Einloggen

Gründungsversammlung des Lions Clubs Sorpesee

Online-Premiere in Westfalen-Lippe Gründungsversammlung des Lions Clubs Sorpesee

Gründungspräsidentin Maren Krombach.
Freut sich über den neuen, gemischten Lions Club Sorpesee: Gründungspräsidentin Maren Krombach.

Governor Unruhe erinnerte in seiner Ansprache daran, dass eine Online-Clubgründung für den Distrikt Westfalen-Lippe eine Premiere bedeute. „Derzeit ist alles anders als noch vor Corona, als Präsenzveranstaltungen auch bei Lions die Regel waren“, sagte der Governor.  Aber Covid-19 habe als ständiger Begleiter manches verhindert, vieles verkompliziert und neue Ideen und Abläufe erforderlich gemacht. Die Pandemie habe indes auch zu mehr Kreativität geführt. Laut Unruhe werden die Herausforderungen in der Zukunft eher zunehmen, „Nach der Corona-Zeit wird vermutlich nichts mehr so sein, wie es einmal war. Das gilt auch für uns Lions“, sagte der Governor bei der Begrüßung.

Die Gründung des neuen Clubs habe „gerade einmal zehn Wochen“ gedauert“, ergänzte der Gründungsbeauftragte Egon Kämmerer und sprach von einer ganz neuen Erfahrung. Mit virtuellen Meetings wurden seit März positive Erfahrungen gemacht, deshalb sei auch die Clubgründung online nur eine logische Konsequenz nach sorgfältiger Planung und Vorbereitung, berichtete Kämmerer. Die Patenschaft werde der LC Arnsberg-Sundern übernehmen. Nach Kämmerers Angaben gehören dem LC Sorpesee mehr Frauen (13) als Männer (7) an.

Neuer Lions Club an der Sorpe: Zu der Gründungsversammlung trafen sich die 20 Mitglieder online. Das erste Präsenztreffen ist am 24 Juni geplant.

Governor Unruhe dankte Kämmerer und der künftigen Clubpräsidentin für ihr großes Engagement vom ersten Zusammentreffen der Kandidatinnen und Kandidaten „bis zum heutigen Gründungstag“. Dem neuen Club werden auch weiterhin Egon Kämmerer und Eberhard Vielhaber (LC Arnsberg-Sundern) als „Zertifizierte Beratende Lion“ zur Verfügung stehen.

Präsidentin Krombach kündigte spannende Activitys an – „den aktuellen Widrigkeiten zum Trotz“. Es werde ein attraktives Clubleben und bereits am 24. Juni ein erster Präsenztreffen im Yachtclub Sorpesee geben. Wichtig sei ihr das gemeinsame Einstehen für die Ziele von Lions Clubs International, insbesondere „Freundschaft und Zusammenhalt untereinander“.

Mit dem neu gegründeten Club an der Sorpe gibt es im Distrikt Westfalen-Lippe derzeit 109 Lions Clubs mit rund 3.800 Mitgliedern. LCI sei mit mehr als 1,4 Millionen Mitgliedern in über 200 Ländern die weltweit größte Service-Organisation, berichtete Pressesprecher Siegfried Mühlenweg.

Siegfried Mühlenweg, Pressesprecher Distrikt WL

______________________________________________________

Sauerlandkurier am 3.7.2021


 

Navigationsmenü