Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

null Lich: „Hole in one“ als sportlicher Höhepunkt

Lich: „Hole in one“ als sportlicher Höhepunkt

    Autor: Andreas Kassat      Fr., 30. Okt.. 2020

Vereinsvorstand Dr. Thorsten Reichel von „Klimafairein Oberhessen“, nahm mit großer Freude den Spendenscheck in Höhe von 2.500 Euro von den Lions Hessenpark und Laubach entgegen. Foto: Harald Strier, Bad Homburg Hessenpark

Bei der 13. Ausrichtung des Reton-Golfturniers durch den Lions-Club Bad Homburg Hessenpark hat es endlich geklappt: Erstmals gelang einem Spieler, Erdal Polat, Präsident des mitorganisierenden Lions-Clubs Laubach, ein „Hole in one“, also ein Treffer ins Loch direkt vom Abschlag aus.

Erdal Polat stockte glücklich die Spendensumme um 500 Euro auf, so dass die Hessenpark-Lions stolze 10.500 Euro als Reinerlös eingespielt haben. 8.000 Euro davon gehen an die Kinderschutzambulanz der Uniklinik Frankfurt, die sich um die Früherkennung und Behandlung misshandelter Kinder kümmert. 2.500 Euro bekam die Umweltschutzaktion „Klimafairein Oberhessen“, die sich neben der Aufklärung in Sachen Umwelt vor allem das Ziel gesetzt hat, möglichst viele neue Bäume in ihrer Region zu pflanzen.

Trotz der Corona-Pandemie konnte das Turnier auf dem Golfplatz in Lich-Kolnhausen durchgeführt werden, umfangreich hatte Lionsmitglied Daniela Roman die derzeit geltenden Bestimmungen überprüft und die Durchführung akribisch überwacht. 76 Golfer spielten auf dem 18-Loch-Kurs bei herrlichem Sommerwetter eine entspannte Runde und fachsimpelten am Abend beim Barbecue im Golfrestaurant. Mit ihrer Teilnahmegebühr hatten sie ebenso zu der Spendensumme beigetragen wie die Sponsoren, die den, im wahrsten Sinne des Wortes, „Löwenanteil“ beigesteuert hatten. Allen voran ist der den Lions treue Hauptsponsor „Reton“ mit Inhaber Alexander Bazumeister zu erwähnen.

Siegreich schlossen das Turnier als so genannte Bruttosieger Kerstin Gornik (Unna-Fröndenberg) und Ingo Vetter (Darmstadt) ab, die sich als Prämie wie die Gewinner der weiteren Klassen über einen großen und üppig bestückten Präsentkorb freuen durften. Der Lions-Distriktgovenor Jürgen Waterstradt, der „höchste“ Lion in Hessen, übergab als besonderer Gast gern diese „leckeren“ Preise.

​​​

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Fr., 30. Okt.. 2020 15:59

Asset-Herausgeber

Ein Jubiläum im Zeichen der „Jumelage“

Der Lions Club Lahr/Ortenau, hat sein 40-jähriges Bestehen ganz im Zeichen des europäischen Gedankens und der gelebten „Jumelage“ gefeiert.
Weiterlesen

Neujahrsempfang wird zum Treffpunkt

Bei der Ausrichtung des Neujahrsempfanges scheint sich das Organisationsteam jährlich übertreffen zu wollen.
Weiterlesen

„Seit 50 Jahren sind wir schon zusammen!“

Am 4. November 2017 - auf den Tag genau 50 Jahre nach der Gründung des Clubs - feierten die Lions Freunde dieses Jubiläum mit zahlreichen Gästen.
Weiterlesen

Zum 5. Mal: Lions Fidelitas Classic

Am 6. Mai 2018 startet die Lions Fidelitas Classic bereits zum fünften Mal in Folge.
Weiterlesen

100 Jahre Lions - we serve - auch musikalisch

Unter diesem Motto stand 2017 das jährliche Zone-Activity „Domkonzert in Ratzeburg“.
Weiterlesen

Engagement für regionale Jugendprojekte

Bei der Adventskalender-Lotterie der Mainzer Lions Clubs (Mainz, Gutenberg und Schönborn) sowie des Leo Clubs Mainz 2017 wurden 8.000 Kalender verkauft
Weiterlesen