Jumelage“ gefeiert.
Weiterlesen

Neujahrsempfang wird zum Treffpunkt

Bei der Ausrichtung des Neujahrsempfanges scheint sich das Organisationsteam jährlich übertreffen zu wollen.
Weiterlesen

„Seit 50 Jahren sind wir schon zusammen!“

Am 4. November 2017 - auf den Tag genau 50 Jahre nach der Gründung des Clubs - feierten die Lions Freunde dieses Jubiläum mit zahlreichen Gästen.
Weiterlesen

Zum 5. Mal: Lions Fidelitas Classic

Am 6. Mai 2018 startet die Lions Fidelitas Classic bereits zum fünften Mal in Folge.
Weiterlesen

100 Jahre Lions - we serve - auch musikalisch

Unter diesem Motto stand 2017 das jährliche Zone-Activity „Domkonzert in Ratzeburg“.
Weiterlesen

Engagement für regionale Jugendprojekte

Bei der Adventskalender-Lotterie der Mainzer Lions Clubs (Mainz, Gutenberg und Schönborn) sowie des Leo Clubs Mainz 2017 wurden 8.000 Kalender verkauft
Weiterlesen