Die Helfer freuen sich über das Ergebnis.

Centennial-Activity Auenpark

 

 Lions Club investiert 7500 Euro

 

 

Bäume und kombinierte Sitz- und Spielmöglichkeit im Auenpark

 

Alfeld. Der Auenpark in den Leinewiesen an der Ziegelmasch ist um 19 Bäume, Weidenstecklinge und eine kombinierte Spiel- und Sitzmöglichkeit erweitert worden.

Der Alfelder Lions Club hat anlässlich der Gründung der Lions Clubs im Jahr 1917 durch Melvin Jones 7500 Euro investiert. Dank guter Vorbereitung, Ausstattung mit Arbeitsgeräten und fachlicher Unterstützung des Club-Mitglieds Achim Kluge haben mehr als 30 Helfer am vergangenen Sonnabend innerhalb von vier Stunden die von Club-Präsident Roland Schaper initiierte Aktivität umgesetzt.

In Absprache mit der Stadt seien Flatterulmen, Stieleichen, Hainbuchen, Winterlinden, Spitzahorn, Esche, Traubenkirsche und die Weidenstecklinge nach den dem Hochwasserschutz entsprechenden  Vorgaben gepflanzt worden, erklärt Roland Schaper im AZ-Gespräch.

„Unsere Aktion soll nicht nur der Natur zugutekommen, sondern auch den Kindern“, so Schaper weiter. Die mehr als 1000 Weidenstecklinge bilden sogenannte Weideninseln, die Versteckmöglichkeiten bieten. Außerdem lädt das aufgestellte Spielgerät aus Robinie zum Balancieren ein. Belegt ist es mit farbigen Platten aus Eichenholz, die auch als Sitzmöglichkeit dienen können.

„Das ist eine tolle Aktion. Die Aufenthaltsqualität im Auenpark erhöht sich dadurch. Das wertet diesen Bereich auf und dafür ist die Stadt dem Lions Club dankbar“, sagt Alfelds Bürgermeister Bernd Beushausen.

Den Plan, den Auenpark durch Bäume und Spielgeräte zu erweitern gebe es bereits acht Jahre, erläutert Baudezernent Mario Stellmacher. Dieser sehe vier Spielinseln und etwa 100 Bäume auf der gesamten Fläche des Auenparks vor. Die Umsetzung sei bisher allerdings am Geld gescheitert. „Daher freue ich mich jetzt, dass der Plan teilweise umgesetzt wird“, sagt er und hofft, dass sich vielleicht weitere Investoren finden. (verfasst von S. Röthig) 

Schon vor endgültiger Installation der Spielgeräte erfolgte sogleich der erste Test. (von links) Frederik und Felix Schaper und Constantin Hahne probieren die neue Klettermöglichkeit sofort aus.

nach getaner Arbeit -  die Helfer freuen sich über das Ergebnis.   Man sieht :  das Spielgerät eignet sich auch zum Sitzen.

 

Dr. Matthias Bertram (von links), Ernst Martin Behrens, Nannette Scharffetter, Achim Kluge und Jürgen Schulte-Schüren sorgen mit Muskelkraft und Augenmaß für die gerade Ausrichtung des Baumes und seiner Halterungen und treiben die Pfähle mit einer Ramme in den Boden.                        

 

 

Löcher für das Spielgerät bohren Thorsten Röthig (links) und Dr. Wolfgang Dahn (rechts) mit Motorkraft. Unter der Federführung von Stefan Paruk (hinten) werden die einzelnen Elemente aufgebaut.

am 20.12.2017 erfolgte die Übergbabe der Spielgeräte Auenpark Activity offiziell übergeben

                                                   Auenpark

Der Lions Club übergibt die Kletter- und Sitzgelegenheit offiziell an die Stadt Alfeld

 

Am 20.12.2017  wurden die Spielgeräte und Anpflanzungen im Auenpark an die Allgemeinheit übergeben. 

„Hier vor Ort etwas zu tun, zeichnet den Lions Club aus und darüber freuen wir uns sehr“, so die Worte des Alfelder Bürgermeisters Bernd Beushausen.

Durch die Aktion werde gleichzeitig etwas für die Natur, aber auch für die Naherholung getan. „Es ist ein guter Anfang“, so Beushausen.

 

„Wir setzten Steine und bringen gern welche zum Rollen“ ergänzt Präsident Roland Schaper.

Und so soll im nächsten Jahr unter anderem ein weiteres Turngerät dazukommen.

Die Firma des Lions Club Mitglieds Werner Wolf hat 2.000,-- € für Reckstangen gespendet.

 

 

Übergabe des Staffelstabes an Werner Wolf.