g

MIX IT! 2016 startet

Das transkulturelle Theaterprojekt für junge Leute zwischen 15 und 23 Jahren startet wieder am 
Dienstag, 1. März um 18 Uhr im Sandkorn-Studiotheater.

Du hast Lust Theater zu spielen? Du möchtest dich gerne mit anderen Jugendlichen ausprobieren? 

Dann mach mit bei der neuen Impro-Show!

Die Theaterpädagogen Lamis Klein und Rusen Kartaloglu haben viele originelle  Impro-Spiele auf Lager und ihr entwickelt mit ihnen eure eigene Show. Willkommen sind junge Flüchtlinge ebenso wie junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund! 

Hier gibt es keinen festen Text! 

Hier wird mit Händen und Füßen und in allen Sprachen gespielt und (fast) nebenbei auch Deutsch trainiert.

Willkommen sind junge Flüchtlinge ebenso wie junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund! 

Die Teilnahme ist kostenlos. Proben: dienstags, 18:00 Uhr ab 1. März 2016 im Sandkorn-Theater Kaiserallee 11, Straba-Haltestelle Mühlburger Tor. Aufführungen am 2. und 3. Juni 2016 im Sandkorn-Theater

Das transkulturelle Jugendtheaterprojekt im Sandkorn-Theater ging in die 4. Runde!

Rassismus...Liebe und andere Un-Möglichkeiten

Was machen ein Nazi und ein Türke in einer Wüste? Was hat der Wolf bei Hänsel und Gretel verloren?

Wohnen alle erwachsenen Italiener noch bei Mamma?

Unter dem Motto „Vorurteile“ führte der MIX IT! Spielclub durch einen wilden Abend voller Überraschungen und irrwitzigen Wendungen.

So vielfältig wie die Spieler, waren die Geschichten, die durch die freie Improvisation entstanden. Die Akteure entwickelten aus jedem - noch so skurrilen -Vorschlag des Publikums eine kleine Szene. Dabei näherten sie sich mit einem lockeren Einstieg dem Thema Klischees und wie sichdaraus Vorurteile und auch Diskriminierungen entwickeln können.

(In Zeiten von Pegida,Integrationsdebatte & Co warf MIX IT! auf seine Art die Frage in den Raum, wie Vorurteile entstehen und wie wir damit umgehen).

Dabei gelang es den Spielern, das Publikum über das eine oder andere Klischee zum Lachen zubringen oder es über Bord zu werfen!

Die Vorstellung war  das Endergebnis eines interkulturellen Theaterprojektes, bei dem junge Menschen unterschiedlicher Nationen seit Februar 2015 sich selbst und die Gruppe anhand des Theaterspiels neu entdecken und erfahren konnten.

 

Hintergrund:

MIX IT! wurde 2011 vom Lions-Club auf Anregung vom Lions-Club Karlsruhe-Baden und dem Lions-Club Karlsruhe-Zirkel gemeinsam mit dem Sandkorn-Theater konzipiert.

Nach den großen Erfolgen mit den Aufführungen „Die Vögel“ (2012), „Eine komische Drei-Cent-Oper mit Migrationshintergund“ (2013) und „Kebab Connection“ (2014) konnte nun 2015 eine Fortsetzung des Projekts durch die Fritz- und Thekla-Funkestiftung als Hauptförderer sowie durch die Förderung des Lions-Club Karlsruhe-Baden und die Stadt Karlsruhe umgesetzt werden

 

 

Die Projektverantwortlichen bei der Pressekonferenz am 6.12.2011 im Sandkorntheater

 

Dezember 2011: Lions fördern Jugendarbeit und Migration durch ein Theaterprojekt

Der Lionsclub Karlsruhe-Baden initiierte zusammen mit dem Lionsclub Karlsruhe-Zirkel  ein neuartiges, interkulturelles und präventives Jugendtheaterprojekt im Sandkorn-Theater . Es werden bis zu 35 Jugendlichen regelmäßig am Theaterworkshop „Mix it!“ teilnehmen und insgesamt zehn Aufführungen im Sandkorn-Theater absolvieren.

Die beiden Lions-Clubs Karlsruhe-Baden und Karlsruhe-Zirkel finanzieren das Projekt mit einer Summe von rund 20.000 Euro. Der Präsident des LC KA-Baden, Prof. Dr. Harald Müller stellte zusammen mit Zone Chairperson Uwe Metzinger sowie den Lionsfreunden Roland Lay und Peter Berendes vom LC Karlsruhe-Baden und Dr. Björn Weiße vom LC Karlsruhe-Zirkel das Projekt am 6.12.2011 im Sandkorn-Theater in Karlsruhe den Medien vor. Mit dem Sandkorn-Theater und dem Stadtjugendausschuss haben wir die richtigen Partner gefunden. Unseren Clubs ist es ein großes Anliegen, den Austausch unter Jugendlichen aus ganz unterschiedlicher sozialer Herkunft oder Nationalität zu fördern – und das im wahrsten Sinne des Wortes auf spielerische Art und Weise.

