Einloggen

Breadcrumb

Tagungsprogramm

Tagungsprogramm

 

Kongresssaal spectrum - Foto: darmstadtium

                                                                  Kongresssaal spectrum - Foto: darmstadtium

Mit seinem Leitthema „Welt ohne Armut – Bildung und Wissen helfen“ möchte der Kongress alle Lions und Leos einladen, sich mit einem wichtigen Thema unserer Zeit auseinanderzusetzen, das sich nicht nur in den Millenniumszielen der UN widerspiegelt, sondern auch eng verknüpft ist mit der aktuellen Migration nach Europa und Deutschland. Das Leitthema beeinflusst nicht nur die aus früheren MDVs gewohnten Arbeitssitzungen, sondern wird auch in speziellen Veranstaltungen thematisiert, in die sich alle Lions und Leos einbringen und informieren können:

  • in einem Workshop zur Migration am Freitagnachmittag,

  • in zwei Foren zur Bedeutung von Bildung und Wissen für die Armutsbekämpfung in Entwicklungsländern und in Deutschland am Freitagnachmittag,

  • in einem Festvortrag des bekannten Zukunftsforschers Prof. Matthias Horx und anschließender Podiumsdiskussion am Samstagvormittag

 

Workshop Migration und Integration

Der Workshop beschäftigt sich vor dem Hintergrund der großen Anzahl von Migranten/Flüchtlingen in Deutschland mit den Unterstützungsmöglichkeiten der Lions-Organisation. Es werden Beispiele für Bildungsprojekte (Sprache, Kultur, etc.) zur Unterstützung von Migranten, vor allem auf der Ebene einzelner Lions Clubs, mit Kurzvorträgen und einer Posterausstellung vorgestellt. Beispiele und Diskussion liefern nicht nur Grundlagen für das Forum „Armut in Deutschland“, sondern sollen auch Anregungen für Unterstützungsmöglichkeiten in anderen Lions Clubs geben.

 

Forum Welt ohne Armut – Bildung und Wissen in Deutschland unterstützen

Bildung ist in einem rohstoffarmen Land wie Deutschland eine Grundvoraussetzung. Nur wer über Bildung eine ausreichende Qualifikation erworben hat, findet in Deutschland einen geeigneten Arbeitsplatz mit einer entsprechenden Vergütung und damit die wichtigste Voraussetzung für eine gesellschaftliche Teilhabe. Nur wer bereit ist, sein Wissen und seine Bildung lebenslang zu aktualisieren, wird hier nicht den Anschluss verlieren. Ausreichende finanzielle Ressourcen sind wichtig, selbst wenn es in Deutschland eine gut ausgebaute öffentliche Infrastruktur gibt und beispielsweise Schulen und Universitäten keine Gebühren erheben. Trotzdem kann jeder siebte erwachsene Deutsche zwischen 18 und 64 Jahren nicht richtig lesen oder schreiben und beträgt die Jugendarbeitslosenquote trotz vieler offener Ausbildungsstellen aktuell immer noch 4,7%. In unserem Forum wollen wir diskutieren,  wo Lions sich einbringen können, um Bildung und Wissen zu fördern, und damit die Voraussetzungen für die Minderung von Armut zu verbessern.

 

Forum Welt ohne Armut – Bildung und Wissen in Entwicklungsländern unterstützen

Bildung ist auch in Entwicklungsländern eine wichtige Voraussetzung für eine Verbesserung der Einkommenssituation auf dem Land und in der Stadt. Sie ist auch hier notwendig für ein selbstbestimmtes und nicht von anderen abhängiges Leben. Die UN wollte mit der sog. Millenniumsvereinbarung bis 2015 weltweit eine wesentliche Verbesserung bei Armut erreichen. Die bei der UN akkreditierte internationale Lions-Organisation hatte sich 2008 formell verpflichtet mit eigenen Projekten dieses Ziel zu unterstützen (Link). Trotz einiger Verbesserungen bestehen nach wie vor große globale Herausforderungen. Die Minderung von Armut beseitigt einen wichtigen Grund für Migration: Menschen, die ein selbstbestimmtes Leben ohne Armut führen, werden sich nicht auf den gefährlichen Migrationsweg begeben. Wo und wie können Lions helfen, um bei der Bekämpfung von Armut durch Bildung und Wissen zu helfen?

 

Festvortrag und Podiumsdiskussion

Für den Festvortrag konnten wir den bekannten Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx gewinnen, der auch an der anschließenden Podiumsdiskussion teilnehmen wird. Diese wird moderiert von Prof. Jan Wörner, Generaldirekter der ESA und Mitglied des Lions Clubs Darmstadt Mathildenhöhe. Die Diskussionsrunde wird komplettiert durch Prinz Dr. Asfa-Wossen Asserate, den äthiopisch-deutschen   Unternehmensberater  und politischen Analysten, Tanja Gönner, die Vorstandssprecherin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), und Udo Michallik, den Generalsekretär der Kultusministerkonferenz.

Die Anmeldung zu diesen kostenfreien Veranstaltungen erfolgt über unseren Ticketshop unter der Rubrik Buchung.

 

Programmplan, Kongresszeitschrift und Kongressflyer

Den aktuellen Programmplan finden Sie in der Navigation unter:
KDL 2016/Kongress/Tagungsprogramm/Programmplan
Die Kongresszeitschrift und den Kongressflyer finden Sie unter:
KDL 2016/Kongress/Tagungsprogramm/Kongresszeitschrift

 

Die einzelnen Veranstaltungen sind im KDL-Ticketshop gelistet (s. Buchung). Die Beschreibung der Veranstaltungen wird derzeitig von den Verantwortlichen ausgearbeitet und demnächst hier veröffentlicht.

 

 

KDL 2016 Darmstadt

 

KDL Logi

 

Wir danken unseren Sponsoren

Wir danken unseren Sponsoren