Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

null Streichelzoo on tour - Corona-Hilfe mal anders

Streichelzoo on tour - Corona-Hilfe mal anders Doppelte Hilfe durch den Lions Club Braunschweig

    Autor: Michael Schwarze      Di., 10. Nov.. 2020

Beatrix Hölscher (Filmtierland Sickte), Björn Jüppner (Haus Wartburg), Detlef Ohlms und Florian Battermann (beide Lions Club Braunschweig) (v. l.). Foto: Lions Club Braunschweig

​​​​​​​ „Seit vielen Jahren besteht bereits eine enge Verbindung zum Haus Wartburg und wir laden die Bewohnerinnen und Bewohner einmal im Jahr zu einem Ausflug ein“, so Detlef Ohlms (Activitybeauftragter des Lions Club Braunschweig). Ohlms weiter: „In diesem Jahr ist es durch die Pandemiesituation nicht möglich und so sind wir auf die Idee mit dem mobilen Streichelzoo gekommen. So konnten wir vom Lions Club gleich im doppelten Sinne helfen“.

Hilfe auch für das Filmtierland in Sickte

Durch Corona sind dem Filmtierland in Sickte über 80 Buchungen weggefallen. Eine Situation, die für die Betreiber und die Tiere sehr schwer ist. „Wir sind dem Lions Club Braunschweig für die Unterstützung sehr dankbar und es ist schön zu sehen, wie sich die Senioren über den Streichezoo freuen“. Beatrix Hölscher (Filmtierland Sickte) weiter: „Es gibt keinen besseren Anziehungspunkt für Menschen, ob jung oder alt, als watschelnde Enten, vor Freude grunzende Schweinchen, sanfte Kaninchen und Meerschweinchen, knuddelig weiche Schafe, lustig hüpfende Ziegenkinder, Hühner, Gänse und viele andere liebe Tiere, die sich gerne füttern, aber vor allem streicheln und verwöhnen lassen wollen. Und wir kommen gerne zu den Menschen hin, wenn Sie nicht zu uns kommen können“. 

Ab 10.30 Uhr konnten die Bewohnerinnen und Bewohner, natürlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften, in kleinen Gruppen in den Garten des Haus Wartburg. Hier wurde der mobile Streichezoo aufgebaut. Ein erlebnisreicher Tag, der bis in den späten Nachmittag ging.

Besondere Zeiten erfordern besondere Aktionen

Florian Battermann (Präsident des Lions Club Braunschweig brachte es auf den Punkt: „Wenn es die Situation erfordert, müssen wir halt umdenken und überlegen, wie wir auf eine andere Art helfen können. Nicht zu helfen ist keine Option“. Battermann weiter: „Wir sind der älteste Lions Club in Niedersachsen und es ist für uns selbstverständlich, gerade in diesen Zeiten für unsere Mitmenschen da zu sein“.

Mobiler Streichelzoo auch in anderen Einrichtungen

Detlef Ohlms geht noch weiter: „Sollten weitere Alten- und Pflegeheime Interesse am mobilen Streichelzoo haben, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzten. Wir werden versuchen, möglichst viele Anfragen zu ermöglichen“. Sollten Sie Interesse am mobilen Streichelzoo haben, dann richten Sie ihre Anfrage bitte per E-Mail an: lions@schwarzeglas.de

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, die nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen muss.

Online gestellt von: Ulrich Stoltenberg
Letzte Änderung: Mi., 11. Nov.. 2020 12:07

Asset-Herausgeber

Ein Jubiläum im Zeichen der „Jumelage“

Der Lions Club Lahr/Ortenau, hat sein 40-jähriges Bestehen ganz im Zeichen des europäischen Gedankens und der gelebten „Jumelage“ gefeiert.
Weiterlesen

Neujahrsempfang wird zum Treffpunkt

Bei der Ausrichtung des Neujahrsempfanges scheint sich das Organisationsteam jährlich übertreffen zu wollen.
Weiterlesen

„Seit 50 Jahren sind wir schon zusammen!“

Am 4. November 2017 - auf den Tag genau 50 Jahre nach der Gründung des Clubs - feierten die Lions Freunde dieses Jubiläum mit zahlreichen Gästen.
Weiterlesen

Zum 5. Mal: Lions Fidelitas Classic

Am 6. Mai 2018 startet die Lions Fidelitas Classic bereits zum fünften Mal in Folge.
Weiterlesen

100 Jahre Lions - we serve - auch musikalisch

Unter diesem Motto stand 2017 das jährliche Zone-Activity „Domkonzert in Ratzeburg“.
Weiterlesen

Engagement für regionale Jugendprojekte

Bei der Adventskalender-Lotterie der Mainzer Lions Clubs (Mainz, Gutenberg und Schönborn) sowie des Leo Clubs Mainz 2017 wurden 8.000 Kalender verkauft
Weiterlesen