• Anmelden

    Rundfahrt in das Leipziger Neuseenland Neuseenland

    Sonnenuntergang am Cospudener See, © Andreas Schmidt, Leipzig

    Die Umgebung Leipzigs ist maßgeblich durch den Braunkohleabbau geprägt worden, der insbesondere mit der Industrialisierung einen rasanten Aufschwung nahm und schließlich in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts zum entscheidenden landschaftsprägenden Faktor für die Region wurde.

    Die Folge waren der Verlust von Dutzenden von Orten und Dörfern, die Umsiedlung von Tausenden von Menschen und devastierte Landschaften: Tagebaurestlöcher von gewaltigen Ausmaßen. Die Braunkohle-Industrie hat die Landschaft um Leipzig so nachhaltig verändert, wie es kein Ereignis zuvor in diesem Ausmaß vermocht hatte.

    Seit Mitte der 90er Jahre erlebt diese Landschaft nun einen neuerlichen grundlegenden Wandel zur attraktiven und vielgestaltigen Seen-Region. Werden Sie Zeuge dieses Wandels auf unseren Touren in das südlich von Leipzig gelegene Leipziger Neuseenland! Wir besuchen auf unserer Fahrt unter anderem den in einen rund 1000 Hektar großen Landschaftspark eingebetteten Cospudener See, die beliebteste Badewanne der Leipziger Region mit dem längsten Sandstrand Sachsens.

    Am Markkleeberger See sehen wir eine der weltweit modernsten Wildwasser-Anlagen ? den Kanu-Park, der sowohl Wildwasservergnügen für Freizeitsportler bietet als auch Trainingsanlage für die Profis ist. Am gegenwärtig in Flutung befindlichen Störmthaler See erfahren Sie u.a., was es mit Vineta, der schwimmenden Kirche auf sich hat. In Borna besuchen wir die Heuersdorfer Emmaus-Kirche. Die kleine Wehrkirche wurde im Jahr 2007 in einer spektakulären Aktion mit einem Spezialtrailer aus dem Ort Heuersdorf, der für die Überbaggerung vorgesehen ist, an ihren jetzigen Standort versetzt. Vom Aussichtspunkt des aktiven Tagebaus Vereinigtes Schleenhain, schauen wir den Schaufelradbaggern, Eimerkettenbaggern und Bandabsetzern bei der Arbeit zu. Schleenhain ist der Hauptversorger für die "Wolkenfabrik", das Kraftwerk Lippendorf, das weltweit modernste Braunkohlekraftwerk, in dessen Besucherzentrum alles über Braunkohle und Stromerzeugung zu erfahren ist.

    Am Zwenkauer See, der mit einer Gesamtfläche von 970 Hektar das größte Standgewässer im Leipziger Neuseenland ist, besuchen wir das Kap Zwenkau, das eine famose Aussicht auf die Skyline von Leipzig bietet. Dies und mehr über Bergbaufolgelandschaften, Abbauhohlformen, Rippenkippen, Kohleersatzwohnungen, Bisonfarmen, Gewässerverbund, Leipzig-Boote, Flutungsstände, Rekultivierungsmaßnahmen - kurz: über Menschen, Orte, Pläne und Projekte im Leipziger Neuseenland erfahren Sie auf unserer Tour. Sie müssen nur noch einsteigen.

     

     

    Vorstand des DFV KDL 2018

    LF Stefan Neubert (Vorsitzender)

    E-Mail: Stefan.Neubert@wuerttembergische.de

    Telefon: +49 (172) 8779912

     

    Anschrift

    Kongress der dt. Lions / Multi Distrikt Versammlung Leipzig 2018 e.V.

    c/o Stefan Neubert

    Schloßstraße 12

    09111 Chemnitz

    Steuernummer

    215/141/06999

    Bankverbindung

    Kreditinstitut
    Sparkasse Leipzig

    Kontoinhaber
    Kongress der Deutschen Lions / Multi-Distrikt-Versammlung

    IBAN
    DE44 8605 5592 1090 1096 67