Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

null Wattenscheider Lions fördern Ruhr-Talente

Wattenscheider Lions fördern Ruhr-Talente LC Wattenscheid ist seit 50 Jahren aktiv

    Autor: Wulf Mämpel      Mi., 20. Jan.. 2021

Auf dem Foto ganz links mit Schal: Autor Wulf Mämpel. Foto: privat

Mit insgesamt 21.000 Euro fördern die Wattenscheider Lions im Jahr ihres 50jährigen Bestehens Schüler und Jugendliche: „Es sind viele junge Talente, die im Verborgenen blühen. Sie wollen wir unterstützen. Unser Engagement kann sich sehen lassen: Seit dem Jahr 2002 haben wir drei Wattenscheider Schulen mit insgesamt 179.000 Euro unterstützt. Im Jubiläumsjahr erneut mit 9.000 Euro“, erklärt Präsident Dr. Hermann Liesenklas. Wegen Corona mussten die Feierlichkeiten zum Jubiläum des sehr aktiven Clubs auf das Jahr 2021 verschoben werden. Die gesamten finanziellen Aktivitäten des Clubs betrugen in den vergangenen 50 Jahren über 800.000 Euro.

Im Jubiläumsjahr hilft der Club aber nicht nur den drei Grundschulen, sondern setzt einen weiteren neuen Akzent: Mit 12.000 Euro unterstützen die Lions acht hochbegabte Schüler aller Schulformen im Rahmen der Aktion „RuhrTalente“ der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen. Talente aus „bildungsfernen“ Familien des Ruhrgebiets kommen in den Genuss einer speziellen Förderung: Inzwischen sind es 500 Schüler, die in die Förderung ausgenommen wurden. Talentscouts entdecken die Begabungen der Schüler und schlagen sie dann für ein Stipendium vor. Eine unabhängige Jury aus ausgewählten Experten aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft entscheidet über die Aufnahme.

„RuhrTalente“ wurde vor vier Jahren von der Gelsenkirchener Hochschule gegründet - mit 40 Schülern. Es ist das erste größere frei zugängliche Stipendienprogramm für Schüler und Schülerinnen aus der Metropole Ruhr. Hauptsponsor ist die RAG-Stiftung. Inzwischen gibt es fast 1.000 Bewerbungen. Marcus Kottmann von der Leitung des NRW-Zentrums für Talentförderung: „Hier werden besonders Kinder und Jugendliche aus Elternhäusern ohne akademische Tradition gefördert, um gleiche Chancen auf dem Weg in die Berufsausbildung oder das Studium zu erhalten. Das geht in Workshops, Seminaren und speziellen individuellen Einzelschulungen, um die eigenen Stärker der jungen Talente zu entdecken. Auf einer Sprachreise sammeln die Schüler und Schülerinnen Auslandserfahrungen und verbessern ihre Fremdsprachenerkenntnisse.“  

Rolf Schüth, Activity-Beauftragter: „Die Förderung junger Talente im Ruhrgebiet ist eine hervorragende Möglichkeit, Schülern aller Schulformen praktische und faire Startchancen zu vermitteln. Unsere Clubmitglieder sind von dem Programm begeistert. Die ersten Erfolge sind vielversprechend, daher sollte diese Art Förderung bundesweit Schule machen.“  

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Mi., 20. Jan.. 2021 16:54

Asset-Herausgeber

Ein Jubiläum im Zeichen der „Jumelage“

Der Lions Club Lahr/Ortenau, hat sein 40-jähriges Bestehen ganz im Zeichen des europäischen Gedankens und der gelebten „Jumelage“ gefeiert.
Weiterlesen

Neujahrsempfang wird zum Treffpunkt

Bei der Ausrichtung des Neujahrsempfanges scheint sich das Organisationsteam jährlich übertreffen zu wollen.
Weiterlesen

„Seit 50 Jahren sind wir schon zusammen!“

Am 4. November 2017 - auf den Tag genau 50 Jahre nach der Gründung des Clubs - feierten die Lions Freunde dieses Jubiläum mit zahlreichen Gästen.
Weiterlesen

Zum 5. Mal: Lions Fidelitas Classic

Am 6. Mai 2018 startet die Lions Fidelitas Classic bereits zum fünften Mal in Folge.
Weiterlesen

100 Jahre Lions - we serve - auch musikalisch

Unter diesem Motto stand 2017 das jährliche Zone-Activity „Domkonzert in Ratzeburg“.
Weiterlesen

Engagement für regionale Jugendprojekte

Bei der Adventskalender-Lotterie der Mainzer Lions Clubs (Mainz, Gutenberg und Schönborn) sowie des Leo Clubs Mainz 2017 wurden 8.000 Kalender verkauft
Weiterlesen