Anmelden

Breadcrumb

Asset-Herausgeber

null 26.02.2016: Bald schnelle Infusionen im Rettungswagen möglich

26.02.2016: Bald schnelle Infusionen im Rettungswagen möglich

(usc) Mit einer Spende des Lions-Clubs Amberg-Sulzbach über 3.000 Euro wird das Rote Kreuz Amberg-Sulzbach fünf EZ-IQ-Systeme für seine Rettungsfahrzeuge anschaffen. Ein weiteres Exemplar kommt künftig in einem Wagen des Arbeiter-Samariter-Bunds in Auerbach zum Einsatz. Mit dem in den USA entwickelten System können Sanitäter in äußerst dringlichen Notfällen, hauptsächlich bei Kindern, sehr schnell einen Zugang für lebenswichtige Infusionen etablieren. 

 

In manchen notfallmedizinischen Situationen ist es für einen Patienten lebensnotwendig, Medikamente ohne Zeitverzögerung zu erhalten. Standardmäßig wird hierzu ein Venenzugang angelegt. Bei Schock, Herzstillstand, schweren Verletzungen, Bewusstlosigkeit und bei kleinen Kindern ist dies zum Teil unmöglich. Auch sehr geübten, langjährig erfahrenen Notärzten ist es nicht immer möglich bei diesen Patienten einen solchen Venenzugang zu legen.

 

Bislang war in Krankenhäusern ein zentraler Venenkatheter die Alternative zum fehlgeschlagenen Venenzugang. Dies dauert jedoch länger, birgt ein höheres Komplikationsrisiko und ist in der Notfallmedizin nur sehr seltenen Situationen vorbehalten. Aus diesem Grund haben viele Mediziner nach anderen Möglichkeiten der Medikamentengabe gesucht. Es ist seit mehreren Jahrzehnten bekannt, dass Infusionen- und Medikamentengaben in das Knochenmark (intraossär/i.o.) genauso erfolgreich durchgeführt werden können. Bisher waren nur manuelle Systeme auf den Rettungswägen, die aufgrund der langsameren und der dadurch etwas schmerzhafteren Prozedur nur wenig Anklang gefunden haben.

 

Seit wenigen Jahren existiert hierfür eine eigens entwickelte Bohrmaschine für Knochenzugänge. Verfolgt man die Entwicklung, hat sich dieses System als lebensrettend erwiesen. Die Handhabung ist recht einfach, Komplikationen sind extrem selten und dazu wenig lebensbedrohlich. Abgesehen davon, berichten Patienten durch die rasche Anlage von einer schmerzarmen Prozedur. 

 

Mit dem wartungsfreien Bohrer, dessen Batterien für 750 Anwendungen bzw. 10 Jahre Standby konzipiert ist, erhält man einen Gefäßzugang binnen weniger Sekunden. Die wirksame Flüssigkeits- und Medikamentenapplikation ist vergleichbar mit der Gabe über die Vene. Dieses System hat auch die volle Zustimmung der wichtigsten Fachgesellschaften für Reanimation und Notfallmedizin in Europa. In amerikanischen Kliniken sowie beim Militär gehört dieses Vorgehen inzwischen zum Standard. 

 

Auch in Deutschland ist dieses System im Rettungsdienst schon etabliert, vor allem Hubschrauber-, Kindernotärzte und vor allem deren Patienten profitieren bereits hiervon. Im Landkreis und in der Stadt Amberg wird es bisher nur im Notarzteinsatzfahrzeug vorgehalten. Durch die Lions-Spende von fünf Geräten für das BRK und eines Systems für den ASB in Auerbach werden jetzt alle Rettungswagen in Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach ausgerüstet.  

Asset-Herausgeber

18.05.2020: St. Anna Krankenhaus erhält 200 FFP2-Masken

Spürbare Solidarität in der Corona-Krise
Weiterlesen

19.05.2020:Spürbare Solidarität in der Corona-Krise

„Etwas Gutes hat die Corona Krise: In unserer Gesellschaft ist wieder mehr Solidarität spürbar“, so Peter Rückerl, der Präsident vom Lions Club Amberg-Sulzbach. Zusammen mit Schatzmeister Hans Fürnkäs hat er jetzt knapp 300 FFP2-Masken an Klinikumsvorstand Manfred Wendl übergeben. Einen großen Zusc...
Weiterlesen

06.05.2020 Lions spenden 1200 Schutzmasken

Die Masken wurden an verschiedene Einrichtungen in der Region verteilt
Weiterlesen

09.08.2019: Ferienerlebnis mit den Lions auf der Vils-Plätte

Bereits zum fünften Mal organisiert der Lions-Club die idyllische Plättenfahrt
Weiterlesen

15.09.2019: Soziales Engagement verbindet die Serviceclubs der Region

Ein geselliges Treffen am Monte Kaolino führte Vertreter aller zehn Serviceclubs zusammen und spenden an SkF 2.600 Euro
Weiterlesen

18.10.2019: Gregor-Mendel-Gymnasium erwartet in 2020 Laienspieler aus ganz Bayern

Zur Deckung der Eigenkosten der Theatertage der bayerischen Gymnasien übergab der Präsident des Lions-Clubs Amberg-Sulzbach Peter Rückerl eine Spende von 1.000 EUR
Weiterlesen

09.12.2019: Mit dem Kauf von Bio-Christbäumen Gutes tun!

