Anmelden

Adventskalender

Sie können den Kalender in jedem Jahr  bei den folgenden Adressen kaufen:

Juwelier Eilers
Perterstr. 21
26160 Bad Zwischenahn

Autohaus Lüers
Westersteder Str. 10
26160 Bad Zwischenahn

.

12 000 € für einen guten Zweck

NWZ vom 7.2.2014

Ammerland Schnell waren die 3300 Adventskalender vergriffen, die die Lions-Clubs Ammerland, Rastede und Ammerland-Inamorata in der Vorweihnachtszeit zu je fünf Euro für den guten Zweck verkauft hatten. Über Gewinne konnte sich so mancher Abnehmer freuen. Über Geld können sich nun vier Organisationen freuen.

Mit einer Summe in Höhe von 6000 Euro wird der „Weiße Ring“ bedacht. Die Kriminalitätsopferhilfe erhält in diesem Jahr die Hauptförderung der Lions-Clubs. „Das hat aber nichts mit der Wertschätzung oder Wichtigkeit zu tun“, betonte bei der Übergabe der symbolischen Schecks einer der Initiatoren des Adventskalender-Verkaufs, der Westersteder Lutz Duddeck.

Hans Lammers berichtete über die Arbeit des „Weißen Rings“ im Ammerland. Im vergangenen Jahr habe der Verein 88 Mal direkte Hilfe leisten können. „Die Tendenz ist steigend. Allein im Januar haben wir schon mehr als 20 Fälle betreut“, führte der Außenstellenleiter aus.

2000 Euro gehen an den Kinderschutzbund Ammerland. Dieser unterstützt mit dem Geld die Babytreffs in Bad Zwischenahn und Apen. Dort werden junge Mütter oder Väter sowie ihre Babys und Kleinkinder kostenlos von Fachkräften – Hebammen und Sozialpädagoginnen – betreut. Während sich die Eltern austauschen und Tipps holen können, spielen die Kleinen.

Die Spende nahmen Marie-Luise Weber, Enno Warntjen (beide Kinderschutzbund) und Angelika Scholz-Wils vom Aper Babytreff entgegen.

Weitere 2000 Euro erhält der Verein F.R.I.D.S. (Frühstück rollt in die Schule), bei der Übergabe vertreten von Ruth Ukena und Dieter Vogt. Bei dem Projekt werden Schüler, die ohne zu essen und Pausenbrot ihr Zuhause verlassen müssen, mit einem gesunden Frühstück versorgt.

Die vierte Spende – wieder 2000 Euro – kommt dem Ronald-McDonald-Haus Oldenburg zugute. Dessen Leiterin Iris Neumann-Holbeck erhielt den Scheck.

Das Haus befindet sich auf dem Gelände des Oldenburger Elisabeth-Kinderkrankenhauses. In dem Gebäude gibt es 15 Appartements. In ihnen können Familien, deren schwer kranker Nachwuchs in der Klinik versorgt wird, auf Zeit wohnen.

Lutz Duddeck, sein Lions-Freund Uwe Oltmanns und Inamorata-Vertreterin Petra Röse­meier betonten den großen Erfolg des Kalenderverkaufs. Sie wiesen darauf hin, dass einige der Gewinne bislang nicht abgeholt worden seien. Bis Ende des Monats sei das noch möglich.