Geprobt wird im Jugendcafé Westside Paradise des Stadtjugendausschuss e. V. – unter professioneller Anleitung des freien Theaterpädagogen Rusen Kartaloglu. Gesucht werden jetzt Jugendliche ab 13 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund, mit verschiedenen Religionen und unterschiedlichen Sozialstrukturen.Aus dieser Mischung wird eine Auführung entstehen, die die besonderen kulturellen Hintergründe der Mitwirkenden berücksichtigt und die sein den kreativen Prozess einbezieht. Ziel ist es, ein transkulturelles Theaterereignis zu schaffen, mit dem sich alle Mitwirkenden identifizieren können, so Projektleiter Rusen Kartaloglu bei der Präsentation. „Durch die kulturelle Mischung ergibt sich immer etwas Neues“, fügt er hinzu.

Die Jugendlichen erhalten zunächst eine Grundausbildung im Theaterspiel, dazu gehören Sprech- und Körpertraining, Interaktionstraining und Übungen zur Teamentwicklung. Einige Jugendliche werden auch hinter der Bühne in den Bereichen Technik, Bühnenbild, Maske und Kostüm agieren. Auch die Abendspielleitung werden die Projektteilnehmer selbst übernehmen. „Theater fordert Kopf, Körper und Emotionen“, bringt Steffi Lackner, Leiterin des Sandkorn-Theaters die Ziele auf einen Punkt.Als Grundlage für die Aufführungen, die zwischen Mitte Juni und Ende Juli 2012 stattfinden, dient die antike Komödie „Die Vögel“ von Aristophanes, einem „sehr kritischen Stück über Politik und Machtmissbrauch“, so Steffi Lackner weiter. Für die Aufführung wird das Stück jedoch auf die Jugendlichen zugeschnitten. „Wir machen ein Karlsruher Stück daraus“, kündigt Kartaloglu an.

 

Erfolgreiche Premiere des neuen Jugendtheaterprojekts MIX IT!

Karlsruhe. Das neue Jugendtheaterprojekt MIX IT!, das vom Polizeipräsidium Karlsruhe initiiert und von den Lions Clubs Karlsruhe-Baden  finanziert wurde, feierte am Mittwochabend, 13. Juni 2012,  – trotz der Konkurrenz der deutschen Fußballnationalmannschaft - im fast ausverkauften Sandkorn-Theater Premiere.
Über 20 hoch motivierte Jugendliche zwischen 13 und 21 Jahren aus neun verschiedenen Nationen brachten erfolgreich das Theaterstück „Die Vögel“ (frei nach Aristophanes) auf die Bühne.
Unter der Leitung des Theaterpädagogen Rusen Kartaloglu wurde dieses beispielgebende Präventionsprojekt für junge Menschen unterschiedlicher Herkunft bereits im vergangenen Jahr gestartet und fand nun mit seiner Premiere einen ersten Höhepunkt. Tanzeinlagen der Deutsch-Ukrainischen Tanzgruppe RADUGa rundeten das Theatererlebnis ab.

Ziel des Projektes war es, gemeinsam mit Jugendlichen unterschiedlichster Herkunft ein Theaterstück zu entwickeln, das nicht deutsch ist, aber auch, nicht türkisch, aber auch, nicht italienisch, ukrainisch- aber auch, eben gemixt – denn der Name MIX IT! ist Programm!
MIX IT! ist ein Projekt, das einen transkulturellen Kulturbegriff als gesellschaftliche Notwendigkeit begreift und eine Kultur befördern möchte, an der alle – gleich aus welcher Kultur sie ursprünglich kommen - teilhaben. Unterschiede werden nicht nivelliert, sondern als willkommener Bestandteil unserer Gesellschaft gezeigt. Nichts bietet sich besser an als Theaterarbeit, denn Theater kann formen, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Charakter stärken, Vorurteile abbauen und verborgene Talente wecken. Deshalb gibt es MIX IT!
Ein vergleichbares Projekt hat es in Karlsruhe noch nicht gegeben. Polizei, Lions Clubs und das Theater bauen auf eine nachhaltige Wirkung. Die Fortführung in den kommenden Jahren mit Unterstützung weiterer Lions Clubs ist ins Auge gefasst.