Am Samstag, 14.12.2019 ab 08.00 Uhr Christbaumverkauf beim Drahthammer-Schlössel
Weiterlesen

15.12.2019: Mit Taschenlampe auf Christbaumsuche

Der Ansturm auf die Mondphasenbäume setzte schon eine Stunde vor dem offiziellen Beginn ein
Weiterlesen

04.01.2020: Lions-Hilfe für die Ärmsten der Armen

Schon zum 3. Mal unterstützt der Lions-Club Amberg-Sulzbach mit 1.600 EUR eine in Amberg ansässige private Hilfsorganisation für die Ärmsten der Armen auf den Philippinen
Weiterlesen

25.01.2020: Lions-Hilfe für die Helfer vor Ort

Helfer vor Ort von Ammerthal und Ursensollen werden mit einer Spende von jeweils 500 EUR unterstützt
Weiterlesen

01.07.2019: Peter Rückerl übernimmt das Präsidentenamt beim Club

Der scheidenden Präsidentin Dr. Maria Rita Sagstetter galten aufrichtige Worte des Dankes.
Weiterlesen

23.06.2018: Weiterhin Frauenpower im Lions-Club

Im 25. Jahr seines Bestehens bleibt der Club unter weiblicher Führung
Weiterlesen

22.04.2018: Benefizkonzert von VOX AETERNA in der Erlöserkirche

Die Einnahmen aus dem Konzert von 2.500 Euro kommen der regionalen Kinder- und Jugendhilfe zugute
Weiterlesen

09.12.2017: Stammkunden beleben Lions-Christbaumverkauf

Der Großteil der qualitativ sehr guten Bäume war nach eineinhalb Stunden schon verkauft
Weiterlesen

06.12.2017: Kindertagesstätte der Erlöserkirche erhält ihren neuen "Dom"

(usc) Bei Schneefall durften die Buben und Mädchen der Kindertagesstätte der Erlöserkirche ihren neuen „Dom“, ein Klettergerüst, in Betrieb nehmen. Die Anschaffung möglich gemacht hat der Lions-Club Amberg-Sulzbach.   Wie Pfarrer Dr. Johannes Blohm bei der offiziellen Übergabe durch Club-Prä...
Weiterlesen

10.07.2017: Frauen an der Spitze eines früheren Männerclubs

Im 24. Jahr seines Bestehens führt Birgit Lange im Amtsjahr 2017/18 den Club Amberg-Sulzbach
Weiterlesen

10.09.2016: Mit den Lions viel Spaß auf der Plätte

Der Lions-Club schenkte Kindern aus Familien, denen es nicht so gut geht, einen besonderen Ausflug.
Weiterlesen

23.08.2016: Hohenburger Ersthelfer sind wahre Idealisten

Lions-Club Amberg-Sulzbach übergab 500 Euro an "Helfer vor Ort Hirschwald"
Weiterlesen

20.06.2016: Nachwuchsarbeit der Feuerwehr gewürdigt

Geben und nehmen macht Freude. Lions-Club Amberg-Sulzbach spendet 500 EUR zur Förderung des Nachwuchses der Amberger Feuerwehr
Weiterlesen

29.04.2016: Starke und gesunde Kinder durch "Klasse 2000"

Lions-Club Amberg-Sulzbach und AOK Amberg machten es durch ihre Patenschaften möglich, dass die Kinder an dem bundesweit größten Programm zur Gesundheitsförderung teilnehmen können.
Weiterlesen

27.06.2019: Malteser erfüllen letzten Herzenswunsch Todkranker

27.06.2019: Malteser erfüllen letzten Herzenswunsch Todkranker

Aus dem Erlös des Benefizkonzerts mit dem Grammophon-Orchester stellte der Lions-Club Amberg-Sulzbach 1.000 Euro für den Einsatz des Herzenswunsch-Krankenwagens der Malteser zur Verfügung. Von links der neue Vizepräsident des Clubs, Fritz Kammerer, die Vorsitzende des Lions-Hilfswerks, Birgit Lange, Hilfswerk-Schatzmeister Hans Fürnkäs und der Stadt- und Kreisbeauftragten der Malteser, Carsten-Armin Jakimowicz. Bild: Uschald

ichts. Der Herzenswunsch-Krankenwagen wird komplett über Spenden finanziert, wie aktuell von den Lions, und lebt vom Engagement der beteiligten Malteser. Auf Sicht planen sie die Anschaffung eines weiteren Fahrzeugs, das für die Patienten noch mehr Komfort bieten soll.

Nach Angaben von Carsten-Armin Jakimowicz gibt es dieses kostenlose Angebot der Malteser seit knapp einem Jahr. Betroffene oder Angehörige können sich telefonisch für eine Fahrt unter Amberg 4933-0 a